Mittwoch, 6. März 2013

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: "Eine Nacht in Paris" - Naschbuffet

Wie versprochen habe ich heute die leckeren Rezepte des Naschbuffets von letzter Woche für euch. Da wünsche ich euch gleich mal viel Spaß beim Nachbacken ;-)


Die Mousse und auch die Creme habe ich in kleinen Espressotässchen serviert. Das sieht hübsch aus und man muss nicht weiter nach Schälchen suchen. Zur Mousse gab es noch eine kleine Champagnerpraline.

Mousse au Chocolate
(für etwa 6-8 Espressotassen)

3 Eier
200ml Sahne
200g Zartbitterschokolade
30g Zucker
 
Eier trennen. Das Eigelb mit Zucker verschlagen. 
Das Eiweiß steif schlagen.
Sahne mit einem Handrührgerät steif schlagen.
Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade unter rühren unter die Eigelb-Zucker-Mischung rühren. 
Anschließend zuerst das geschlagene Eiweiß, anschließend die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.
 
Die Mousse in die Tässchen füllen und mindestens 2h durchkühlen lassen. 
 

Das Rezept für die Apfeltarte/Tarte aux pommes findet ihr HIER. Die Tarte hat meine Freundin und Mitgastgeberin Maria gebacken und mitgebracht. Ich fand sie wunderbar! Sie ist sehr saftig und fruchtig - einfach perfekt.
 
Das Rezept für die köstliche Crème pistache aux fruits rouges façon crème brûlée findet ihr HIER. Den Blog von Aurelie kann ich jedem empfehlen, der französische Rezepte sucht. Ich habe mir dort viele Ideen geholt!
Es handelt sich bei dem Rezept um eine Pistaziencreme auf roten Früchten (Ich habe Himbeeren genommen), die genauso wie Crème Brûlée mit Zucker bestreut und abgebrannt wird.
 

Auch das Rezept für die Rochers à la noix de coco habe ich von HIER.
 

In den kleinen Süßigkeitengläschen waren übrigens rosa und weiße Minzpastillen zum Naschen.
 
Schokoladentarte mit Birnen
(für eine 26er Form)
 
100g Zartbitterschokolade
4 Eier
150g weiche Butter
100g Zucker
100g Mehl
1Tl Backpulver
100g gemahlene Haselnüsse
2Tl Kakaopulver
1 Prise Salz
 
1 Dose Birnen
 
Die Schokolade grob hacken und in einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.  
Butter und Zucker verqurilen und sehr schaumig schlagen. Eier trennen. Eigelbe und lauwarme Schokolade unterrühren. Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Kakao mischen und ebenfalls unterrühren. Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und unter den Teig heben. 
 
Den Teig in eine Tarteform füllen. Die Birnen abtropfen lassen und ggf. in Spalten schneiden. Die Birnen fächerförmig auf dem Teig verteilen und die Tarte bei 180°C etwa 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe!). 
Nach dem Auskühlen mit etwas Puderzucker bestreuen.
 

Mein Windbeutelturm bestand aus 40 Mini Windbeuteln. Das nächste Mal würde ich aufjedenfall noch mehr machen, damit der Turm noch größer wird! Lecker waren die Kleinen aber aufjedenfall - so ein Windbeutelchen passt in jeden Mund.

Windbeutelturm
(für etwa 40 Mini-Windbeutel)  
     
160ml Milch
160ml Wasser
140g Butter
1 große Prise Salz
20g Zucker
200g Mehl
4 Eier
 
200ml Sahne
30g Puderzucker
Mark einer halben Vanilleschote 

200g Zartbitterkuvertüre
1El Pflanzenöl

Milch und Wasser in einen Topf gießen und die in Würfel geschnittene Butter, Salz und Zucler zufügen. Bei starker Hitze mit dem Kochlöffel so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Alles aufkochen und 2-3 Sekunden kochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Das Mehl zunächst vorsichtig unterheben, anschließend so lange kräftig rühren, bis der Teig fest wird.

Den Topf zurück auf den Herd stellen. Unter ständigem Rühren 30-60 Sekunden stark erhitzen (abbrennen), bis er sich vom Topfrand löst und nicht mehr am Kochlöffel klebt. Den Teig in eine Rührschüssel geben und leicht abkühlen lassen. Die Eier verquirlen und nach und nach unter den Teig rühren, bis er stark glänzt. 

Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Öffnung füllen und nacheinander kleine Windbeutel (etwa Wallnussgroß) auf ein Backblech spritzen. Zwischen den Windbeuteln muss mindestens ein Abstand von 3cm liegen, damit die Luft beim Backen gut zirkulieren kann. 
Die Windbeutel bei 150°C etwa 55-60 Minuten backen. Dabei den Backofen zwischendurch nicht öffnen und zum Ende der Backzeit einen kleinen Spalt geöffnet lassen (z.B. einen Holzlöffel in die Tür stecken), damit die Luft entweichen kann. Die Windbeutel gut auskühlen lassen.

Sahne mit Puderzucker und Vanillemark steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit einer Füll-Tülle füllen und in jeden Windbeutel einstechen und mit etwas Sahne füllen.

Die Schokolade hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Mit dem Öl mischen, damit die Schokolade geschmeidiger wird. Nun jeden Windbeutel in die Schokolade tauchen und auf einen Teller übereinander legen, sodass ein Windbeutelturm entsteht.


Das waren sie auch schon wieder - die Rezepte. Die Mousse, die gebrannte Creme, Apfel- und Schokoladentarte und die Kokosmakronen lassen sich wunderbar einen Tag vorher zubereiten. Die Windbeutel sollte man allerdings ganz frisch machen, da der Windbeutelteig sonst weich wird und dann schmecken sie nicht mehr so gut!

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

 

Kommentare:

  1. Also von den Windbeuteln würde ich mir doch glatt mal einen nehmen, die sehen zu lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. WOW :-) Da möchte man gerne Gast sein.

    AntwortenLöschen
  3. wow wow wie lecker sieht das denn alles aus *yummy* ich will auch

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria, wahnsinn, was du da alles aufgefahren hast! Sieht unglaublich lecker aus. Die Schokoladentarte mit Birnen werde ich nachbacken. Ich liebe die Kombination Birne+Schoki.

    LG Dani

    AntwortenLöschen
  5. Maria vielen Dank für leckere Rezepte und Blog Empfehlung!!!

    AntwortenLöschen
  6. Hey Maria, vielen Dank für diese tollen Rezepte. Die kommen definitiv auf die Liste Ausprobieren :)

    LG Kathy

    AntwortenLöschen
  7. Ich will auch mal Gast bei dir sein ;)

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  8. Oh! Wow! Auf dieser Party wäre ich gerne Gast gewesen :D

    AntwortenLöschen
  9. Meine Güte, das sieht wieder soooo lecker aus! Da wäre ich auch gern dabei gewesen. Du dekorierst auch immer so liebevoll, kann ich mir noch was abgucken. ;)

    Beste Grüße
    Rebecca von bambi backt

    PS: Ich wäre dir super dankbar, wenn du hier kurz für meine Torte abstimmen und mich unterstützen könntest:http://www.beiunszuhause.de/bei-uns-zu-hause1/page?siteid=bei-uns-zu-hause1-prd&locale=dede1&PagecRef=4327&peId=2cb98678-4bea-4e11-9e7d-22734378d617

    Einfach auf das Herzchen klicken, das war's dann auch schon. :) <3 Danke! <3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria