Donnerstag, 14. Februar 2013

Weitere Köstlichkeiten vom Geburtstagskaffee

Heute möchte ich euch noch die restlichen Rezepte und Bilder meines Kaffeetrinkens zeigen.

Es gab unter anderem leckere Windbeutel mit einer Joghurt-Himbeer-Füllung. Windbeutel oder generell Gebäcke aus Brandteig eignen sich hervorragend für Diabetiker oder Menschen die auf ihren Zuckerkonsum achten, da man für Brandteig keinen Zucker braucht. Für die Füllung kann man dann entweder süße Früchte verwenden um das Gebäck zu süßen oder man nimmt etwas Süßstoff etc. 
Mein Papa ist Diabetiker, daher versuche ich immer etwas auf dem Tisch zu haben, was nicht so viel Zucker enthält.


Und hier das Rezept für euch:

Windbeutel mit einer Joghurt-Himbeer-Füllung
(für etwa 6 Windbeutel)

80ml Milch
80ml Wasser
70g Butter
1 große Prise Salz
10g Zucker
100g Mehl
2 Eier
200ml Sahne
150g Naturjoghurt 
4 Blatt Gelatine
100g TK Himbeeren
etwas Süßstoff

Milch und Wasser in einen Topf gießen und die in Würfel geschnittene Butter, Salz und Zucler zufügen. Bei starker Hitze mit dem Kochlöffel so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Alles aufkochen und 2-3 Sekunden kochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Das Mehl zunächst vorsichtig unterheben, anschließend so lange kräftig rühren, bis der Teig fest wird.

Den Topf zurück auf den Herd stellen. Unter ständigem Rühren 30-60 Sekunden stark erhitzen (abbrennen), bis er sich vom Topfrand löst und nicht mehr am Kochlöffel klebt. Den Teig in eine Rührschüssel geben und leicht abkühlen lassen. Die Eier verquirlen und nach und nach unter den Teig rühren, bis er stark glänzt. 

Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit einer großen Öffnung füllen und kleine Häufchen auf ein Backblech spritzen. Zwischen den Windbeuteln muss mindestens ein Abstand von 3cm liegen, damit die Luft beim Backen gut zirkulieren kann. 
Die Windbeutel bei 150°C etwa 50 Minuten backen. Dabei den Backofen zwischendurch nicht öffnen und zum Ende der Backzeit einen kleinen Spalt geöffnet lassen (z.B. einen Holzlöffel in die Tür stecken), damit die Luft entweichen kann. 

Für die Füllung die Gelatine einweichen. Die TK Himbeeren antauen lassen.
Die Sahne steif schlagen und den Joghurt unterheben. Die Gelatine nach Packungsanleitung auflösen. Zunächst etwas von dem Sahne-Joghurt in die aufgelöste Gelatine rühren und dann diese Masse in die restliche Sahne-Joghurt-Masse rühren. So vermeidet man, dass die Gelatine klumpt.
Nun die Himbeeren mit einem Löffel grob zerstoßen und unter die Joghurt-Sahne heben ggf. mit etwas Süßstoff süßen. Wenn die Masse noch zu "weich" ist, dann gebt sie noch eine halbe Stunde in den Kühlschrank, bis die Gelatine angezogen ist.
Die ausgekühlten Windbeutel aufschneiden und mit der Joghurt-Himbeer-Sahne füllen. Mit etwas Puderzucker bestreuen.
 

Jeder Gast hat auch ein kleines Päckchen mit ein paar selbstgemachten Pralinen von mir bekommen. Es waren weiße Schokoladenpralinen mit Pistazien und kandierten Rosenstücken. Diese Pralinen sind super einfach herzustellen.

Einfach weiße Schoki schmelzen und gehackte Pistazien (im Backregal z.B.von Dr. Oetker) und ein paar kandierte Rosenblütenstücke (z.B. von HIER) unterheben. Die Schokolade dann einfach in eine Pralinenform füllen und auskühlen lassen. Ich habe eine Herzpralinenform aus Silikon benutzt (siehe HIER) und "versucht" sie in diese kleinen herzförmigen Schälchen zu legen. Allerdings haben sich die Förmchen wieder von den Pralinen gelöst, nachdem ich sie in die Tütchen gegeben habe. Aber der Gedanke zählt ja =)


Ich wurde letztens gefragt, ob ich ein Pralinenbuch empfehlen kann: Ja! Kann ich. Und zwar das tolle Buch von Gräfer und Unzer "Pralinen selbst gemacht", welches ich euch gerne kurz vorstellen möchte.


"Pralinen selbst gemacht: Einfache Rezepte für Trüffel, Pralinen und Konfekt"
Kerstin Spehr, Petra Casparek


Gräfer und Unzer Verlag
9,99€
Gebundene Ausgabe, 128 Seiten

"Außen glänzend mit dem besonderen Knack, im Mund zart schmelzend, das cremig-aromatische Innenleben mit einmaligem Überraschungseffekt Trüffel und Pralinen lassen unsere Schokoladenherzen höher schlagen." Das Buch könnt ihr HIER kaufen.

Inhalt

Service
(Schokoladenwissen, Küchenhelfer, Warenkunde, Pralinen formen überziehen verzieren...)

Echte Trüffel

Schnittpralinen

Gegossene Pralinen

Schnelle Pralinen und Schokoladenkonfekt

Konfekt und Co.

Im Buch gibt es neben vielen hilfreichen Informationen und Tipps zur Pralinenherstellung und zum Thema "Schokolade" 70 einfache Pralinenrezepte, die jedes Schokoladenherz höher schlagen lassen.


Schön finde ich, das man auf den ersten Seiten nicht nur Infos zur Pralinenherstellung bekommt, sondern das es auch eine Pannenhilfe gibt. Hier sind alle möglichen Fehlerquellen und die entsprechende Hilfe dazu beschrieben. Das finde ich sehr hilfreich, denn auch wenn die Rezepte gut beschrieben sind, geht doch mal etwas schief und so findet man auch heraus, was genau man falsch gemacht hat.


Die Rezepte machen einfach Lust auf mehr! Weiße Safrantrüffel, Cranberry-Zimt-Küsschen, Champagner-Herzen, Erdbeer-Passionsfrucht-Würfel klingen köstlich. Aber es gibt nicht nur solche "exotischen" Kreationen sondern auch klassische Rezepte, wie Vanilletrüffel oder Whiskytrüffel, die ich bereits selber nachgemacht habe. Das Rezept findet ihr HIER.


Die Rezepte sind sehr ausführlich beschrieben, sodass auch Anfänger die Rezepte gut umsetzen können. Schön finde ich wirklich, dass man verschiedene "Schwierigkeitsstufen" im Buch hat. Es gibt einfache Rezepte, wie die Sahnetrüffel für die man weder besondere Zutaten brauch noch irgendwelches Pralinenwerkzeug! Dann gibt es aber auch andere "fortgeschrittene" Rezepte für die man schon eine Pralinengabel oder ein Abtropfgitter oder ein paar Hohlkörper braucht. So kann man sich weiterentwickeln.

Die Gestaltung des Buches ist sehr klar und strukturiert und die Bilder sind einfach traumhaft. Es gibt auch ab und zu ein paar "Schritt für Schritt" Bilder, die einem bei der Herstellung der Pralinen helfen.

Fazit

Ich habe mir dieses Buch besorgt, weil ich ein "Standardwerk" für Pralinen im Schrank haben wollte und das habe ich jetzt auch. Im Buch findet man alle Infos und alle Rezepte die man zum Pralinen herstellen so haben sollte. Für 10€ kann man hier wirklich nichts falsch machen und hat ein tolles Buch für alle Gelegenheiten im Schrank.

Auf dem Tisch standen auch ein paar kleine Milchfläschchen mit Kakao. Ich bin regelrecht verliebt in diese kleinen Fläschchen mit dieses süßen Aufklebern. Sind die nicht süüüß?


Auch ein paar kleine Nussmuffins standen auf dem Tisch. Ich habe hier das Rezept dieses Nusskuchens benutzt und den Teig einfach in Muffinförmchen gegeben. Aus dem Rezept bekommt man etwa 8-9 Muffins heraus. Dekoriert habe ich die Muffins mit einer Nussglasur und einer halben Wallnuss. Die Muffinförmchen gibt es HIER.

Das Rezept für die Mandarinen-Schmand-Torte habe ich euch gestern bereits gezeigt. Das Rezept findet ihr HIER.

Nun stecke ich mitten in den Vorbereitungen für die nächste Geburtstagsfeier, denn am Wochenende kommen Freunde um Geburtstag zu feiern. Ihr könnt euch auf eine traumhafte Candy Bar und einige leckere herzhafte Rezepte freuen!

Ich wünsche euch eine super Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Hei!
    Ich habe mich leider auch in diese wunderhübschen Kerzen verliebt.. Werde sie wohl gleich bestellen ;-) ...
    Viele Grüße aus Kiel - Inga

    AntwortenLöschen
  2. Sieht alles suuuper lecker aus!!
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen
  3. Das mit dem Kakao ist ja total niedlich .Super Idee

    AntwortenLöschen
  4. Was sind denn das für Flaschen.. ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      Das sind kleine Milchfläschchen, die ich bei Gläser&Flaschen (Link siehe rechts in der Sidebar) gekauft habe. Dekoriert habe ich sie mit Aufklebern und Band von Casa di Falcone.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  5. Oh das sieht alles so toll und verführerisch aus!

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee mit dem Kakao ist echt süß. Wäre was für den nächsten Kindergeburtstag. Muss ich mir mal merken.

    Und auf die Fotos von der Candybar bin ich gespannt :)Soll es bei uns zur Hochzeit geben.

    LG Kathy

    AntwortenLöschen
  7. Da kriegt man ja richtig Appetitt und ich werde naechste Woche aufjedenfall die Windbeutel mal nachbacken (:
    LG Kruemelchan

    AntwortenLöschen
  8. Hallo MARIA,
    Leider sind die Windbeutel missglueckt.Habe nur Wasser verwendet, sonst alles gleich gemacht lt Rezept.
    Sie sind nicht aufgegangen und waren nach 50 Minuten halb roh!!!! Vielleicht heisser backen und Backpulver dazu?

    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      Ich würde nich empfehlen die Milch durch Wasser zu ersetzen. Hast du den Teig auch im Topf lange genug abbrennen lassen?
      Backpulver gehört nie in einen Brandteig!
      Leider kann ich immer schlecht sagen, woran es gelegen haben könnte, da ich beim Backen nicht dabei war.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  9. Dieses Buch hat mich zum Pralinen-Fan werden lassen. ich würde behaupten ich kann jetzt pralinen besser als alles andere:) Mein Blog gibt es ja erst seit Ende April. Jetzt kommt wieder die kältere Jahreszeit, da würd ich auch mal wieder was verbloggen. Jetzt muss man ja keine Angst mehr haben, dass das ganze zeug schmilzt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria