Sonntag, 20. Januar 2013

So kann man es sich gut gehen lassen

Zu Weihnachten habe ich einen Gutschein von Gourmetage von meinem Liebsten geschenkt bekommen. Gourmetage ist so ein kleiner Feinkostladen hier bei uns in Halle. Letztes Wochenende waren wir zusammen in der Stadt um ein Teil des Gutscheines einzulösen und uns einen schönen Abend zu machen.

Vor einer Weile haben wir ja unsere Käseleidenschaft entdeckt und seitdem probieren wir uns durch das Sortiment. Unsere bisherigen Favoriten sind der schweizer Appenzeller, österreichischer Bergkäse und die feinen Röschen des Tete de Moine (für die ich mir jetzt auch den passenden Hobel organisiert habe). Wir probieren aber auch immer gerne neue Käsesorten. Leider bekommt man in großen Supermärkten oft nur wenig Auskunft über die Käsesorten. Manchmal haben die Käsebedienungen (sagt man das so?) keine Zeit oder Lust zu einer ausführlichen Beratung und schauen einen betreten an, wenn man nach einer Käseempfehlung fragt. Es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber oft habe ich es so erlebt.

Also habe ich mich im Internet selber ein bisschen auf die Suchen nach Empfehlungen gemacht um für den nächsten Käseeinkauf gewappnet zu sein.


Bei Gourmetage haben wir dann etwas Käse, Salami und ein frisches Steinofenbaguette gekauft. Außerdem habe ich mir eine Balsamicocreme mit Kakao mitgenommen.

An der Käsetheke haben wir uns für einen jungen Comté entschieden. Das ist ein französischer Hartkäse der ähnlich wie Appenzeller einen schönen würzigen Geschmack hat. Der Comté hat uns sehr gut geschmeckt.
Außerdem habe ich ein kleines Stück Morbier gekauft. Das ist ein cremiger, halbfester Schnittkäse der mit einer Ascheschicht durchzogen ist. Mein Liebster schaute kritisch, aber diesen Tipp habe ich von einer Leserin (Vielen Dank dafür!) bekommen und wollte ihn gerne einmal probieren. Den Morbier fanden wir dann auch sehr gut.


Wir haben auch zwei verschiedene Sorten Salami mitgenommen. Ein Stück Wildsalami, die aus 80% Wildschwein bestand. Sehr sehr lecker! Außerdem haben wir etwas Trüffelsalami mitgenommen, die uns nicht besonders umgehauen hat. Was ist das eigentlich mit diesem Trüffel? Ich habe es schon in Käse, Pasta, Soße und jetzt auch in Salami gegessen, aber ich habe das Gefühl das Trüffel einfach nur muffig schmeckt, oder? Ich bin wahrscheinlich zu wenig Gourmet um diesen feinen Geschmack genießen zu können. Genauso ist es mit Kaviar oder Champagner. Ich glaube manchmal die Menschen mögen das nur, weil es teuer ist. Ich kann nichts daran finden. Aber das ist sicher Geschmackssache.


Abends haben wir uns die Einkäufe mit ein paar Träubchen und etwas Wein dann schmecken lassen. Ich habe auch einen Saint Albray (wisst ihr aus der Werbung mit dem lustigen Franzosen?) gekauft. Der Käse hat mich aber enthäuscht. Da habe ich mich falsch von der Werbung leiten lassen. Der Saint Albray war relativ geschmacklos und hat sehr fettig bzw. buttrig geschmeckt. Den kaufe ich nicht nochmal.

Ich habe mich auch mal online nach Käse umgeschaut, weil ich zu meinem Geburtstag einen französischen Abend machen möchte und da eine Käseplatte reichen möchte. Ich bin auf den Käseversand Hemmen gestoßen und habe diese leckere französische Käseplatte entdeckt, die ich uns sicher gönnen werde.

Habt ihr denn schonmal Käse online bestellt? Ich denke im Winter sollte das kein Problem sein. Ich bin gespannt!
Was ist denn euer Lieblingskäse oder welchen könnt ihr denn empfehlen?

Und noch eine Frage in eigener Sache: Ist es denn für euch interessant auch einmal (wie in diesem Post) über Lebensmittel wie z.B. Käse zu lesen? Ich rede unglaublich gerne über Essen (wie wahrscheinlich jeder Foodblogger) und da ist natürlich die Frage, ob ihr das auch gerne lest!

Ich wünsche euch noch ein tolles Restwochenende.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Also ich könnte mich ja totessen an ST. Albray, Höhlenkäse, Schafskäse (bitte keinen FETA aus Kuhmilch!!!) oder Ziegenkäse. Aber auch alter Gouda ist nicht zu verachten. Parmesan wird bei uns auch am Stück gegessen bis der Gaumen brennt.
    Bestellt habe ich online vom Boschenhof den alten Boschenkäse und war sehr zufrieden. Aufgrund meines Nachnamens musste der ja für mich gemacht sein...;-))
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Wir kaufen jeden Samstag auf dem Markt beim Käsestand unseres Vertrauens, denn wir lieben Käse! Die haben eine riesige Auswahl und richtig viel Ahnung! Wir hatten auch schon sehr leckeren Käse mit Trüffeln.
    Wir mögen besonders den Nusskäse (mit Walnussöl eingerieben), den kleinen Basken (oder Petit Basque), das ist ein Schafkäse, den scharfen Max (ein Schnittkäse) und den Helvetikuss (auch Schnittkäse).
    Auf meinem Blog kannst du dir immer anschauen, was wir am Wochenende gekauft haben, vielleicht kannst du dir da die ein oder andere Inspiration holen :).

    Viel Spaß beim Käse verkosten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      Ich kenne und liebe deine Markteinkäufe =) Ich schaue mir die Posts dazu nur zu gerne an.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  3. Liebe Maria! Ich wohne glücklicherweise in einem "Käseland" (Vorarlberg im Westen Österreichs) und bei uns gibt es neben der Käsestrasse im Bregenzerwald (was ich dir als Ausflugsziel unbedingt empfehlen kann) auch in vielen Supermärkten eigens ausgebildete Käse-Sommeliers, welch ein Glück!
    Was deine Vermutung bzgl. Kaviar, Trüffel und co angeht, da kann ich dir nur beipflichten. Bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht.
    Online habe ich noch nie Käse bestellt, im Winter würde ich mich das aber schon trauen.
    Berichte uns gerne weiter von deinen Erfahrungen, es macht Spaß dies zu lesen!
    Alles Liebe, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,

      Ich beneide dich. Wir waren im Sommer in Österreich im Urlaub und haben dort auch leckeren Käse gegessen und in einer Käsemanufaktur auch selber Käse hergestellt =) Schöner Heumilchkäse. Jummie!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  4. Hallo,
    ich mag Gruyère oder Greyerzer sehr gern, auch ein schweizer Hartkäse und sehr würzig, außerdem einen jungen Manchego, ein spanischer Schafskäse. Unter den Salamis mag ich die Salaggio sehr gern, eine Salami aus Geflügel und Schwein, mit etwas Käse verfeinert und edelgeschimmelt.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christina,

      Gruyère mag ich auch sehr gerne und benutze diesen gerne für Quiche. Manchego steht auch noch auf meiner Probierliste. Salaggio klingt interessant. Wo kaufst du die?

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Hallo Maria,
      probiere unbedingt alten und jungen Manchego, der Unterschied ist nicht unerheblich! Der alte eignet sich eher zum Reiben, aber probieren muss man schon mal beide! :-) Salaggio Salami kaufe ich beim Metzger meines Vertrauens, wie alles an Fleisch- und Wurstwaren, die wir zu uns nehmen.
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  5. Ich finde den Post sehr interessant, gerade weil ich ebenfalls Käse und Salami liebe :-D

    St. Albray finde ich jetzt z.B. sehr sehr lecker.

    Mein Papa kauft sich regelmäßig durch das franz. Käsesortiment, weil wir nur 20-25 min. bis zum nächsten Supermarkt in Frankreich fahren. Ich behalte mir nur nie die Namen :-D
    Auf jeden Fall kann ich sagen, dass mir Rohmilchkäse immer sehr gut schmeckt, aber z.B. auch spanischer Manchego.

    Diese Sache mit Trüffel versteh ich auch nicht so ganz... Wir hatten zu Weihnachten Trüffelbutter, die hat ganz gut geschmeckt, aber soooo superduperbesonders fand ich das jetzt auch nicht. Für das Geld kauf ich mir dann lieber nen guten Wein oder so.

    Der Direktlink zum Käseshop funktioniert übrigens nicht richtig (zumindest bei mir). Da lande ich bei GMX :-D

    LG
    Cathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cathy,

      Hab den Link gleich geändert =)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Hallo Maria,

    bei mir darf auf einer Käseplatte nie ein Gruyère fehlen. Trotz Laktoseintoleranz ist der sehr gut verträglich da er fast "laktosefrei" ist.

    Hier mal ein Link mit Infos zu dem Käse.

    http://www.daskochrezept.de/zutat/gruyere/

    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  7. Zum Trüffel:
    Wenn Du mal in München bist, mußt Du unbedingt bei Herrn Schuhbeck die Spaghetti mit Trüffel essen! Dann weißt Du, warum Trüffel so lecker sind ;)
    Letztes Jahr habe ich sie dort gegessen und träume immer noch davon. Das allerbeste Pastagericht, was ich jemals gegessen habe ;)

    Ich liebe Käse auch sehr. Bei uns auf dem Markt gibt es auch so einen leckeren mit Bergblumenkräutern als Hülle aus Tirol.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nana,

      Ich werde es versuchen, vielleicht rutscht dann der Groschen bei mir =)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  8. Hallo Maria,
    Ich verfolge gerne Deinen Blog, so viele Inspirationen!

    Ich habe letztes Jahr ein Käse-Abo von Käse Schuster für ein Jahr verschenkt. Das ist natürlich nicht ganz günstig, aber hat uns einen tollen Einblick in die Käsewelt geboten. Insbesondere die französische. Aus der Schweiz bringt mein Mann bei beruflichen Besuchen immer wieder Käse mit.

    Viele Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Maria!

    Ja hab ich doch gerne gemacht mir persönlich schmeckt der Morbierkäse sehr sehr gut. Ich kann dir den Bresso Weichkäse mit Joghurt nur sehr empfehlen. Der schmeckt nicht zu fettig hat genug Eigengeschmack und ist trotzdem nicht allzu schwer. Ein schönes Restwochende wünsche ich Dir dann noch.

    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Sehr interessanter Beitrag, mag ich sehr gerne da ich auch gern übers Essen rede bzw. Mich darüber informiere. Ja, bitte mehr derartige Beiträge! :)
    Du musst unbedingt bei der nächsten Käseplatte mal Feigensenf zum Käse probieren! Das ist wirklich ein Gesicht, man kann sich keine bessere Kombi vorstellen, das holt irgendwie noch mehr aus dem käsegeschmack raus :)
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich auch mal ausprobieren!

      Danke für den Tipp.
      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  11. Ich bin auch ein Käseliebhaber! Besonders mögen wir zur Zeit einen würzigen Käse mit Wildblumen oder Heu, ich weiß leider nicht wie er heißt!
    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  12. Sehr interessant. Also ich les sowas gerne. Und gerade bei Käse bin ich auch noch am entdecken. Erstaunlicherweise durch unseren Kleinen, denn er hat mit der Käseliebe angefangen. Habe auch hauptsächlich die Sortene kennengelernt die du nanntest, aber auch noch den Sbrinz. Ihn hatte ich vor allem für ein Fondue-Rezept als Provolone-Ersatz empfohlen bekommen.
    Mit Trüffel geht es mir auch wie dir, ich find ihn auch einfach nur muffig. Champagner hab ich noch nicht probiert, genauso wie Austern, kann daher nicht urteilen, hatte aber auch schon den Gedanken, dass es nur um das TEUER geht.
    Kaviar allerdings find ich lecker!
    Grüßle Dori

    AntwortenLöschen
  13. Im Frankreich-Urlaub haben wir immer ganz traditionell Käse, Salami und Baguette gegessen. Dazu ne Flasche Wein.
    Mein Freund war ganz begeistert vom Machelin (Weichkäse) und ich vom Tomme de Savoie (Schnittkäse? Keine Ahnung, kein Weichkäse auf jeden Fall^^). Letzteren gibts auch auf jeden Fall in Deutschland zu kaufen. Probiers doch mal aus :)

    Zur Käseplatte, die ist bestimmt selber zusammengestellt billiger, meinst du nicht auch?

    Liebe Grüße Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,

      Also ich bezahle für Käse meist einen Kilopreis von 20-40€/Kilo und bei der französischen Platte sind fast 2kg Käse dabei, da ist das schon ein ganz guter Preis. Außerdem hab ich so gleich eine aufeinander abgestimmte Käseauswahl für 10Personen und muss mir darüber keine Gedanken mehr machen. Ich probier das mal aus!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  14. Deine Posts lesen sich so toll, da läuft mir jedesmal das Wasser im Mund zusammen ...
    Käse ist schon was Feines. Manchmal machen auch wir beim Wocheneinkauf einen längeren Halt an der Käsetheke .. Saint Angur, wahlweise auch Gorgonzola mit Mascarpone - Etorki (Schafskäse)oder auch die unterschiedlichen Käse-Pasteten / mit Cranberrys oder Feigen .. dazu ein leckeres Baguette und eine Flasche guten Rotwein...

    Das mit dem Trüffel, Kaviar und Champagner kann ich für mich auch bestätigen... aber das ist ja zum Glück alles Geschmackssache ...

    Ganz lieben Gruß
    Patti

    AntwortenLöschen
  15. Hach ja, mit Käse kann man mich auch verführen. Ich lebe im Allgäu, also im Herzen der Käseproduktion. Meine Mama arbeitet in einer Sennerei, die auch online verschicken. http://www.bergbauern-sennerei.de/index.php Besonders empfehlen kann ich dir den Käse mit Bockshornklee oder den Rahmkäse. Jam, lecker. Und was Champagner und Kaviar angeht, kann ich dich beruhigen. Mir schmeckt der Zeug auch nicht. Lieber ein schönes, geräuchertes Forellenfilet frisch von meinem Lieblingshändler. Da kann ich das direkt am Teich abholen. ;)

    Ich lese immer wieder gerne bei dir mit und habe auch das ein oder andere schon probiert. Schreib also bitte weiter über die ganzen Leckereien, die dir so vor die Nase hüpfen.

    Liebe Grüße!!!!

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Maria,

    mh, lecker lecker sieht das aus. Frisches Brot und eine Kleinigkeit dazu, ich brauche eigentlich nicht mehr. Was den Trüffel betrifft, kann ich nur sagen, dass ich vor einem Jahr bei einem Italiener in Frankfurt Trüffel gegessen habe. Das ist so ein klasse Laden. Es gab dort selbstgemachte, kleine Gnocchis in Trüffelbutter geschwenkt. Ein Gedicht kann ich nur sagen, sowas von lecker.

    Ansonsten gerne weiter so nette und leckere Post über leckeres Essen.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Maria,
    Deine Beiträge sind immer toll und ich lese sehr gern und oft was Du so berichtest. Käse steht bei mir auch an oberster Stelle, wobei ich da nicht wirklich irgentwelche Favoriten habe. Schmecken muss er mir und gut is. Ein Tip von mir wäre noch, zu dem Käse Oliven essen. Das ergänzt ein "Käsemenü" perfekt. Trüffel esse ich nur, wenn diese aus Schokolade sind *grins*.
    Ganz liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Sieht nach einem genussreichen Abend aus!
    Ich glaube, die Aura des Edelprodukts Trüffel kommt von den weißen Wintertrüffeln. Die sollen (ich habe selbst noch keine probiert) sehr sehr lecker schmecken. Sind aber auch dementsprechend teuer. Ein Kilogramm dieser Pilze kostet gut 9.000 €!
    Die schwarzen Sommertrüffel, die man bei uns im Restaurant oder in den Supermärkten in den Gläschen findet, schmecken eher nussig und - wenn von minderer Qualität - auch muffig-erdig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marcus,

      Danke für die Info. Das kann natürlich die Erklärung dafür sein, warum ich Trüffel bisher noch nicht besonders gut fand.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  19. Huhu ...ich liebe Gourmetage,auch wenns da längst nicht Alles gibt,was ich gern hätte ...

    AntwortenLöschen
  20. Hallo !!
    Also ich lese immer gerne in deinem Blog vorallem vom Essen !!
    Vielleicht kommst du ja mal im Urlaub nach Österreich nach Vorarlberg in den Bregenzerwald nicht weit vom Bodensee !!
    Da könntest du dich durch Käse essen - da gibts sogar eine "Käsestrasse" !!

    Schau mal hier http://www.kaesestrasse.at/

    Da kann man auch selbst lernen Käse zu machen !!

    Liebe Grüße aus Österreich
    Helene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helene,

      Ich war erst letzten Sommer in Österreich und habe dort auch eine Käserrei besucht und Käse selber gemacht =)
      http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2012/08/im-land-der-sachertorte.html

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Na dann konnt ich dir wohl keinen neuen Tipp geben !! Aber der Käse vom Bregenzerwald ist wirklich gut !! Mmmmmhhh !!
      Gruß
      Helene

      Löschen
  21. Also ich für meinen Teil freue mich immer wenn es um herzhafte Themen geht... nicht immer nur Kuchen und Schokolade...wobei das natürlich auch interessant ist. :)

    LG Caro

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Maria,
    auf facebook war ich leider nicht erfolgreich, jetzt versuche ich es hier nochmal: eine relativ neue Käseliebe von mir ist Perigoux! Außen cremig wie Camenbert mit einem würzigen Kern, der mich persönlich ein wenig an Schafskäse erinnert, weil er relativ fest und krümelig ist.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria