Mittwoch, 16. Januar 2013

Die LISA Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Heidelbeer Fladenkuchen

Die besten Rezepte sind einfach und wandelbar. So ein Rezept habe ich letzte Woche mal wieder entdeckt. Es handelt sich hier um einen Fladen aus einem einfachen Quark-Öl-Teig, den man mit frischen Früchten, einem Guss aus Creme-Fraiche und leckeren Streuseln.

Diesen schnellen, leckeren Fladen kann man nahezu mit allen Früchten zubereiten. Versucht es doch einmal mit frischen Apfelscheiben, Himbeeren, Kirschen, Aprikosen, oder Birnen. Fast alles ist möglich, außer Zitrusfrüchte oder Banane. Diese sind nicht so gut geeignet.


Die Rezeptidee habe ich aus dem Dr. Oetker Buch "1000 Rezepte blitzschnell". Im Buch findet man wunderbare Kochrezepte für den Alltag und ich habe schon viel daraus nachgekocht. Als ich dort das Rezept für den "Streusel-Fladenkuchen mit Kirschen" entdeckt habe, war es um mich geschehen. Das Rezept ließ sich einfach abwandeln und schnell zubereiten.


Das Rezept in abgewandelter Form gibt es von mir:

Heidelbeer-Fladenkuchen
(für etwa 12 Stücke)

Für die Streusel:
150g Mehl
75g braunen Zucker
1Msp. Zimt
100g weiche Butter

Für den Quark-Öl-Teig:
225g Mehl
3Tl Backpulver
125g Magerquark
50g Zucker
50ml Milch
50ml Speiseöl (z.B. Rapsöl)

Für den Belag:
300g TK Heidelbeeren
150g Creme Fraiche
1 Ei
30g Zucker
1El Speisestärke

Für die Streusel alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut verkneten, sodass eon brösliger Teig entstanden ist. Die Streusel beiseite stellen.

Für den Quark-Öl-Teig Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und vermischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit einem Handrührgerät alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten.
Ein Blech mit einem Backpapier auslegen und den Teif auf dem Blech zu einem ovalen Fladen (etwa 30x40cm) ausrollen.

Für den Belag die TK Heidelbeeren auf dem Fladen verteilen. Die Creme Fraiche mit dem Ei, Zucker und Speisestärke verquirlen und auf den Heidelbeeren verteilen. Nun die Streusel gleichmäßig auf dem Fladen verteilen.

Den Fladen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) etwa 30-35 Minuten backen. Den Fladen mit Puderzucker oder einem Zitronenguss servieren.

----------------

Es ist ein einfaches, wunderbares Rezept. Der Fladen ist sehr saftig und schmeckt frisch am besten. Vielleicht kann ich mit diesem Anblick ja den Frühling schonmal hervorrufen?

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Hallo Maria,

    ja, her mitgemacht Frühling ! Schaut lecker aus. Ich habe heute auch den ganzen Tag in der Küche gestanden. Cookies und Mini Guglhupfe habe ich gebacken. Wollte doch endlich mal meine neue Silikonbackform ausprobieren. Hat Super geklappt, war bis jetzt Silikonbackformen gegenüber skeptisch.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  2. mmmmh...ein absolutes Nachbackrezept!

    Schöne Grüße,
    Imke

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Rezept, wird nachgebacken ;)

    Dani

    AntwortenLöschen
  4. Sofort nachgebacken und super lecker...

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm... der schaut ja lecker aus. Ich liebe Heidelbeeren. Den werd ich garantiert mal ausprobieren.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. heute erstmal(s) mit äpfeln probiert...sau lecker!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria