Freitag, 31. August 2012

"Maria sucht..." - fruchtige Grillrezepte - die Gewinner

Über eine Woche habt ihr für eure Favoriten abgestimmt und nun stehen sie fest - unsere Gewinner des fruchtigen Grillwettbewerbs. 

Nachdem das Wetter sich in den letzten Wochen nun wieder gefangen hat und wir meiner Prognose nach noch einen wunderbaren goldenen Herbst zu erwarten haben, können wir sicher noch viele der leckeren Rezepte ausprobieren.

Zum Thema Grillen möchte ich euch übrigens noch ein ganz tolles Buch empfehlen - Webers Grillen vom GU Verlag.


 GU Verlag
19,99€
Paperback, 304 Seiten

Grillen ist viel mehr als nur eingelegte Steaks auf das heiße Rost zu legen und das machen die Bücher von Weber's deutlich. Im Buch findet man unzählig leckere Rezepte rund ums Grillen - und hier geht es schon lange nicht mehr nur um Steaks und Würstchen. Zunächst findet man im Buch hilfreiche Informationen zum Thema "Grillen". Welche Kohle sollte ich benutzen? Welche Grillarten gibt es eigentlich? Und worauf sollte ich bei meinem Grillgut achten?
Anschließend findet man zahlreiche leckere Marinadenrezepte.

Das Buch ist für jeden Grillliebhaber das richtige. Ich sehe Grillen immer nur als abendliche Beschäftigung mit Freunden und der Familie. Auf die Idee auf einem Grill einfach mal einen Sonntagsbraten zuzubereiten bin ich noch nie gekommen.
Ich habe das Buch selber letztes Jahr verschenkt und kann es auch sehr als Geschenk an andere Grillmeister empfehlen.

Aber hier sind unsere Gewinner nun endlich:

1. Preis:

Eine King Pepper Pfeffermühle und eine Grillschürze "Outdoorchef"


geht mit 71 Stimmen an Katja
mit ihrem "Hawaiianischen Melonensalat"
Herzlichen Glückwunsch!


2. Preis

Ein 25€ Gutschein für den BBQ-Shop24.de


 geht mit 59 Stimmen an die verführerische
Vanillecreme mit Karamellkruste und gegrillten Erdbeeren von Jana.
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Shoppen!


3. Preis:

Ein 20€ Gutschein für den Gewürzshop Spirit of Spice

 geht ganz knapp mit 29 Stimmen an
die Fruchtige Salat Torte von Küchenfieber.
Herzlichen Glückwunsch und auch dir viel Spaß beim
Aussuchen deiner neuen Gewürze.


4. Preis:

Ein Senfpaket "Kreative Küche" von Senf P.a.u.l.i.


Diesen köstlichen Senf durfte ich selber auch probieren
und ich bin besonders von der Bananen-Curry-Sorte begeistert.
Dieses Paket hat mit 28 Stimmen 
die Gegrillte Melone mit Bacon umwickelt von Ein Krümel in der Küche gewonnen.
Herzlichen Glückwunsch und guten Appetit!


Bei diesem Platz ist es zu einem "Stechen" gekommen.
Es gab 2 Rezepte die von euch jeweis 26 Stimmen bekommen haben.
Dieser Fall ist bisher noch nie aufgetreten und von mir auch nicht bedacht worden. Da ich die Preise für die Gewinner immer nur einmal habe, lege ich ab sofort fest, dass ich mich für ein Rezept entscheide, wenn zwei Teilnehmer die gleiche Stimmenanzahl haben. Hier muss man natürlich unterscheidenzwischen 2 Situationen: Wer in Fall A den ersten und wer den nachfolgenden Preis erhält, wird von mir entschieden oder in Fall B (der jetzt eingetroffen ist) wer überhaupt einen Preis erhält.
 
5. Preis: 

"La cucina mia!: Meine kulinarischen Notizen" 
vom Jacoby&Stuart Verlag



geht mit 26 Stimmen an die Aprikosen-Paprika-Salsa mit Pistazien und Minze von Schöner Tag noch!
Ich finde dieses Rezept sehr raffiniert umgesetzt.
Herzlichen Glückwunsch Juliane.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern, allen Abstimmern und den Sponsoren herzlich Bedanken! Ohne euch würden die Wettbewerbe einfach keinen Spaß machen.
Die Gewinner melden sich bitte per Mail (kuechengefluester@gmx.de) bei mir mit eurer Adresse, damit die Gewinne so schnell wie möglich verschickt werden können.

Der nächste Wettbewerb lässt übrigens nicht lange auf sich warten - bald ist mein 2. Bloggeburtstag und da wird es wieder so richtig süß! Und morgen wird es auch nochmal richtig süß, wenn ich euch endlich die letzten Rezepte meiner Sommer Candybar vorstellen kann.  

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

 

Mittwoch, 29. August 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Zitronen-Joghurt-Kranz

Das wichtigste, was man für ein leckeres Stück Kuchen braucht ist ein gutes Grundrezept. Meiner Meinung nach braucht man eine Handvoll Grundrezepte für Mürbteig, Rührteig, Tortenböden und Co. oder eben einen Gugelhupf. Mit etwas Kreativität und ein paar neuen Zutaten kann man so aus dem Standardrezept ein leckeres Stück Kuchen zaubern.


Ich habe ein einfaches Gugelhupfrezept mit Naturjoghurt, Zitrone, Mango und Pistazien augepeppt. Enstanden ist ein wunderbar frisch-fruchtige Variante des Gugelhupfs.

Eigentlich ist der Begriff Gugelhupf hier völlig falsch gewählt. Oft bezeichnen wir jeden Kuchen der in einer Gugelhupfform (oder Kranzform) gebacken wurde als Gugelhupf. Dem Ursprung nach ist ein Gugelhupf aber ein Hefeteig. "Hupf" wird nämlich von dem lateinischen Wort "Hopf" für Hefe abgeleitet. Also einigen wir uns auf den Begriff "Kranz ;-)
 

Ich habe zu dem Kranz frische Sahne und frische Beeren gestellt. So haben die Gäste die Möglichkeit ihr Stück Kuchen noch zu verfeinern.

Zitronen-Joghurt-Kranz
(für einen 26er Gugelhupf)

Für den Teig:
1 Zitrone
100g getrocknete Mango
50g gehackte Pistazienkerne
300g Butter
300g Zucker
1 Prise Salz
6 Eier
400g Mehl
3/4 Pck. Backpulver
125g Naturjoghurt
 
Für den Guss:
300 g Puderzucker
1 Zitrone 

Zitrone halbieren und auspressen. Mango hacken und am besten über Nacht im Zitronensaft einweichen.
Butter, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Naturjoghurt, die eingeweichte Mango (mit Zitronensaft) unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Die gehackten Pistazien unterheben. 
 
Den Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Gugelhupfform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze 45–55 Minuten backen. Den Kuchen aus dem ofen nehmen und etwa 15 Minuten auskühlen lassen und dann erst aus der Form stürzen! 
 
Eine Zitrone halbieren und auspressen. Puderzucker und Zitronensaft zu einem Guss verrühren. Guss über den ausgekühlten Kuchen verteilen und mit Pistazien, Zitronenzesten o.ä. verzieren.
 
 
Ich wünsche wie immer guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken.
 
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:
 
Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)
 
 

Sonntag, 26. August 2012

Sommer Candy Bar - Schokoladenturm

Heute gibt es ein paar weitere Rezepte meiner Sommer Candy Bar und zwar die für echte Schokoliebhaber. Schokolade darf auf keiner Candy Bar fehlen. Ich habe ihr einen ganzen Turm gewidmet. Endlich konnte ich mal meine neue Etagere in Szene setzen, die ich vor einiger Zeit bei Geliebtes Zuhause ergattert habe. Da ich für die Etagere noch passende Teller brauchte, bin ich zu Ikea (ich liebe Ikea). Mit der Etagere im Schlepptau schlenderte ich also durch die Küchenabteilung um mir passende Teller auszusuchen, während mich viele fragende Blicke anschauten "Wo hat sie nur die Etagere her? Hab ich die hier irgendwo übersehen?".

 Etagere ohne Teller_Geliebtes Zuhause

Ich habe natürlich passende Teller gefunden, die wirklich perfekt zur Etagere passen. Auf den Tellern habe ich leckere Schwarzwälder Kirschtörtchen und eine Schokoladentarte serviert.
 
Schwarzwälder Kirschtörtchen
(für 12 Stück)

2 Eier
100g Zucker
120ml Naturjoghurt
100ml Pflanzenöl
150g Mehl
2El Backkakao
½ Päckchen Backpulver

12Tl Kirschwasser
Amarena Kirschkompott
(Rezept siehe unten)
200ml Sahne
30g Puderzucker

Eier und Zucker mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Anschließend den Naturjoghurt und das Pflanzenöl hinzufügen. Mehl, Backpulver und Backkakao mischen und unter den Teig heben.
Die Mulden eines Muffinblechs mit Papierförmchen auslegen und den Teig auf die Förmchen verteilen.
Die Cupcakes bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Die Cupcakes aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Papierförmchen entfernen (natürlich könnt ihr die auch drum lassen) und jeden Cupcake mit 1Tl Kirschwasser tränken. Sahne steif schlagen und Puderzucker dabei einrieseln lassen. Die Sahne mit einem Esslöffel auf den Cupcakes verteilen und kurz vor dem Servieren mit etwas Kirschkompott servieren.


Die Schokoladentarte ist wirklich der Wahnsinn - Schokolade in Kuchenform. Sehr mächtig aber auch sehr lecker. Auf dem Kuchentisch hatte ich auch frisch geschlagene Sahne, Schoko-Espresso-Soße und Amarena-Kirschkompott stehen, sodass die Gäste ihr Stück Tarte noch "Verfeinern" konnten.
 
Schokoladentarte
(für eine 20er Form)

200g Zartbitter Kuvertüre
150g Butter
3 Eier
60g Mehl
50g Zucker

Die Kuvertüre grob hacken. Butter und Kuvertüre über einem Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Wenn sich alles gelöst hat, dann die Butter-Schokoladen-Masse in eine Rührschüssel gießen. Die Eier einzeln unterrühren und anschließend Zucler und Mehl unterheben.
Den Schokoladenteig in eine Springform oder Tarteform (Durchmesser 20cm) füllen und bei 150°C etwa 40 Minuten backen. Wenn die Oberfläche der Tarte komplett matt geworden ist, dann ist der Kuchen fertig.

Dazu frisch geschlagene Sahne, Schoko-Espresso-Soße oder Kirschkompott servieren.


Das Rezept für die Schoko-Espresso-Soße habe ich von der lieben Katharina, allerdings habe ich Kaffee durch Espresso ersetzt. Die Soße ist super lecker und riecht auch wahnsinnig gut.
 
Schoko-Espresso-Soße
(für etwa 250ml)
 
100ml frischer Espresso
150g brauner Zucker
2 EL Kakaopulver
1 Vanilleschote
25g Schokolade
 
Frisch gekochter Espresso, Zucker und Kakaopulver in einen Topf geben. Schokolade grob hacken. Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Schokolade, Vanillemark und Vanilleschote mit in den Topf geben und alles und bei geringer Hitze und ständigem Rühren langsam zum Kochen bringen. Einmal aufkochen lassen und dann in eine Flasche füllen. Verschließen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank etwa 4 Wochen haltbar. Vor dem Öffnen gut schütteln.

Amarena Kirschkompott
(für etwa 250ml)

300g TK Kirschen
50ml Amaretto oder Kirschsaft
150g Gelierzucker 2:1

Die gefrorenen Kirschen mit dem Amaretto in einen Topf geben und langsam zum kochen bringen. Die Kirschen werden nun viel Flüssigkeit verlieren. Wenn die Kirschen aufgetaut sind den Gelierzucker einrühren und 3 Minuten köcheln lassen. Das Kirschkompott noch heiß in eine Flasche oder ein Glas füllen und verschlossen auskühlen lassen. Das Kompott hat eine "flüssigere" Konsistenz als Konfitüre. Passt hervorragend zu Eis oder auf Schwarzwälder Kirschtörtchen.


Beide Soßen habe ich in diese Flaschen gefüllt. Die Schildchen, Stempel und das rosa Garn sind von Casa di Falcone.

Ich mag das sehr gerne, wenn man als Gast am Kuchenbuffet noch die Möglichkeit hat Kuchen, Sahne und Co. nach dem eigenen Geschmack zu kombinieren. Und ihr?

Ich wünsche euch noch ein wunderbares Wochenend.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 
 

Donnerstag, 23. August 2012

Sommer Candy Bar - Himbeer Tiramisu

Heute gibts ein neues Rezept der Sommer Candy Bar für euch und zwar leckeres Himbeer Tiramisu. Ich bin ja ein großer Tiramisu Fan (mittlerweile auch gerne mit Espresso) und esse es in allen Variationen. Mit Erdbeer, mit Kirsch, als Cupcake oder als Eis. Ich liebe Tiramisu und meine Gäste auch.


Diesmal gab es Tiramisu mit frischen Himbeeren. Jetzt im Sommer muss man die Vielfalt an Beeren und frischem Obst einfach ausnutzen. 
Außerdem ist Tiramisu super schnell zubereitet und ist daher natürlich Ideal für eine Candy Bar. Und in kleinen Gläschen sieht das Ganze doch auch noch suuuper Lecker aus.  


Und hier ist auch schon das leckere Rezept:

Himbeer Tiramisu
 (für 6 Portionen)

10 Löffelbiskuits
frischer Espresso
 
1 Ei
20g Puderzucker
1El Amaretto
200g Mascarpone
200g Schlagsahne 

frische Himbeeren
Schokoladenstreusel

Für das Tiramisu das Eigelb mit dem Puderzucker und Amaretto verschlagen. Das Eiweiß steif schlagen.
Die Mascarpone unter die Eigelb-Masse heben. Anschließend das Eiweiß unterheben, so wird das Tiramisu luftiger.
Nun die Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben.
 
Die Löffelbiskuits zerbrechen und die Hälfte in den Gläschen verteilen. Nun etwas frischen Espresso darüber träufeln. Anschließend etwas von der Mascarponemasse daraufgeben und einige Himbeeren darüber geben. Nun noch eine Schicht Löffelbiskuits, Espresse, Mascarponemasse und Himbeeren darüber schichten. 

Das Tiramisu mindestens 4h durchziehen lassen und mit Schokostreuseln servieren.


Lasst es euch schmecken!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

 

Mittwoch, 22. August 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Apfel-Birnen-Torte

Ich kann nur von Glück sagen, das man vom Nachdenken nicht zunehmen kann. Wenn ich ein großes Projekt plane, dann mache ich mir meistens stundenlang Gedanken um Torten, Cupcakes, Dekoration und Co. Ich zeichne Skizzen, verwerfe Ideen, wälze Backbücher und rechachiere stundenlang im Internet.

 Pompoms und Wabenbälle_Blueboxtree

Wenn der Plan dann endlich steht, dann kann ich es kaum erwarten endlich los zu backen, Torten zu dekorieren und kleine Desserts zuzubereiten. 
Und dann kommt der eine Moment - plötzlich ist die ganze Arbeit, der Stress und Tortenschweiß vergessen. Voller Vorfreude auf meine Gäste stelle ich ganz in Ruhe alles auf den Tortentisch. Jeder Teller wird akkurat ausgerichtet bis alles perfekt ist. Nun können die Gäste kommen und wir können gemeinsam einen wunderbaren Nachmittag verbringen.


Diese leckere Apfel-Birnen-Torte ist wirklich schnell gemacht. Ich hatte das Apfel-Birnen-Kompott schon fertig eingeweckt und daher war die Torte auch blitzschnell gefüllt. Der Geschmack erinnert an eine Schwedische Apfeltorte. Gut gekühlt schmeckt die Torte sehr frisch und leicht und ist daher ideal für einen warmen Sommertag.

Apfel-Birnen-Torte
(für eine 20er Torte)

Für den Boden:
3 Eier
150g Zucker
150ml Milch
150ml Öl
225g Mehl
3/4Pck. Backpulver
 
Für die Füllung:
2 Äpfel
2 Birnen
Mark einer Vanilleschote
50g Zucker
200ml Sahne
30g Puderzucker
 
Für die Dekoration:
200ml Sahne
200g Quark
60g Puderzucker
Pinke Lebensmittel-Pastenfarbe
 
Für den Boden Eier und Zucker schaumig schlagen. Abwechselnd die Flüssigkeit und das Öl unterrühren. Das Mehl und Backpulver mischen und dazu sieben.
Bei 180°C etwa 1h backen.Den Teig nach dem Backen auskühlen lassen und waagerecht 3 Böden aufschneiden.
 
Für die Füllung Äpfel und Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Mit Zucker und Vanillemark und etwas Wasser in einen Topf geben und zum kochen lassen. So lange kochen, bis die Äpfel und Birnen weich sind und ein Kompott entstanden ist. (Es darf nicht zu Flüssig sein! Ist das der Fall, dann lasst es noch ein bisschen köcheln, sodass noch etwas Flüssigkeit verdampft.) Das Kompott zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Die Sahne mit Puderzucker steif schlagen.

Den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umstellen. Das abgekühlte Kompott darauf verteilen und den zweiten Tortenboden auflegen. Nun die geschlagene Sahne darauf verteilen und den letzten Tortenboden auflegen. Die Torte nun mindestens 4h - am besten über Nacht durchziehen lassen.

Für die Dekoration den Tortenring von der Torte lösen. Sahne mit Puderzucker steif schlagen und anschließend den Quark unterheben. Die Sahne-Quark-Masse mit pinker Pastenfarbe einfärben. Die Torte mit Hilfe eines Messers (oder eines Tortenhebers) mit der pinken Masse nach belieben einstreichen.


Ich wünsche euch noch eine wunderbare Woche!
 
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:
 
Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)
 
 

Dienstag, 21. August 2012

"Maria sucht..." - fruchtige Grillrezepte - das Voting

Das Voting ist nun eröffnet, ich habe es rechts in der Sidebar eingerichtet. Ab sofort könnt ihr für eure Favoriten abstimmen. Das Voting läuft bis Mittwoch, den 29.08.2012.

Ich wünsche mir und euch ein faires Voting! Am 30.08.2012 werde ich dann die Gewinner bekannt geben.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

"Maria sucht..." - fruchtige Grillrezepte - die Teilnehmer

In den letzten Wochen habe ich sie sehnsüchtig gesucht - die fruchtigen Grillrezepten. Anfangs standen die Sterne schlecht für diesen Wettbewerb, denn Regen und trübes Wetter animierte keinen sich an den Grill zu stellen. Doch eine Verlängerung des Wettbewerbs führte dann zu wunderbaren Rezepten.


13 wunderbare Einsendungen haben mich erreicht. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, vorallem wenn ich sehe, was ihr alles leckeres aus Melone zaubert - das werde ich auch mal ausprobieren.

Und hier sind sie - Die Teilnehmer: 


Jessica zaubert Gegrillte Wassermelone. Mit frischem Basilikum
und Pfeffer erhählt die Melone die richtige Würze.


Vanillecreme mit Karamellkruste und gegrillten Erdbeeren. 
Klingt das nicht einfach traumhaft? Sieht auch lecker aus!
Das Rezept gibt es per Mail von mir.
  von Jana


Diese Papaya-Hähnchen-Spieße kommen mit
wenigen Zutaten aus. Das Ergebnis ist daher umso erstaunlicher.


Man kann auch ohne Grill grillen. Wie wäre es denn Mal mit einem Dessert vom Backofengrill? Lissi zaubert mit ihrem Backofengrill Karamellisierte Ananas.


Heiße gegrillte Früchtchen, kühles Vanilleeis und etwas Schokolade. Diese traumhafte Kombi findet ihr bei diesen Exotische Fruchtpäckchen vom Grill. von Tortenpoesie

Mango-Kürbis-Chutney passt wunderbar zu Fisch oder Fleisch.
Das ist mal etwas anderes zum Grillgut.
Das Rezept gibt es auf Anfrage von mir per Mail.
von Alexandra

Die Kombination aus Salzig und Süß ist schon lange im Trend. Mariell nutzt diese Geschmackskombination für ihre Gegrillte Melone mit Bacon umwickelt. von Ein Krümel in der Küche
 

Juliane ist ein großer Fan fruchtiger Rezepte auch beim Grillen. 
Deshalb gibt es bei ihr zum Grillen  
Aprikosen-Paprika-Salsa mit Pistazien und Minze.
  
Dieser Wassermelonensalat bekommt mit Pinienkernen, Oliven, Feta und
Rucola einen wunderbar würzigen Geschmack.
Vorallem an heißen Tagen ein wahrer Genuss.
Das Rezept gibt es auch von mir per Mail.
von der Muffin Queen
 

Das ist mal ein etwas anderer Salat. 
Mit Ananas wird diese Fruchtige Salat Torte zu einem Hochgenuss.

Die Kombination aus Tomate und Melone
macht den Gazpacho Salat besonders.

Ananas und Mandarine verstecken sich im Pikanten Grünkernsalat.
Das Rezept gibt es von mir per Mail.
  von Katja
 
 
Die Hawaiianer müssen doch wissen, was im Sommer besonders gut schmeckt, oder? Das hat sich auch Katja mit ihrem Hawaiianischer Melonensalat gedacht.
Das Rezept gibt es auch von mir.
von Katja
 
Ich möchte mich bei allen Teilnehmern ganz herzlich für diese wunderbaren Rezepte und Ideen bedanken. Später werde ich ein Voting einrichten und dann könnt ihr für eure Favoriten abstimmen, denn die Teilnehmer haben die Chance diese wunderbaren Preise zu gewinnen. Und da ich mich bei solchen Leckereien einfach nicht entscheiden kann, müsst ihr entscheiden.
 

 
Also schaut einfach später nochmal vorbei, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz am Grill ;-) 

 

 

Sonntag, 19. August 2012

Sommer Candy Bar

"Schon seit vielen Jahren sind wir befreundet, doch es gibt kein einziges Bild, auf dem wir alle zusammen drauf sind." musste ich vor einiger Zeit im Freundeskreis feststellen. Das darf nicht länger so bleiben, deshalb habe ich sie alle eingeladen, dazu noch meine liebe Fotografin Steffi und geboren war die Idee zu einem gemeinsamen Fotoshooting.

Und wenn ich schonmal all meine lieben Freunde eingeladen habe, dann nutze ich natürlich die Gelegenheit und richte eine kleine Candy Bar aus.

Stundenlang habe ich gebacken, gerührt und dekoriert um alles vorzubereiten und dann schien mir das Wetter wieder einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. Vormittags regnete es und ich war der Verzweiflung nah. Der Kuchen stand fertig im Keller, die Gäste waren geladen, die Getränke gekauft...und dann regnete es. Gott sei Dank habe ich immer ein unverschämtes Glück und nach dem Mittagessen hörte es auf zu regnen und die Sonne kam zurück. Dem gemeinsamen Nachmittag stand also nichts mehr im Wege.



Lange habe ich hin und her überlegt, mir über Farben, Rezepte und Deko Gedanken gemacht. Erst spät habe ich mich dazu entschieden bunte Pompoms und Wabenbälle in die Deko zu integrieren und dank Blueboxtree waren sie auch rechtzeitig bei mir. Ihr solltet unbedingt mal bei Blueboxtree vorbei schauen, hier findet ihr von Pompoms bis wunderschöne Tortenplatten alles was das Dekoherz begehrt.

Ich habe mich für rosa, pinke und weiße Pompoms und lavendelfarbene Wabenbälle entschieden. Sind die nicht traumhaft?
 


Da es an dem Tag sehr warm war habe ich auf heiße Getränke verzichtet und stattdessen zu eisgekühltem Eiskaffee, selbstgemachter Limonade und Eistee gegriffen - meine Gäste waren mir sehr Dankbar.

Zum Naschen gab es:

 Zitronen-Joghurt-Kranz
wahlweise mit frischer Schlagsahne und Beeren

***

Apfel-Birnen-Torte

***

Schwarzwälder Kirschtörtchen

***

Schokoladentarte
wahlweise mit Kirsch- oder Schoko-Espresso-Soße

***

Schokoladen Cake Pops

***

Mandarinen-Schmand-Cupcakes

***

Heidelbeertörtchen 
mit Keksboden

***

Himbeertiramisu

Schnell haben sich alle über die Leckereien her gemacht. Mit der Candy Bar sind wir später in den Hausflur umgezogen, da es dort angenehm kühl war.
 
                                                        
Satt und zufrieden haben wir uns dann in Pose geworfen und ein paar schöne "Familienfotos" gemacht. 


Ich finde den Kontrast zwischen dem Sofa und den bunten Pompoms einfach genial.
                                               
Das war mal wieder ein wunderbarer Nachmittag. Übrigens, als wir mit den Fotos fertig waren, find es wieder an zu Regnen. Der Wettergott scheint Torte zu mögen ;-)

Die Rezepte gibt es in den nächsten Tagen.
Ich wünsche euch noch ein wunderbares Wochenende.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)