Montag, 30. April 2012

Cupcake einmal größer

Meine liebe Fotografenfreundin Steffi hatte am Wochenende Geburtstag. Und wenn ich Geburtstag höre, denke ich an Torte! Also eine Torte musste her, aber was für eine? 

Ich träume schon lange von einem Giant Cupcake und da meine Freundin Cupcakes super findet, habe ich meine Idee umgesetzt. 


Donnerstag habe ich den Schokokuchen für den Giant Cupcake gebacken. Freitag bin ich dann extra halb 6 Uhr Morgens aufgestanden um den Kuchen zu füllen und zu dekorieren. Da ich Freitag und Samstag durchgängig in der Uni war, hatte ich keine andere Wahl.

Den Lolli, das Cake Board (die Platte auf der der Cupcake steht) und die Kirschen habe ich bereits Donnerstag vorbereitet. 


Die Dekoration habe ich wie immer aus eingefärbten Modelierfondant (Fondant +CMC verknetet) gemacht. Die Herzen sind fertige Zuckerherzen von Wilton. Der Stiel der Kirschen ist aus Blütendrath. Ist euch der rosa Glitzer aufgefallen? Hierbei handelt es sich um essbaren rosa Glitzer. Das weiße Band habe ich mit einem schwarzen Lebensmittelfarbestift beschrieben.


Ich finde es am schönsten, wenn das Cake Board und das Satinband am Cake Board zum Kuchen passen. Daher habe ich mich gefreut, als Casa di Falcone dieses zauberhafte Cupcake Band ins Sortiment genommen hat. Ist das nicht süß?


Die Form des Cupcakes herzustellen, war für mich ganz einfach. Ich musste nichts zuschneiden, denn ich hatte mir vor einigen Wochen eine Giant Cupcake Backform von Nordic Ware (gefunden bei Sweets for my Sweet) gekauft. Darin habe ich den Schokoladenkuchen gebacken. Das Herauslösen des gebackenen Kuchen ging ganz einfach. Die Kanten waren perfekt und die Form fast sauber! Das freut mein Herz, denn ich muss alles per Hand spülen.

Ich habe übrigens meinen Lieblingsschokokuchen gebacken.
 
Nach dem Auskühlen habe ich den Kuchen mit einem Löffel etwas ausgehölt und mit Sahne gefüllt.
Außen habe ich den Cupcake nur dünn mit Ganache bestrichen und beide Teile einzeln eingedeckt. Dann habe ich den Cupcake zusammengesetzt und auf das vorbereitete Cake Board gestellt.
 

Was sagt ihr zu meinem Giant Cupcake? Es wird aufjedenfall nicht mein letzter gewesen sein, da ich ja nun auch die passende Backform habe. 

Ich wünsch euch einen guten Start in die Woche und allen die Frei haben noch erholsame Tage!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

 

Sonntag, 29. April 2012

And the Winner is...

Katja von Geliebtes Zuhause hat für euch ein wunderschönes Buch bereit gestellt. Seit letzten Samstag hattet ihr die Möglichkeit ein Exemplar von "Frauen Art" zu gewinnen. 58 von Euch haben ihr Glück versucht.


Ich habe das große Random.org Orakel befragt, wer denn nun gewinnen soll. Die glückliche Gewinnerin heißt Maria (ein toller Name ;-))

"Hallo Maria,

Ich würde auch gerne gewinnen. Meine Leidenschaft ist das Backen und Stricken.

LG,
Maria"

Liebe Maria, Herzlichen Glückwunsch zum Buch! Schick mir bitte eine Mail an kuechengefluester@gmx.de und teile mir deine Adresse mit, dann kann ich das Buch versenden.

Die anderen brauchen nicht traurig sein, denn Geliebtes Zuhause hat noch eine Überraschung für euch! 

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

And the Winner is... ;-) 

Mittwoch, 25. April 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Himbeer-Pistazien-Hefezopf

Einen Hefeteig zu zubereiten ist wie ein Kind zu pflegen. Man muss behutsam mit ihm umgehen und stehts darauf achten, dass er nicht friert. Er darf sich nur an einem warmen Ort aufhalten, wo er (wenn er sich wohl fühlt) langsam heranreift. Man muss ihn liebevoll kneten und sich Zeit für ihn nehmen, damit er seinen köstlichen Geschmack offenbart.


Ich habe mich diesmal dafür entschieden, den Hefezopf etwas aufzupeppen. Himbeeren und Pistazien verleihen dem Hefezopf einen fruchtig-nussigen Geschmack. So ein prächtiger Hefezopf ist auch ein tolles Gastgeschenk, falls ihr zum Frühstück oder zu einem Brunch eingelanden seid. Aber natürlich kann man den Hefezopf auch allein genießen.
 
 Himbeer-Pistazien-Hefezopf

300ml Milch
100g Zucker
80g Butter
20g Öl
2 Eier
1/2 Würfel Hefe 
700g Mehl
Prise Salz

3Tl Pistazienmark
(alternativ 3Tl gemahlene Pistazien)
12 Tk Himbeeren
etwas gehackte Pistazien zum bestreuen


Den halben Würfel Hefe und Zucker abmessen und in eine Schüssel geben.
Die Butter und die Milch lauwarm erwärmen.

Die warme Butter und Milch in die Schüssel mit der Hefe geben und solange mischen, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.

In der Zwischenzeit das Mehl in eine große Schüssel sieben und mit dem Salz mischen.
Zur Butter-Zucker-Milch-Hefemischung ein(!) Ei unterrühren.

Die Mischung zum Mehl geben und das ganze zu einem Teig verarbeiten. Den Hefeteig mit einem Geschirrtuch abgedeckt, etwa 1h an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn der Teig gegangen ist, knetet man ihn nochmal durch. Ein Drittel der Teigmenge abteilen und das Pistazienmark unterkneten. Aus dem Hefeteig nun 3 Stränge formen (2 Stränge Natur, 1 Strang mit Pistazie) und diese zu einem Zopf flechten. Dabei die tiefgefrorenen Himbeeren mit einflechten.

Dann den Zopf auf ein Backblech legen und mit dem zweiten Ei bestreichen. Nach belieben den Zopf mit gehackten Pistazien bestreuen.

Der Zopf muss nun bei 50°C etwa 30 Minuten im Ofen aufgehen. Danach den Ofen auf 200°C hochdrehen und ihn etwa 20 Minuten fertig backen.


Viele berichten mir oft, dass sie häufig Probleme mit Hefeteigen haben, da sie nicht aufgehen, oder wieder zusammenfallen. Wichtig bei Hefeteig ist, dass die Hefe wirklich frisch ist und das die Milch, in der die Hefe aufgelöst wird, nie zu warm ist. Denn Wärme tötet die Hefezellen.
Man sollte auch darauf achten, dass der Hefeteig es immer schön warm ist und nicht an einem kalten Ort steht. Auch die restlichen Zutaten sollten nicht zu kalt sein.
Außerdem sollte man auch darauf achten, dass die Hefe nie in direkten Kontakt mit Salz kommt. Das Salz lieber zum Schluss mit dem Mehl unterkneten.
 

Ihr seht, man muss einiges beachten, wenn man einen Hefeteig zubereitet. Doch wenn ihr euch Zeit nehmt und liebevoll mit eurem Hefeteig umgeht, dann wird er euch mit einem köstlichen Geschmack belohnen.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

 Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


Dienstag, 24. April 2012

"Maria sucht..." - Schokoladenrezepte Black&White - das Voting

Das Voting für euer Lieblingsschokoladenrezept ist ab sofort geöffnet. Bis nächste Woche Donnerstag habt ihr Zeit zu voten. Anschließend werden die Gewinner bekannt gegeben. Ich wünsche uns allen ein spannendes und faires Voting und allen Teilnehmern viel Glück!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

"Maria sucht..." - Schokoladenrezepte Black&White - Die Teilnehmer

Am 2. April habe ich mal wieder zu einem Wettbewerb aufgerufen. Ihr solltet mir Schokoladenrezepte zum Thema "Black&White" zaubern. Viele von euch sind meinem Aufruf gefolgt. Ihr habt eurer Kreativität freien Lauf gelassen und es sind dabei wahnsinnig leckere Rezepte entstanden. Insgesamt 37 Teilnehmer haben sich zum Wettbewerb gemeldet.

Ich hoffe ich habe mich nicht verzählt und auch keinen vergessen. Sollte es doch der Fall sein, dass ich jemanden vergessen habe, oder etwas vertauscht habe, dann schreibt mir bitte so schnell wie möglich eine Nachricht.

Wenn sich keiner meldet, dann werde ich heute Abend ein Voting einrichten. Ihr habt dann die Qual der Wahl, denn ihr müsst für eure Favoriten abstimmen.

Und hier sind die Teilnehmer:

























Mit Schokoladenmousse kann mich ja jeder verführen. Schafft
es die Kreation von "Die Kinderküche" auch bei euch?
Es handelt sich hier um Toblerone Mousse Duo.  


Es muss ja nicht immer Kuchen sein. 
Emma von "Nachgekocht" hat kleine Oreo-Trüffel gemacht.
Der perfekte Genuss zu einer Tasse Kaffee.   


Diesen Schokoladenkuchen "Sacherart" gibt es bei Petra seit 23 Jahren.
Ein echtes Traditionswerk!
Rezept gibt es auf Anfrage von mir.


Gina hat für diesen Wettbewerb eine 
Schokoladen Symphonie gezaubert.
Ich dachte zuerst, es sei Mousse, weil es so luftig aussieht.
Aber nein! Es handelt sich um einen Schokoladenkuchen
mit einer cremigen Schicht aus Kokosmilch.
Rezept gibt es von mir.


Daniela hat und Schwarz-Weiß-Plätzchen im Osterlook gezaubert.
Auch dieses Rezept bekommt ihr gerne von mir!


 Ich weiß nicht, über was ich bei Janina schwärmen soll? 
Das tolle Bild oder das tolle Rezept? Entscheidet selber:
Weiße-Schokoladen-Quark-Soufflé
mit Nougatkern und dunkler Beerensauce
.

Rezept gibts von mir.


Auch Simone möchte mit einem Pralinentraum teilnehmen:
Oreo Trüffel.


Keiner kann Charlottes göttlichen Creme Brownies
mit Pekannüssen wiederstehen.
Könnt ihr es? 
Dieses Rezept gibt es auch von mir.


Kalinka von "Let them eat Cupcakes" hat
Waldbeercupcakes mit einem Schokofrosting
gebacken.

 
Für Gesi von "Schoko Cupcakes" war 
es natürlich kein Problem, etwas mit Schokolade zu zaubern.
Enstanden sind Black and White Cupcakes.



Melanie von "toche-à-tout" hat sich einfach 
mal richtig ausgetobt in Sachen Schokolade.
Entstanden sind schwarz/weiße Schokolöffel.




Das "Fräulein von Amts Küchenabenteuer" hat kleine
Schokoladengugl mit einer weißen Trüffelcreme gebacken.
Auf Porzellanlöffelchen serviert, haben die Gugl ihren
großen Auftritt.


Katharina möchte mit diesen leckeren 
Schokoladen Cake Pops gewinnen.
Sie hat dieses Rezept benutzt und 
die Dekoration verändert.


Auch "Coyolxa`s Kitchen" ist bei diesem Wettbewerb wieder dabei.
Diesmal hat sie einen Chocolate Cheesecake gebacken, 
der mit einer Schokoladen Ganache getoppt ist.



  Black Bottom Cupcakes dürfen bei diesem Wettbewerb
natürlich auch nicht fehlen.
Eingereicht wurden sie von Regina von "Muc.Veg". 



Brownie mit Oreos? Cheesecake? oder doch mit Schokostückchen?
Bei Nina von "Ninas kleiner Foodblog" muss sich keiner entscheiden!
Bei ihr gibt es nämlich Oreo-Schoko-Frischkäse-Brownies


Ist diese Torte nicht ein echtes Prachtstück?
Es handelt sich um eine Schoko-Karamell-Torte
Eingereicht von Joanna von "Backen mit Spaß". 


Lissi von "Küchenexperimente" hat einen Klassiker neu gestaltet.
Sie kombiniert Kalten Hund mit Kuhflecken


Bei "Anis Blog" gibt es Schokoladencupcakes mit weißer Ganache
Besonders gut gefällt mir die Schokoladendekoration,
die sie auch selber gemacht hat! 


Christina von "Christina`s Catchy Cakes" hat 
Weißes Schokoladeneis mit Schokoladengeschirr eingericht.
Wie sie das Geschirr hergestellt hat, erklärt sie auf ihrem Blog. 


Bei "Ofenkieker" gibt es Petit Fours, die
im Black&White Design dekoriert wurden. 


Jenny von "Jennys Backwelt" hat sich auch für den Klassiker
"Mousse au Chocolate" entschieden.
Sie hat das Klassische Rezept abgewandelt:
Zweierlei Mousse au Chocolate mit Mango-Passionsfrucht-Soße




Elly von "Ellys Art" möchte mit ihren
Selbstgemachten Oreos überzeugen.
Sicher kennt jeder von euch diese leckeren Schokokekse,
warum also nicht mal selber machen?


Johanna hat sich den wunderbaren Likör 43 geschnappt 
und daraus ein Dessert gemacht:
 Zweifarbige Mousse au chocolat mit Likör 43
Sie konnte sich einfach nicht entscheiden, wie sie die Mousse
anrichten soll, deshalb hat sie sich für 2 Varianten entschieden.
Das köstliche Rezept gibt es per Mail von mir.


Auch "Fräulein Cupcake" hat sich für die 
schokoladig, knackigen Oreos entschieden.


Auch Tom ist dieses Mal wieder dabei.
Er hat Crepé Röllchen in Schwarz/Weiß kreiiert.
Vorne seht ihr Schokoladencrepés mit weißer Schokoladenfüllung.
Hinten sind helle Crepés mit dunkler Schokoladenfüllung.
Das Rezept gibt es von mir.

 
Und? Seid ihr jetzt 3kg schwerer nur durch das Anschauen? Ich bin total beeindruckt von euren Kreationen und würde bei dem einen oder anderen sehr gerne mal kosten!

Den Gewinnern dieses Wettbewerbs winken tollen Preise. Also überlegt gut, wem ihr eure Stimme gebt.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Maria sucht... ;-)