Montag, 30. Januar 2012

Schnelle Birnentörtchen

Kennt ihr das? Es ist Sonntag Nachmittag, Besuch hat sich angekündigt und nun müsst ihr Blitzschnell noch etwas leckeres auf den Kaffeetisch zaubern?
Kein Problem! Mit etwas Blätterteig und frischen Birnen sind ganz schnell ein paar leckere Törtchen gezaubert.


Birnentörtchen
(für 9 Törtchen)

3 TK Blätterteigplatten
2 Birnen
etwas Honig
60g Mandelstifte
100g Kuvertüre

Puderzucker zum Bestäuben
geschlagene Sahne

Die Blätterteigplatten auftauen lassen und in jeweils 3 Rechtecke schneiden. Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Die Birnenspalten auf die Blätterteigrechtecke verteilen. Jedes Teilchen mit etwas Honig bestreichen und mit Mandelstiften bestreuen.


Die Teilchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180°C etwa 15 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist.

Die Kuvertüre schmelzen und mit Hilfe eines Löffels über die ausgekühlten Birnentörtchen verteilen. Nach belieben mit Puderzucker bestäuben. Dazu etwas Sahne servieren.


Schnell gemacht und super lecker. Habt ihr auch solche Sonntags-Nachtmittags-Blitz-Kuchenrezepte? Oder habt ihr immer frisch gebackenen Kuchen im Haus?

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Sonntag, 29. Januar 2012

Lunchtime: Tomate-Mozzarella-Spieße und Tomaten-Zucchini-Nudelsuppe

Ihr kennt das sicher: Jeden Tag geht ihr auf Arbeit und was gibts zur Mittagspause? Ein belegtes Brot und vielleicht noch etwas Obst dazu? Langweilig! Es wird Zeit etwas frischen Wind in Deutschlands Lunchboxen zu bringen. Ich habe mich bereit erklärt den Wind anzuschalten ;-)


Es wird jetzt öfter Mal Rezepte zu kleinen oder großen Leckereien zum Mitnehmen geben. Um das ganze optisch ansprechender zu Gestalten, werde ich die Snacks auch schön verpacken, denn das Auge isst mit. So kann man sich auf Arbeit schon auf die Mittagspause freuen.

Die Rezepte sind aber nicht nur für die Mittagspause geeignet, sondern auch als Partysnacks oder als Leckereien für ein schönes Picknick.


Die erste Lunchbox war mit Tomaten-Mozzarella-Spießen, Tomaten-Zucchini-Nudelsuppe und frischem Obst gefüllt.



Tomaten-Mozzarella-Spieße
(für etwa 10 Spieße)

250g Cocktailtomaten
1 Packung Mini-Mozzarella
(alternativ 1 großen Mozzarella)
10 Metallspieße

Die Tomaten waschen. Die Mozzarella aus der Packung befreien, bzw. den großen Mozzarella in Würfel schneiden.
Abwechselnd eine Tomate, ein Mini-Mozzarella und eine Tomate aufspießen und in Becher verpacken. Wer mag, kann noch etwas Basilikum zwischen die Tomaten aufspießen.

Zum Verpacken:



Dann gab es noch eine leckere Nudelsuppe, die sowohl warm (für alle die eine Mikrowelle im Pausenraum haben) als auch kalt sehr lecker schmeckt.

Tomaten-Zucchini-Nudelsuppe
(für 4 Portionen)

1El Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100g gewürfelter Schinken
500g Dosentomaten
500ml Gemüsebrühe
150g Muschelnudeln
1 Zucchini
1El brauner Zucker
Salz, Pfeffer
frischer Basilikum, Petersilie

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in etwas Öl anrösten. Den gewürfelten Schinken zugeben und kurz mitbraten lassen.
Die Dosentomaten und die Gemüsebrühe zugeben. Die Zucchini in kleine Würfel schneiden und mit den Nudeln untermischen.
Mit braunen Zucker, Salz, Pfeffer, Basilikum und Petersilie würzen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren.

Die Suppe abkühlen lassen, in Weckgläser abfüllen und im Büro genießen.


Zum Verpacken:


Die tolle Lunchbox ist von Geliebtes Zuhause. Habt ihr bemerkt, das die Äpfel auf den Aufklebern genau zur Lunchbox passen? Toll, oder?

Glaubt mir, wenn ihr so ein Lunchpaket dabei habt, dann erntet ihr viele neidische Blicke von den langweiligen Schnittchen-Essern ;-)

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Restwochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Freitag, 27. Januar 2012

Teatime

Wie einige von euch vielleicht Wissen bin ich absolut kein Kaffeetrinker. Während andere zum Kuchen einen heißen Kaffee genießen, greife ich lieber zu einem leckeren Kakao oder einer schönen Tasse heißen Tee.

Meine Freunde und Bekannte kennen meine Liebe zum Tee und so bekomme ich öfter guten Tee geschenkt. Mittlerweile ist meine Sammlung sehr groß geworden. Wenn ich jemanden etwas zu trinken anbiete und dieser Tee wünscht, rattere ich erstmal eine Liste von 20 Teesorten herunter. Bei mir hat man eben eine große Auswahl.



Rooibostee mit Schokoladentrüffel und Chili, Türkischen Apfeltee, Apfelstrudeltee, Rooibostee mit Rosenblättern, Jasmintee mit Orangenblüten, Rooibostee mit Vanille, Grüne Tees, Früchtetees, Schwarze Tees und vieles mehr umfasst meine Teesammlung. Auch Kandis und Zitrone ist immer im Haus um den perfekten Teegenuss zu garantieren.


Meine Teesammlung hat sich vor Kurzem vergrößert, denn ich bin auf einen tollen Tee-Shop gestoßen: KUSMI TEA - ein traditionelles Teeunternehmen mit Hauptsitz in Paris.
Kusmi Tea zeichnet sich durch seine exklusiven Teemischungen und klassischen Teevariationen in den farbenfrohen, barocken Dosen aus. Qualität wird bei diesen Tees groß geschrieben.

Ich achte bei Tee sehr auf die Qualität. Lieber gebe ich etwas mehr Geld für guten Tee aus, anstatt auf günstige Teebeutel zurückzugreifen. 


Ich habe von Kusmi Tea Grünen Tee mit Erdbeere und die Nachmittagstee-Kollektion probieren können und bin absolut begeistert.

Den Erdbeertee habe ich mir als Teebeutel bestellt. Euch erwarten hier hochwertige Stoffteebeutel!!! mit mildem grünen Tee und einem Hauch von Erdbeere. Einfach lecker. Im Sommer werde ich aus dem Erdbeertee frischen Eistee zubereiten.
 

Die Nachmittagstee-Mischung kommt in 5 Miniaturdöschen nach Hause in denen 5 unterschiedliche Grünteemischungen enthalten sind: Genmaicha, Schoko-Gewürze, Tee der Drei Könige, grüner Tee mit Rose und grüner Sankt Petersburg-Tee. 
Schön allein diese kleinen Döschen sind ein absolutes Highlight in jeder Küche, aber der Tee der darin enthalten ist, bricht natürlich alle Rekorde. Vorallem die Grünteemischung mit Rose hat es mir angetan - Köstlich!

Dazu gibt es eine Teezange. Ich habe bereits eine Teezange, aus der aber immer (vorallem beim feinen Rooibush Tee) etwas in den Tee fällt. Die Teezange von Kusmi Tea schließt einwandfrei und hat die perfekte Größe für eine Tasse Tee. 

Bei Kusmi Tea findet ihr auch tolle Teebecher und Geschenksets. Da kann ich nur sagen: "Liebe Freunde, liebe Familie: Ich habe bald Geburtstag ;-)".  

Bei jeder Bestellung gibt es übrigens 3 Teeproben Gratis dazu. In meinem Paket fand ich "Bouquet de Fleurs Nr. 10" mit Blumen und Zitrusfrüchten - traumhaft. Diesen Tee werde ich das nächste man mit bestellen. 

Für alle Teeliebhaber die jetzt Lust auf KUSMI TEA bekommen haben, habe ich eine kleine Überraschung. Kusmi Tea schenkt allen Lesern von "Ich bin dann mal kurz in der Küche" 20% auf den gesamten Einkauf. 


Dieser Rabattcode ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar!

Ich hoffe ich kann euch damit eine kleine Freude zum Wochenende machen.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

 It`s time for Tea ;-)
 

Mittwoch, 25. Januar 2012

Ein Pinguintraum in Rosa

Meine liebste Freundin Maria hatte gestern Geburtstag - endlich! Schon seit Wochen habe ich mich auf ihren Geburtstag gefreut. Das perfekte Geschenk war gefunden und die Tortenplanung stand. Ich konnte es kaum erwarten sie zu überraschen.
Für mich ist das ein schrecklicher Zustand, wenn ich ein schönes Geschenk für jemanden habe und es ihm nicht verraten darf, was es ist. Aber ich konnte mich zurück halten und konnte ich sie gestern mit Schirm, Charme und Torte besuchen gehen.



Die Torte habe ich auf eine schöne Porzellanplatte gesetzt. So wirkt das Törtchen gleich viel edler.
 


Sie liebt Pinguine. Jedesmal lauert sie im Zoo vor dem Pinguinbecken und hofft das einer der Pinguine über die Scheibe springt, damit sie ihn mitnehmen kann. Soviel Glück hatte sie bisher aber nicht, deshalb habe ich mich für eine Pinguindeko entschieden.
 


Der Pinguin, die Blümchen und die Zahl habe ich wieder aus der Satin Ice Gum Paste modeliert.  Die Inspiration zum Pinguin habe ich aus der Winterausgabe der Cakes&Sugarcraft. Dort findet man auch eine Anleitung zum Pinguin.
 

Das Mintgrün ist nur durch Zufall beim Einfärben des Fondant entstanden. Ich finde es ist eine schöne Ergänzung zur rosanen Farbe.
 


Natürlich hatte ich auch schöne Geschenke dabei, die passend zur Torte in rosa Geschenkpapier eingepackt waren.




Die Torte ist übriges mit Mascarponecreme und Kirschgelee gefüllt. Ich hoffe sie hat dem Geburtstagskind geschmeckt =)



Wie gefällt euch denn der kleine, rosane Pinguintraum?

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 

Montag, 23. Januar 2012

Muffins wie vom Coffee Shop

Ich erfülle ja immer gerne die Kuchenwünsche meines Liebsten, so auch den Wunsch "Kannst du mal Schokomuffins, wie die vom Coffee-Shop backen?" - Klar, ich kann es versuchen. 


Ich habe mein bestes, fluffigstes, schokoladigstes Kuchenrezept herrausgeholt und es mit leckeren Schokodrops kombiniert.

Gebacken habe ich die Schokomuffins in meinen neuen Cupcakeförmchen, die mir letztes Jahr der Nikolaus gebracht hat. 
Die Förmchen gibt es zum Beispiel HIER zu kaufen.


Schokomuffins
(für 12 Stück)

90g Butter
165g Zucker
2 Eier
150g Mehl
5g Backpulver
1/2 Tl Natron
40g Kakaopulver
140ml Buttermilch
100g Schokoladendrops
100g Schokoladenraspel

Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier unterheben. Mehl, Natron, Backpulver und Kakao mischen und unter den Teig rühren. Die Schokoladenraspel unterheben. Zum Schluss die Buttermilch einrühren.
Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Schokoladenteig auf die 12 Förmchen verteilen. Nun die Schokoladendrops auf den Muffins verteilen.
Die Muffins bei 180°C etwa 20 Minuten backen (Stäbchenprobe).  
Wer mag kann die Muffins noch mit Schokoladenglasur bestreichen. Das ist aber nur etwas für absolut Schokoladensüchtige ;-)


Sind die Muffin Tea Cupcake Förmchen nicht einfach Klasse? Da sieht ein einfacher Schokomuffin doch gleich viel schöner aus, oder?

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Sonntag, 22. Januar 2012

Die Tortensaison hat begonnen

Nicht nur das neue Jahr hat begonnen, sondern auch die neue Tortensaison. In der ersten Hälfte des Jahres haben bei mir fast alle Familienmitglieder, Freunde und Bekannte Geburtstag, sodass in den Monaten Januar bis Juli die meisten Torten entstehen.

Diese Woche entstand die erste Torte des Jahres, die ich für eine Bekannte gemacht habe. Gewünscht war eine Torte mit einem Hasen, der eine Brille trägt und eine E-Gitarre in der Hand hält. Und das habe ich aus den Vorgaben gemacht:




Als Kuchen war eine Schokoladentorte mit Kirsch gewünscht. Dazu habe ich das Wunderrezept als Schokoboden gebacken. Gefüllt habe ich die Torte dann mit Gelee "Kirsch mit Kirschwasser" und Schokoladensahne. Eingestrichen habe ich die Torte mit Zartbitterganache.


Eingedeckt ist die Torte mit dem Fondant von Satin Ice. Satin Ice ist der Fondant, den auch Ron Ben Israel benutzt. 

Den Hasen habe ich mit der Gum Paste von Satin Ice modeliert. Ich kann allen, die gerne Figuren modelieren diese Gum Paste nur ans Herz legen. Sie eignet sich hervorragend zum modelieren.
So einen ähnlichen Hasen habe ich ja letztes Jahr zu Ostern schonmal modeliert. Damals habe ich selbstgemachten Fondant benutzt und der Unterschied zur Gum Paste ist HIER deutlich zu sehen.




Die Brille habe ich aus Blütendrath gebogen. Sie ist das einzige, was man an dieser Torte nicht essen kann.


In der nächsten Woche stehen wieder 2 Motivtorten auf meinem Plan. Ihr dürft euch also in der nächsten Zeit auf viele bunte Torten freuen.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 

Freitag, 20. Januar 2012

"Maria sucht..." - das beste Pastarezept

"Maria sucht..." geht in eine neue Runde. Mir haben die letzten beiden Wettbewerbe mit euch sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, das ihr euch auch bei diesem Wettbewerb wieder zahlreich beteiligt!


Diesmal suche ich das beste Pastarezept und ich hoffe, das wir am Ende wieder eine schöne große Sammlung von den unterschiedlichsten Rezepten haben.

Was könnt ihr einreichen? Alles was mit Pasta zu tun hat! Ob es nun eure Lieblingssoße, ein geheimes Pestorezept, ein Auflauf oder gar ein Dessert mit Nudeln ist - eurer Kreativität sei keine Grenzen gesetzt!

Hier gibt es die Regeln für euch:


* Ihr habt bis Montag, den 06.02.2012 Zeit um mir eure Lieblingsrezepte per Mail an kuechengefluester@gmx.de zukommen zu lassen


* Wenn ihr einen Blog habt, dann postet euren Wettbewerbsbeitrag und schickt mir euren Link ( Über eine Verlinkung zu dieser Aktion würde ich mich freuen, gerne könnt ihr den Banner nutzen)


* Wer keinen Blog hat, schickt mir das Rezept, den Rezepttitel und das Bild per Mail


* Anschließend werde ich dann alle Wettbewerbsbeiträge vorstellen und ein Voting einrichten. Dann könnt ihr für eure Favoriten abstimmen. Zum Abschluss werde ich die Gewinner, die durch das Voting bestimmt wurden, bekannt geben.


* Gewinne werden ausschließlich innerhalb Deutschlands versendet.



Und was könnt ihr gewinnen?

Ich habe mir wieder viel Mühe gegeben und viele Mails geschrieben um für euch ein paar passende Preise zu bekommen.



1. Preis

Ein 50€ Gutschein 
für den Online-Shop KUECHENGINI.COM
Bei Küchengini.com findet ihr 1A Küchenprodukte von bekannten Herstellern,
wie Silit. Jeder der Freude am Kochen und Backen hat,
findet hier wunderbare Produkte.
Eine große Auswahl an Töpfen, Pfannen, Messern und mehr ist durch Küchengini nun online bestellbar.

Schaut mal vorbei!  


2. Preis
 
Ein 25€ Gutschein von Pastastore


 Pastastore bietet eine riesige Auswahl an italienischen Teigwaren.
Pasta in Herzform passend zum Valentinstag oder Nudeln mit Pistaziengeschmack? Bei Pastastorte findet garantiert jeder
seine Lieblingspasta! 


3. Preis

vom Fackelträger Verlag
 Pesto, Hummus, Tapenade - am besten schmeckt es selbstgemacht. Ob Pesto alla Genovese, Auberginen-Sesam-Dip oder Guacamole: Mit diesem Set aus Kochbuch, Mörser und Stößel gelingen die leckersten Kreationen. 


4. Preis

Ein 15€ Gutschein von vittoriozotti.com


"Die beste Pasta nördlich der Alpen"

Treten Sie ein in die Welt der Pastificio Vittorio Zotti! In dieser kleinen Nudelmanufaktur wird "Die beste Pasta nördlich der Alpen" hergestellt. Überzeugen Sie sich von der Einzigartigkeit der Pasta und genießen Sie die unterschiedlichsten Nudelkreationen.


Ich hoffe euch gefallen die Preise, die ich für euch ausgesucht habe! An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz herzlich bei den Sponsoren für die sensationellen Preise bedanken!
Ich freue mich auf eure Einsendungen!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Maria sucht das beste Pastarezept ;-)

Donnerstag, 19. Januar 2012

Die Modetorte Nummer 1: Maulwurftorte

Maulwurftorte - das ist der Lieblingskuchen meines Freundes. Immer wenn ich frage was ich backen will, kommt die eine Antwort: Maulwurftorte. Viele kennen die Torte vielleicht nur von einer Backmischung. Ich backe meine Torte aber natürlich ohne Backmischung!


Vielleicht gibt es einige unter euch die sich fragen "Maulwurftorte? Was ist das denn?". Diese Torte wird Maulwurftorte genannt, weil sie typischerweise aussieht wie ein Maulwurfhügel, der sich bei dem einen oder anderen im Garten anfindet.

Das Rezept habe ich von Dr. Oetker, allerdings habe ich es etwas abgewandelt. Der Kuchenteig ist richtig schön schokoladig und nussig. Ein herrlicher Geschmack. Ich habe die Torte nur mit Banane gemacht.



Maulwurftorte
(für eine 26er Springform)

4 Eiweiß
125 g weiche Butter
125 g Zucker
1Tl Vanillezucker
4 Eigelb
50 g Weizenmehl
10 g Backkakao
4 gestr. TL Backpulver
75 g gemahlene Haselnüsse
100 g Zartbitter Raspelschokolade

3 mittelgroße Bananen
600 g Schlagsahne
3 Pck. Sahnesteif
25 g Zucker
50g Schokoladenraspel

Eiweiß sehr steif schlagen. Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer
geschmeidig rühren. Zucker und Vanillezucker unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Eigelb nach und nach auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Kakao, Backpulver, Haselnüsse und Schokoladenraspeln mischen und auf mittlerer Stufe in 2 Portionen kurz unterrühren. Eischnee mit dem Mixer vorsichtig kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Bei 180°C etwa 30 Minuten backen.


Den fertig gebackenen Kuchen aus der Form holen und abhühlen lassen. Anschließend den Kuchen mit einem Löffel aushölen, sodass am Rand und am Boden 2 cm Kuche erhalten bleibt. Die ausgehölten Kuchenbrösel beiseite stellen.


Die Bananen schälen. Der Länge nach aufschneiden und auf dem Kuchenboden verteilen, sodass der gesammte Boden bedeckt ist.
 

Nun die Sahne steif schlangen. Dabei das Sahnesteif und den Zucker einrieseln lassen. Wenn die Sahne steif geschlagen ist, anschließend die Schokoraspel vorsichtig unterheben. Nun die Sahne auf dem Kuchen Kuppelförmig verteilen.


Nun werden die Kuchenbrösel auf der Torte verteilt. Und schon ist sie fertig: Die schokoladig, nussige Mauwurftorte.


Ich hoffe euch hat die kleine Anleitung zur Maulwurftorte gefallen. Die schöne Dekoration (Tasse, Teller und Geschirrtuch) ist wie immer von Geliebtes Zuhause.
Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Dienstag, 17. Januar 2012

Zu Gast bei "Hier ab Vier" im MDR

Anfang Januar hatte ich das Team von "Hier ab Vier" zu Besuch bei mir zu Hause. Entstanden ist ein kleiner Beitrag über mein Motivtortenhobby und eine kleine, feine Schokoladentorte, denn "Hier ab Vier" feiert gerade 15 jähriges Bestehen.


Unter dem Motto "Versilberte Zuckerträume aus Halle" könnt ihr euch den Beitrag die nächsten 7 Tage online ansehen. 




Den Beitrag könnt ihr euch HIER in der Mediathek anschauen. Der Beitrag lief Heute am 17.01.2012.

Bei der Torte handelt es sich übrigens (wie immer ;-)) um das Wunderrezept, das ich mit einer Schokosahne gefüllt habe. Dem Kameramann hats aufjedenfall geschmeckt!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen!


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz im Fernsehn ;-)