Mittwoch, 26. September 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens - Zucchini-Feta-Kuchen

Ich bin nicht nur eine leidenschaftliche Blogschreiberin sondern auch eine leidenschaftliche Blogleserin. Es gibt viele verschiedene Blogs die ich verfolge und täglich lese. Die meisten handeln natürlich vom Kochen und Backen, aber ich lese auch noch ein paar andere Blogs an denen ich mit der Zeit hängen geblieben bin.

Ich finde es einfach wunderbar in die Backöfen von Sarah, Anna oder Dagi schauen zu können. Dort kann man sich immer tolle Inspirationen für eigene Backprojekte holen. Nebenbei kann man noch amüsante Anekdoten lesen. Über die Zeit lernt man diese Blogger näher kennen und lacht über ihre Witze, ärgert sich mit ihnen über ihre Missgeschicke und freut sich mit ihnen über Erfolge - ohne diese Menschen je gesehen zu haben. 

Warum? Weil diese virtuelle Bloggerwelt mit ihren wunderbaren Rezepten einfach verbindet.


Bei Katharina schaue ich auch gerne vorbei und habe letztens einen leckeren Zucchinikuchen mit Ricotta, Ziegenkäse und Oliven entdeckt. Da ich kein besonders großer Fan von Ziegenkäse bin, habe ich das Rezept zu meinen Gunsten abgewandelt und den Ziegenkäse durch Feta ersetzt. Entstanden ist ein wunderbarer Zucchinikuchen der toll zu einem Salat passt.

Zucchini-Feta-Kuchen
(für eine 20er Kastenform)
 
1 große Zucchini 
1 Knoblauchzehen
jeweils 2 Zweige Petersilie, Dill und Thymian

1 Handvoll schwarze Oliven
 2 Eier
50ml Sahne
25g Parmesan
50g Ricotta
125g Mehl
1 TL Backpulver
50g Feta
Salz, Pfeffer, etwas Mußkatnuss
 
Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine Knoblauchzehe schälen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini zusammen mit dem Thymian und dem ganzen! Knoblauch bei kleinerer Temperatur anbraten, bis die Zucchini weich sind. Abkühlen lassen. Den Knoblauch anschließend entfernen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine 20er Kastenform mit Backpapier auskleiden. Dill und Petersilie hacken, Oliven halbieren und Parmesan reiben.
Eier und Sahne verschlagen. Parmesan mit Ricotta unter die Eier rühren. Oliven und Kräuter unterheben. Großzügig pfeffern, etwas salzen und eine Prise Mußkatnuss hinzugeben. Mehl und Backpulver mischen und mit dem Löffel unterheben. Die Zucchinischeiben und den grob zerbröckelten Feta unterheben, alles in die Backform füllen.
35 bis 40 Minuten backen und im ausgeschalteten Backofen bei geöffneter Tür 10 Minuten auskühlen lassen, bevor der Zucchinikuchen herausgenommen wird.


Entstanden ist ein wunderbar herzhafter Kuchen, den man natürlich auch als Beilage zu einer wärmenden Suppe reichen kann.

Ich wünsche euch noch eine gute Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

 

Kommentare:

  1. Das klingt lecker - habe meine Kastenform noch nie benutzt, da wäre das doch mal ein Anlass :) Maria.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das ist aber lieb, dass du meinen blog erwähnst! <3 <3
    Ich lese deinen Blog auch immer sehr gerne. :)

    Liebe Grüße aus München
    Dagi

    AntwortenLöschen
  3. Mir gehts genauso: man hat ein bisschen das Gefühl, als ob man den anderen kennt. Immerhin verfolge ich manche Blogs schon jahrelang. Bei dir ist es ja sogar fast von Anfang an :) Vielleicht wird es ja doch irgendwann einmal etwas mit einem Treffen, wenn ich bei dir in der Gegend bin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst sogar meine allererste eingetragene Leserin. Eigentlich sollte ich ein Denkmal für dich errichten :)

      Löschen
    2. Ach Mädels, ihr seid nicht umsonst der harte Kern meines Blogiversums :-))

      Löschen
  4. Das sieht ja mega lecker aus :) Ich liebe es übrigens auch, auf den ganzen Food und DIY Blogs unterwegs zu sein, wie oft ich schon was "nachgemacht" habe, toll!

    AntwortenLöschen
  5. Super lecker!! Aber ich glaube für mich mache ich das mit Ziegenkäse, den ich seit neuestem für mich entdeckt habe :)
    GLG

    AntwortenLöschen
  6. Das schaut echt irgendwie neu aus und super lecker! Muss das nächste Wochenende getestet werden, freue mich schon : )

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria