Mittwoch, 19. September 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Ein riesiges Tortenprojekt

In der letzten Woche hat mich ein riesiges Tortenprojekt beschäftigt. Noch bei der Tortenbesprechung schien die Torte perfekt geplant, doch schnell musste ich feststellen, dass dieses Projekt mich viele Nerven kosten wird. Es kommt eben immer alles anders als man denkt.

Geplant war eine dreistöckige Torte in den Farben Grün und Lila mit einer zarten Erdbeerdeko. Dazu sollte es noch 36 passende Cupcakes geben.
So kaufte ich letzte Woche Dienstag also 60 Eier,4 Liter Buttermilch, 4kg Mehl, 3kg Zucker, Kirschen, Schokolade, Sahne, Butter und Co. um mich am Donnerstag in einen 5h Backmarathon zu stürzen. Insgesamt 6 Kuchen habe ich gebacken, die ich am Freitag zu einer 3-stöckigen Torte zusammensetzen wollte. Beim Wollen ist es auch geblieben, denn am Freitag stellte sich nach dem Füllen, Zuschneiden und Eindecken der Torten fest, dass die Statik mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Die 3 Stockwerke mit ihren schätzungsweise 15kg wollten einfach nicht aufeinander halten.

Die Verzweifnung stand mir sicher ins Gesicht geschrieben - leider konnte sie keiner sehen, also musste ich mir selber eine Lösung für diese Misere einfallen lassen. Also habe ich die 3 Stockwerke auseinander gebaut und mich für eine zweistöckige Torte entschieden, die ich am Freitag noch fertig dekoriert habe. Am Samstag habe ich das mittlere Stockwerk der Torte dann zu einer normalen Sahnetorte umgearbeitet und noch die 36 Cupcakes verziert.
 

Das Ergebnis stellte mich zufrieden. Nun stand nur noch der Transport auf dem Plan. Jeder der von euch schonmal eine so große Torte transportiert hat, weiß wie aufregend so eine Autofahrt sein kann. Die Torte hat alles gut überstanden. Nur das überqueren der Straße mit so einer Torte im Schlepptau stellte sich als eine Herausforderung dar. Die Autofahrer sind beim Anblick dieser Torte nämlich nicht stehen geblieben, damit wir die Straße überqueren konnten, sondern sie sind extra langsam an uns vorbei gefahren, damit sie die Torte genau anschauen können. Das ist mit einer so schweren Torte natürlich nicht so angenehm.
 

Doch ich habe es geschafft und als die Torte endlich auf ihrem Platz stand und ich in Ruhe meine Bilder machen konnte (und der Blutdruck sich langsam wieder beruhigte) war meine Tortenwelt wieder in Ordnung.
Leider stand das Tortenbuffet unter einem riesigen orangenen Sonnenschirm, sodass die Bilder einen starken Gelbstich haben, aber ich hoffe, dass euch die Torte trotzdem gefällt.
 

Die Torte besteht aus einem saftigen Schokoladenkuchen, der mit Kirschen und Kirschlikör gefüllt ist (Durchmesser 35cm) und einem Vanillebiskuit mit einer Erdbeercremefüllung (25cm). Die 36 Vanillecupcakes habe ich mit einer Waldfruchtsahne veredelt und die kleine Sahnetorte ist mit weißer Schokolade und Himbeergelee gefüllt gewesen. Die Gäste waren begeistert.



Von mir gibt es heute kein Rezept, sondern einfach nur einen guten Rat: Überlegt euch eure Tortenprojekte gut und sorgt immer für einen reichlichen Vorrat an Beruhigungstee ;-)

Ich wünsche euch noch eine ruhige Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

 

Kommentare:

  1. Oh man, wenn ich das lese bekomme ich es mit der Angst. Habe ich doch für den Dezember zugesagt eine Hochzeitstorte zu machen.... meine Erste... Ich drück mir jetzt schon die Daumen das alles klappt.
    Aber deine Mühen haben sich wirklich gelohnt. Alles sieht so toll aus! Du hast das Problem wirklich gut gelöst.

    AntwortenLöschen
  2. Wow....ich bin geplättet von der tollen Torte und den leckeren Cupcakes =)

    Hab dir einen Award verliehen. Schau mal vorbei =)

    http://kolibrikeuchhusten.blogspot.de/

    Liebe Grüße Kira

    AntwortenLöschen
  3. Der einzige Grund, der mir momentan für einen Hochzeit einfallen würde, wäre die Torte von Dir zu bekommen. Ein Traum....

    AntwortenLöschen
  4. ........aber genau dieser thrill ist es doch auch, der den besonderen Reiz an Torten-projekten ausmacht, oder?
    und die kunst ist immer, die Fehler geschickt zu kaschieren und sich nichts anmerken zu lassen. ;-)
    und das hast du defintiv grandios gewuppt- respekt! :-)


    zuckersüße grüße von sylvie :-), die bei ihrer ersten hochzeitstorte fast am herzkasper zugrunde gegenagen wäre und es trotzdem immer und immer wieder macht ;-DDDD

    AntwortenLöschen
  5. eine Wahnsinnstorte ... unglaublich.... ich hätte gern ein Viertel des Talents einfach irre
    LG Conny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Maria!

    Ich kenne dieses Gefühl , glücklicherweise haben die mehrstöckigen bis jetzt immer geklappt, bis jetzt !!! Und die Autofahrt, Schweissperle an Schweissperle, so isses bei mir : )
    Aber was du im endeffekt noch aus der Torte gemacht hast ist doch super geworden.

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  7. Ich steh auf die Farbe der Torte *hihi* :) .. sie sieht wirklich toll aus!
    Ich selbst wage mich nicht an Torten - das is mir einfach eine Spur zu heiß und würde vermutlich im totalen Chaos ändern.
    Deshalb bist du (und auch alle anderen TortenbastlerInnen) absolute Künstler für mich und ich bewundere eure Geduld und Gabe!
    Waldfruchtsahne als Topping der Cupcakes - DAS klingt doch auch mal lecker :D

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin entzückt!!! Was für eine total tolle Torte! Und die Cupcakes dazu! Das verbreitet in meinem Mund eine wahre Speichelflut! Am liebsten würde ich das gleich essen und vor allem selber machen! Da meine Ambitionen bestenfalls als Kindergartenniveau beschrieben werden können, erfreue ich mich einfach weiterhin an deinen Bildern!
    Einfach gut!
    Und weil ich bald Geburtstag habe, wünsche ich mir ganz feste auch so eine Torte,dann aber in Winni Puuh-Form!!!!! ;-)))

    Liebe Grüße
    Nadine
    http://das-leben-einer-nicht-elfe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Die Torte ist der Hammer!!! Und die Cupcakes sehen sooo lecker aus!
    Aber ich kenn das mit generellen Küchenprojekten (auch Menüs und ähnliches), bei denen ich plane und plane und wenn ich dann in der Küche steh, werd ich bei jedem Missgeschick hektisch und genervt ;) Das mit dem Beruhigungstee sollte ich mal ausprobieren ;) Danke für den Tip!!!

    AntwortenLöschen
  10. Bravo, das hast Du super hinbekommen!

    Und ich habe jetzt einen guten Grund gefunden, die Finger von großen Torten zu lassen. Ich bleib lieber bei Einstöckig. :-)

    Grüßchen
    Trudi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria