Mittwoch, 15. August 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Pflaumen Zimt Konfitüre

Ich nutze jede Fruchtsorte um leckere Konfitüre oder Marmelade herzustellen. Heute wird es uns durch Gelierzucker und Co. so einfach gemacht Marmelade zu Hause zuzubereiten, dass ich sie fast schneller gekocht habe, als das ich mir ein neues Glas im Supermarkt kaufe. 

Ob Erdbeeren, Mangos, Kirschen, Aprikosen oder Äpfel - ich mache vor keiner Frucht halt und experimentiere auch gerne mit neuen Geschmackskombinationen.

Buchstaben Aufkleber_Casa di Falcone

Auch Pflaumen gehören zum Objekt meiner Begierde - allerdings nicht um Pflaumenmus herzustellen, sondern um Pflaumen Zimt Konfitüre zu kochen.

Pflaumenkonfitüre - Auf diese wunderbare Idee kam meine geliebte Oma. Jedes Jahr hat sie diesen Fruchtaufstrich eingekocht und ich habe sie bewundert für diese tolle Idee. Seit dem habe ich schon oft Plaumenkonfitüre gekocht, aber doch schmeckt sie nie so, wie die von meiner Oma.


Ich koche meine Konfitüre mit Hilfe einer Flotten Lotte (eine Passiermühle) und verfeinere sie mit etwas Zimt. Sie schmeckt nicht nur lecker auf dem Frühstücksbrötchen, sondern auch als Tortenfüllung. Letztes Jahr habe ich aus der Konfitüre eine Pflaumen-Zimt-Torte zubereitet. Das Rezept findet ihr hier. Diese Torte wird es garantiert dieses Jahr wieder bei mir geben!

Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Marmelade, Konfitüre und Gelee?

Marmelade - Viele (auch ich) verwenden den Begriff Marmelade für jede Art von Fruchtaufstrick. Steng genommen bezeichnet Marmelade aber nur einen Fruchtaufstrich aus Zitrusfrüchten.

Konfitüre - Bezeichnet also alle Fruchtaufstriche, die nicht aus Zitrusfrüchten hergestellt wurde. 

Gelee - Wenn man von Gelee spricht, handelt es sich um Fruchtsäfte, die durch Verdickungsmittel zu einem Fruchtaufstrich verarbeitet wurden.

Pflaumen Zimt Konfitüre
(für etwa 3 Gläser á 250ml)

500g Zwetschgen
1 Spritzer Zitronensaft
1 Tl Zimt 
1 Vanilleschote, halbiert
250g Gelierzucker 2:1

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen und mit etwas Wasser und der halbierten Vanilleschote zum Kochen bringen. Die Zwetschgen etwa 5-10 Minuten köcheln lassen, bis sie weich gekocht sind.
Nun eine Passiermühle über einen Topf hängen und die Zwetschgen nach und nach mit einem Schöpflöffel in die Passiermühle geben und zu Fruchbrei verarbeiten. 

Nun das entstandene Fruchtmus mit einem Spritzer Zitronensaft, Zimt und dem Gelierzucker mischen und nochmals aufkochen. 

Die noch heiße Konfitüre in gesäuberte Twist-off Gläser füllen, verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. Dadurch entsteht ein Vakuum, welches die Konfitüre vor dem Verfall schützt.



Welche Konfitüre stellt ihr denn jedes Jahr aufs Neue her?

Ich wünsche euch noch eine wunderbare Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


Kommentare:

  1. Ach du meine Güte. Bei dem Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre war ich aber auf dem Holzweg. Ich dachte immer, dass Konftüre mit weniger Stückchen wäre. :D

    AntwortenLöschen
  2. Maria, das sieht super lecker aus.
    Trifft genau meinen Geschmack.
    Muss ich auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. WIeder was gelernt! Das mit den Zitrusfrüchten kannte ich nicht...
    Klingt lecker und der Löffel ist ja ganz allerliebst!
    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Küchenflüstern...ich bin schon länger "heimlicher" Mitleser dieses wunderschönen Blogs. Was mir gerade auffiel - wo gibt es diese tollen Holzlöffel? Das Rezept muss ich unbedingt auch mal ausprobieren...klingt sehr gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chrissi,

      Die Holzlöffen habe ich von hier:

      http://www.casa-di-falcone.de/Event-Partydeko/Besteck?XTCsid=16ibr1m47r4du2mg11diq7nr61

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  5. Hallo Maria,
    dein Rezept klingt herrlich,dass muss ich mal nach machen.
    Ich verarbeite zur Zeit österr.Marillen ( Aprikosen ).Davon habe ich Marillen-
    knödel und Marillenkonfirüre hergestellt,traumhaft !
    Leider schmecken die Marillen aus Norddeutschland überhaupt nicht deswegen habe ich vom Urlaub aus Österreich eine Kiste voll mitgebracht.
    Die sind jetzt alle verbraucht,so ein Pech!
    LG deine Myre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Myre,

      Da hast du aber Glück. Bei uns gibt es nur sehr selten Marillen zu kaufen, deshalb habe ich mir letzte Woche aus Österreich Marillenkonfitüre mitgebracht :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Hallo Maria,
    Deine Konfitüre sieht sehr köstlich aus. Hier in Marokko ist gerade Pfirsichsaison und ich werde bestimmt eine leckere Konfitüre daraus kochen.
    Liebe Grüße, Laura

    AntwortenLöschen
  7. vllt musst du eine ganze walnuss mitkochen ^^

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Maria,
    Wie sterilisierst du denn die Gläser?

    LG,Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ella,

      Indem ich sie in heißem Wasser auskoche, optional reicht auch ein heißer Spülgang im Geschirrspüler, wenn man einen hat ;)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. oder mit kochendem Wasser die Gläser ausspülen...

      Löschen
  9. mmmh lecker! Pflaumenkonfitüre habe ich bisher noch nicht gemacht.

    In mein Pflaumenmus kommt auch immer eine Prise Zimt!
    Wird Zeit, mir wieder ein paar Zwetschegen zu holen...

    Schöne Grüße,
    Immi

    AntwortenLöschen
  10. Ach so...zu Konfitüre und Marmelade, dämliche neue EU-Verordnung...
    für mich ist der Unterschied nach wie vor die in der Konfitüre enthaltenen Fruchtstückchen, egal welche Frucht!

    AntwortenLöschen
  11. Oh man, ich habe ein halbes Kilo Zwetschken im Kühlschrank und wollte eigentlich morgen einen Zwetschkenfleck (mit Germ ... ähm ... Hefeteig) machen und jetzt das! Okay. Planänderung. Morgen gibt es Zwetschkenfleck ... für den Norden der Welt einen Pflaumenhefekuchen ... und dann kaufe ich neue Zwetschken und probiere dein Marmelade ...

    Mmmmmmmh!!!!!

    Vielen Dank
    Regina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Maria,

    vielen Dank für Dein tolles Rezept, dass ich sicherlich bald ausprobieren werde. Ich bin auch das ganze Jahr dabei, Marmelade, Konfitüre und Gelees einzukochen. Es macht irre Spaß und ich freue mich immer wie ein Kind, wenn ich hinterher die gefüllten Gläser sehe.

    Im Keller stehen dieses Jahr schon:
    Blutorangen-Gelee
    Erdbeer-Daiquiri-Gelee
    Erdbeer-Waldmeister-Gelee (göttlich - auch wenn das ein Eigenlob ist)
    Blaubeermarmelade
    Waldmeister-Gelee
    Rotes Johannisbeer-Gelee ....

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WOW Anja,

      Das hört sich ja Klasse an, da würde ich gern malzumFrühstück vorbei kommen ;)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  13. marillen gibt es bei uns wirklich viele, auch zwetschken (pflaumen) marmelade.
    dafür keinen schmand, crème double,... daher hab ich mir aus dem urlaub schmand mitgebracht und der wird bald verarbeitet.

    maria, dein pflaumenkonfitürenrezept wird nacheingekocht! mit zimt schmeckt's sicher besonders fein.

    lg, birgit

    AntwortenLöschen
  14. Bei uns gibt's jedes Jahr den Klassiker Erdbeermarmelade und ansonsten mach ich's ganz danach, was grad für Obst im Garten reif ist oder es günstig zu kaufen ist!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,

    ich glaube, ich hab's schon wieder verpasst, aber wo genau hast du die Sticker nochmal gekauft?

    Liebste Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Libste Anna,

      Die Sticker sind in Zusammenarbeit mit Anna von Casa di Falcone entstanden und kommen auch bald in den Shop...ein bisschen müsst ihr euch aber noch gedulden :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. neeeeeeeeeiiiiiiiiiinnn!! *ungeduldig mit Fuß aufstampf*


      ....

      Na gut ;-)

      Löschen
    3. Deine Ungeduld hat geholfen,

      Die Sticker gibt es nun im Shop:

      http://www.casa-di-falcone.de/products/Aufkleber/Motivaufkleber/Aufkleber-Alphabet.html

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  16. Hachja.. die gute alte selbstgemachte Marmelade, wie ich die schon immer mal machen wollte, aber ich ziehe ihr dann doch immer wieder etwas anderes vor, Muffins, Kuchen, Cake Pops, Cookies oder doch auf der Couch sitzen ;D

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Maria!

    Die Aufkleber auf dem Löffel sind eine Super Idee... werde ich mir merken und vielleicht mal recyclen ;-)

    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  18. hmmm lecker und die sticker sind echt süß!

    lg kristin

    AntwortenLöschen
  19. ich liebe auch selbstgemachte Marmelade (sorry, bei mir ist das alles Marmelade :-) )
    leider habe ich keine Flotte Lotte (so hieß die Passiermühle früher bei meiner Mutter), denkst Du das funktioniert auch, wenn man die Pflaumen einfach mit dem Zauberstab püriert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadi,

      Kein Problem :) Ich musste mich auch anstrengen immer Konfitüre zu schreiben...bei mir ist das auch alles Marmelade.

      Ja du kannst die Pflaumen auch mit dem Zauberstab pürieren, allerdings musst du sie dann VORHER noch häuten. Das macht ja die Passiermühle automatisch.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  20. In unserem 5Personen-Haushalt sind Konfitüren auch immer gefragt!
    Ich finde auch, dass das Einkochen keine Zauberei ist - dein Rezept werde ich bestimmt ausprobieren - kann ich mir sehr lecker für die Weihnachtkekse zum "Zusammenkleben" vorstellen.........
    Meine Lieblingskonfitüre ist eine Mischung aus 500 g Marillen (Aprikosen) und 500 g Ribisel (Johannisbeeren) und 500 g Gelierzucker 2:1.......... das püriere ich auch mit der Flotten Lotte - geht recht einfach und schmeckt einfach herrlich!

    AntwortenLöschen
  21. Habe heute deine Zwetschgen-Konfitüre nachgemacht,hatten jede Menge Pflaumen aus´m Garten der Eltern meines Freundes bekommen.Ich bin mal gespannt,wie sie schmeckt.ein paar haben meine Kinder mit in den Kindergarten genommen für die anderen Kinder und aus dem Rest werde ich warscheinlich Pflaumenkuchen oder so machen =)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria