Mittwoch, 27. Juni 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Candy Bar

Der wohl aktuellste Trend in der deutschen Tortenlandschaft sind Candy Bars. Zu Deutsch: Ein wunderbar dekoriertes Kuchenbuffet mit einer großen Auswahl farblich oder thematisch zusammen passender, süßer Kleinigkeiten. Was die Amerikaner schon seit Jahren mit Freunde praktizieren findet nun allmählich auch in Deutschland gefallen. Es ist interessant zu beobachten, wie lange es dauert bis sich die Trends aus Amerika zunächst in der deutschsprachigen Bloggerwelt verbreiten und anschließend auch Einzug ein deutsche Medien hält. 


Auch ich bin vom Virus infiziert und träume Nachts von Törtchen, Cupcakes und Co. und suche im Schlaf farblich passende Tischdeko aus. Verrückt? Nein, auf keinen Fall. Andere träumen von Schuhen, ich träume eben von Kuchenbuffets. 

Vor einiger Zeit war es dann wieder soweit und ich hatte die Zeit und die Möglichkeit mich Kuchentechnich auszuleben. Wer kann denn schon zu einem Kuchenbuttet Nein sagen. Also frage ich euch:

"Darf es auch ein bisschen mehr sein?"





Und was habe ich da alles gezaubert?

Blaubeer Cupcakes
mit Zitronenglasur

Panna Cotta
mit frischen Himbeeren

Schokoladen Cake Pops
mit Himbeerfüllung

Brownies
wahlweise mit Sahne und Beerengrütze

Rhabarberlimonade

Schokolierte Erdbeeren am Stiel

Blaubeer Cookies
 mit Zitronenglasur

Durch das Geschirr und die Buchstabenaufkleber ergeben die einzelnen Leckereien eine Einheit. 

Doch solch ein Buffet ist keinenfalls schnell aus dem Ärmel geschüttelt. Es braucht viel Erfahrung, Zeit und vorallem eine bombensichere To-Do-Liste um alle Elemente des Buffets zum gleichen Zeitpunkt servieren zu können:

Eine Woche vorher:

- Rhabarbersirup kochen
- Cake Pops Masse vorbereiten und bis zum Gebrauch einfrieren
- Teller, Servierplatten, etc. zurechtstellen 
- Dekoration vorbereiten (alle Teller mit Buchstaben bekleben, Flaschen dekorieren...)
- Beerengrütze einkochen
- ggf. Zutaten einkaufen 
- ggf. Einladungen basteln und verschicken

Es empfiehlt sich ALLES was man nur vorbereiten kann, vorzubereiten. Auch wenn es so scheint als nimmt die Dekoration nicht viel Zeit in Anspruch ist es trotzdem besser diesen Punkt schon abhacken zu können. Ihr werdet später froh sein, dass ihr das vorher gemacht habt ;-)

Einen Tag vorher:

- Cookies und Cupcakes backen
- Cake Pops Masse auftauen
- Brownies backen
- Panna Cotta kochen, abfüllen und kalt stellen

Einen Tag vorher ist immer großer Backtag. Alles was sich einen Tag hält kann bereits gebacken werden.

Am Tag: 

- Zitronenglasur anrühren und Cookies und Cupcakes damit bestreichen
- Sahne schlagen und abfüllen
- Cake Pops füllen, formen und in Schokolade tauchen
- Erdbeeren in Schokolade tauchen
- Panna Cotta dekorieren 

Am eigentlichen Tag sollte man nur noch mit der Dekoration des Backwerkes beschäftigt sein und mit den Leckereien, die frisch zubereitet werden müssen.  

Kurz bevor die Gäste kommen:

- Rhabarbersirup in Flaschen füllen und mit Wasser aufgießen
- Kaffee und Tee kochen
- Kuchen anrichten und auf Tisch drapieren 

Kurz bevor die Gäste kommen sollte man nicht mehr in der Küche stehen, sondern nur noch an den letzten Feinheiten herum zupfen und sich auf die Gäste freuen.


Einige von euch haben vielleicht bemerkt, dass sich ein paar Arbeitsschritte doppeln. Die Cupcakes und die Cookies bekommen die gleiche Glasur. Cake Pops und Erdbeeren werden mit der gleichen Schokolade überzogen. Das spart Zeit, Nerven und Abwasch ;-)


Und die Rezepte? Die gibt es nächste Woche für euch. Gleicher Ort, gleiche Zeit.
Ich hoffe ihr konntet ein paar Einblicke in das Thema Candy Bars und ihre Organisation gewinnen.

Ich wünsche euch noch eine wunderbare Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Kommentare:

  1. Also ich muss sagen, diese Candy Bars und auch deine sehen immer toll aus, aber ich glaube mir wäre das zu viel Mühe. Alles so weit im Vorraus vorbereiten zu müssen. Außerdem hab ich mal eine Frage. Wie plant man dabei? Plant man so, dass jeder von jedem etwas kosten kann, oder macht man einfach kleine Mengen und man muss sehen wer sich was nimmt. Ich weiß wie ich bin, ich würde von jedem probieren wollen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ivi,

      Diese Candy Bar war als Nachtisch für 8 Personen. Ich plane hier nicht, das jeder von jedem probiert. An einem Buffet im Restaurant isst man ja auch nicht alles.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. wo ist jeweils meine Portion ? :D freue mich schon sehr auf die Rezepte =)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht mal wieder super aus... da wäre ich gerne dein Gast.
    Die Idee m it den Buchstaben gefällt mir sehr gut.
    Gruß Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Superschön, vor allem auch der Tisch im Freien!

    Wie genau hast du das mit dem Labeling der Teller gemacht? Das würd ich mir gern abschauen ;-)

    Liebste Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anna,

      Das sind Buchstabenaufkleber. Die habe ich einfach auf die Teller geklebt. Sieht Klasse aus, oder? Ich liebe diese Aufkleber. Die wird es bald bei Casa di Falcone geben. Ich werde Anna mal daran erinnern ;)

      Liebste Grüße,
      Annas größter Fan

      Löschen
  5. Es sieht einfach mal wieder toll aus.
    Ich möchte am liebsten auch eine Candy Bar auf meiner Geburtstagsparty haben, aber für eine Feier mit über 60 Gästen ist das ja kaum durchführbar. Die Cake Pops und die Cupcakes die ich selber backe, will ich zwar im Froschkönigmotto gestalten, aber Freunde und Verwandte backen auch und denen kann ich kaum befehlen, dass alle Kuchen und Torten ins Motto passen müssen. Da zeigt mir die eine oder andere Tante garantiert einen Vogel. =)
    Aber für kleinere Feste sind diese Kuchenbuffets einfach der Hit!
    Liebe Grüße aus Duisburg,
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Maria, da du ja Leserin meines Blogs bist, weißt du ja was ich von Dessertbuffets bzw. Sweet Tables halte aaaaaaaaaahhhh ich könnte "es" jede Woche tun... I love it! Und deins ist auch 1a, tolle Rezepte ...außerdem ahb ich eben bei dir entdeckt, dass du auch bereits Fan der Regenbogentorte bist! ;))

    LG
    R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jede Woche? Ich könnt das täglich tun. Ich beneide Amy Atlas sehr um ihren Beruf :)
      Aber man kann auch mit kleinen Mitteln eine tolle Bar und Deko zaubern, also ist das auchmal was für Zwischendurch!

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. Hallo,
    da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen.
    Großes Kompliment. Da habe ich gleich mal tolle Anregungen für einen anstehenden Geburtstag.
    Kreative Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe sowas. Habe es auch schon lange auf den amerikanischen blogs gesehen und bewundert. Leider bot sich bei mir noch bie die Gelegenheit für sowas.Naja, vielleicht kommt sie ja demnächst. Auf jeden Fall immer eine Augenweide.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Oh man sieht das total lecker aus. Vorallem die Panna Cotta mit Himberren, sieht traumhaft schön aus. Lecker sage ich dazu nur.
    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  10. Oh mein Gott!! Das sieht ja fantastisch aus. Ich freu mich jetzt schon auf die Rezepte. Und ein großes Danke für die tolle To-do-Liste! Die hilft bei der Planung, vielen Dank.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  11. Maria, du fragst: Darfs ein bisschen mehr sein - aber immer gerne doch :-)

    Ein kleines feines Nachtisch-Buffet hast du gezaubert! Bei dir möcht ich auch gern mal Gast sein :-)

    AntwortenLöschen
  12. LECKER
    ich freu mich schon total auf die Rezepte, vor allem das von den Caka Pops

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Hi,

    oh das sieht soooo klasse aus....mein Sohn wird im September eingeschult, da plane ich gerade auch schon für eine Candy Bar :)))

    Wirklich klasse gemacht!!!!

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Ach Maria, das sieht ja einfach nur göttlich aus! Eine tolle Idee vor allem mit der genialen Beschriftung!
    Liebe Grüße,
    Emily

    AntwortenLöschen
  15. Maria, ich freue mich schon sehr auf die Rezepte. Ich plane fuer den Geburtstag meines Sohnen auch so eine Bar und suche schon eifrig nach Anregungen :)
    Besonders gespannt bin ich auf das Brownie Rezept, ich traeume immer von den perfekten, hab sie aber bisher nie gefunden...vielleicht sind es ja deine ;)
    Viele gruesse Daniela

    AntwortenLöschen
  16. Sehr schön. Ich warte noch auf die richtige Gelegenheit, so etwas auch mal auszuprobieren.:)

    AntwortenLöschen
  17. liebe Maria,
    was muss ich tun, damit du das CakePop Rezept schon diese Woche rausrückst?! Ich hab nämlich nächst Woche Geburtstag und die CakePops wären ein tolles Highlight für meine Kaffeetafel :) Bittö... *lieb schau*
    LG Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Linda,

      Veröffentlichen kann ich es nicht, aber dir schreiben;)
      Es ist dieses Rezept: http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2011/09/leckere-cake-pops-gewinnspiel.html
      Den Teig habe ich zusätzlich mit etwas Himbeerlikör getränkt. Gefüllt habe ich die Cake Pops mit einer gefrorenen Himbeere und überzogen mit Zartbitterkuvertüre.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  18. Das ist ja der Wahnsinn :) Du gibts dir immer so viel Mühe, echt großen Respekt dafür :)

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Maria,

    sieht wieder ganz toll aus Dein Schlemmertischchen. Ich bin übrigens jetzt stolze Besitzerin eines Cake Pop Maker. Von der Verarbeitung her nicht der Hit, aber die Kugeln gelingen wunderbar. Ratzfatz backt das Maschinchen den Teig und die Kugeln kleben nicht an und sind ganz leicht raus zu holen.
    So kann ich mit verschiedenen Teigen experimentieren und habe nicht so mächtige Kalorienbomben :-)
    Von der Zeitersparnis ganz zu schweigen.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Maria,
    mensch sieht das lecker aus.
    Da würde ich mich am Liebsten bleich bedienen wollen. :D
    Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria