Mittwoch, 13. Juni 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Birnen-Schokolanden-Torte

Schokolade mag einfach jeder, oder? Ja, natürlich. Mit Schokolade kann man einfach nie etwas falsch machen. Jeder liebt die kakaohaltige Süßigkeit. Schon die Azteken waren vom Kakao fasziniert und bis heute hat sich diese Faszination fortgesetzt. Ob als Praline, Tafel, Dessert oder als Torte - einfach jeder mag Schokolade.


Auch mich hat die Schokolade in ihren Bann gezogen. Ich verwende sie sehr häufig in meiner Küche. Im meinem Vorrat befinden sich die unterschiedlichsten Sorten und Qualitäten. So bin ich für jede Gelegenheit versorgt. 

So befindet sich in meinem Backschrank zum Beispiel gewöhnliche Kuvertüre aus dem Supermarkt, die ich meistens zu Ganache für meine Motivtorten verwende. 
Außerdem befinden sich Callebaut Callets (Belgische Kuvertüre)in meinem Vorrat, die ich hauptsächlich zum Überziehen von Pralinen, Schokoerdbeeren, Cake Pops und Co. benutze. 
Für Schokoladendesserts, Pralinenfüllungen oder Tartes, wo die Schokolade eine besondere Rolle spielt, habe ich zum Beispiel Kuvertüre von La Barre und Valrhona zu Hause.


Am Wochenende habe ich mich anlässlich eines Geburtstages mal wieder der Schokolade gewidmet und eine Schokoladen-Birnen-Torte kreiiert. Luftiger Schokoladenboden trifft hier auf süße Birnen und cremige Sahne. Dekoriert habe ich die Torte mir einer selbst gebastelten Wimpelkette, die ich aus zwei Lolli Stielen, Garn und Masking Tape gebastelt habe. 


Außerdem habe ich noch ein paar schokolierte Bananenstücke gemacht. Dazu einfach eine Banane schälen, in Stücke schneiden, aufspießen und in geschmolzener Schokolade tunken. Diese Bananenstücke sind nicht nur der Hit auf jedem Weihnachtsmarkt, sondern auch auf jedem Geburtstag. Sie sind schnell gemacht und immer wieder ein Genuss.
 
Birnen-Schokoladen-Torte
(für eine 20er Springform)

Für den Boden:
3 Eier
150g Zucker
150ml Milch
150ml Pflanzenöl
225g Mehl
1/4Pck. Backpulver
15g Backkakaopulver

Für die Füllung:
2El Birnengelee
(alternativ Quittengelee)
1 Dose Birnen
300ml Sahne
200g Speisequark 
50g Puderzucker

Für die Dekoration:
100ml Sahne
100g Zartbitterschokolade
Schokoladenstreusel
etwas geschmolzene Schokolade

Für den Boden Eier und Zucker schaumig schlagen. Abwechselnd die Milch und das Öl unterrühren. Das Mehl, Kakao und Backpulver mischen und dazu sieben.
Den Schokoladenteig in eine 20er Springform gegeben und bei 180°C etwa 35 - 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Den Schokoladenboden nach dem Backen gut auskühlen lassen und waagerecht zwei Mal aufschneiden.

Den ersten Schokoladenboden auf einen Tortenteller legen und mit einem Tortenring umstellen. Nun den Kuchenboden mit 2El Gelee bestreichen. Die Birnen aus der Dose nehmen und in 1cm große Würfel schneiden. Etwa die Hälfte der Birnenstücke auf dem Schokoladenboden verteilen, sodass der Boden bedeckt ist.

300ml Sahne steif schlagen. Nun Puderzucker und Quark unterheben. Etwa 1/3 der Sahne-Quark-Mischung auf den Birnen verteilen und den zweiten Schokoladenboden auflegen. Den Boden mit dem restlichen Gelee bestreichen, die restlichen Birnen darauf verteilen und etwa 1/3 der restlichen Sahne darauf vertreichen. Den letzten Kuchenboden auflegen. Die Torte mindestens 2h kalt stellen. Die restliche Sahne-Quark-Creme für die Dekoration zur Seite stellen.

 
Für die Dekoration 100ml Sahne erhitzen. Die Zartbitterschokolade klein hacken und in der Sahne auflösen. Die Sahne-Schokoladen-Mischung kalt stellen. Wenn die "Ganache" beginnt fest zu werden, dann aus der Kühlung nehmen und mit einem Handrührgerät aufschlagen.

Die Torte mit der entstandenen Schokoladencreme einstreichen. Mit Hilfe eines glatten Messers und heißem Wasser die Creme schön glatt streichen. Die restliche Sahne-Quark-Creme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und 2 Reihen Tupfen auf die Torte spritzen. Mit Schokostreuseln und einer selbstgebastelten Wimpelkette dekorieren.
 
 
Und nun muss man sich die Torte nur noch schmecken lassen! Ich wünsche euch noch eine wunderschöne Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Hallo Maria,
    genau wie deine schokolierten Bananenstücke bist du der Hit!!
    Deine Kreationen sind immer der Hammer! *schlurp*
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Ich könnte jetzt auf der Stelle ein Stück von diesem leckeren Kuchen essen :-)

    Viele Grüße aus Ladenburg
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. ich LIEBE Schokolade und die sieht echt Klasse aus! ABER..^^ ich kenne allein 3 Leute, die Schokoladen nicht ausstehen können! Es gibt sie also tatsächlich *unvorstellbar*

    AntwortenLöschen
  4. Oh, mjammi. Das war lecker! Vielen Dank, dass ihr gekommen seid und diese super Torte mitgebracht habt. Auch das Schoko-Obst war super. Meine Freundin Anna hat mich gefragt, wie du die Schokobananen gemacht hast, weil sie anders schmeckten, als wenn sie welche macht. Daher die Frage: Was für Schokolade hast du genommen? An was anderem kann es ja nicht gelegen haben.

    Glg,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,

      Bitte bitte :)
      Ich habe eine Mischung aus einem halben Milka Osterhasen und Zartbitter Callets von Callebaut benutzt. Benutzt sie Schokolade oder Kuvertüre? Vielleicht liegt es auch daran. Ich würde immer Kuvertüre empfehlen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Sie hatte bisher noch keine mit Schokoladen überzogenen Bananen kalt gegessen, immer nur mit Fondue ;)
      Aber ich denke, dass werde ich noch mal wiederholen :P
      LG,
      Anna

      Löschen
  5. Hallo,
    ich habe mir grad das leckere rezept durchgelesen aber entweder hab ich mich jetzt verlesen aber du teilst den Boden waagerecht so das du zwei hast! aber woher nimmst du den dritten boden?oder backst du den boden zwei mal?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Wenn du den Boden 2 Mal waagerecht teilst enstehen 3 Tortenböden(vlg. wenn du einmal durchschneidest, hast du 2 Böden)
      Ist deine Frage damit beantwortet?

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Hmmmm,
    die sieht wirklich lecker aus. :D
    Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  7. super toll
    werde sie am Wochenende nachmachen..........
    Lg Moni

    AntwortenLöschen
  8. Was kann man statt des Birnengelee noch so verwenden?
    Die Torte sieht so lecker aus! *sabber*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,

      Du könntest auch Quittengelee verwenden.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  9. Einfach nur WOW
    liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  10. Mhhh die Torte sieht aus wie gekauft! Kompliment!!!

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  11. Hmmmm, Kuchen. Sieht klasse aus

    AntwortenLöschen
  12. Die schokolierten Bananenstücke sehen zum Reinbeißen aus!! Da habe ich jetzt richtig Lust drauf.
    Super gemacht!

    AntwortenLöschen
  13. ich musste gerade an dich denken, als ich den Beitrag las:
    http://my.tvspielfilm.de/news-und-specials/bilder/tolle-torten-verfuehrerisch-suess-planet-cake,4989253,ApplicationGallery.html
    Sendungen zu Planet Cake: http://my.tvspielfilm.de/suche/?q=planet+cake&tab=TV-Sendungen
    LG =)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Maria,

    wenn ich eine 18er Springform nehme, wie verändern sich dann die Zutaten?
    Hast Du beim Überziehen der Torte normale Kuvertüre genommen oder auch die Callebaut Callets?

    LG. Nicola.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicola,

      Bei 18er würde ich gar nichts verändern. Was willst du da auch verändern? Ein viertel Ei weniger lohnt sich nicht. Für die Torte habe ich normale Kuvertüre genommen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  15. Hast Du bei diesen schokolierten Bananen in die geschmolzene Schokolade auch noch ein Stückchen Palmin reingetan oder die Bananen einfach nur in die geschmolzene Schokolade rein und fertig?
    VLG. Sheila.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sheila,

      Auch hier habe ich die Schokolade mit etwas Palmin verflüssigt.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  16. Genau so eine Kuchen hab ich gesucht.

    Es sollte ein Geburtstagskuchen werden.
    Kann man denn auch auf dieser Ganache einen Zuckeraufleger drauf legen?
    LgSandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,

      Ja auf diese Ganache kannst du Problemlos einen Zuckeraufleger legen. Nur mit den Sahnetuffs sollte er nicht in Berührung kommen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  17. Hallo Maria,
    hab das Rezept schon mal vor einer Weile nachgebacken und fand es sehr lecker. Denkst du, man könnte die Torte auch mit Fondant überziehen (ohne die Sahnetuffs natürlich)?

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      Ja man kann die Torte auch mit Fondant überziehen, da die Creme (für Außen rum) aus den richtigen Bestandteilen besteht, ist sie fondanttauglich.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria