Sonntag, 6. Mai 2012

Weil einfach jeder Schokolade mag!

Heute habe ich für euch mal wieder eine schokoladige Geschenkidee. Zu Ostern habe ich mit einigen anderen Tortenverrückten gewichtelt. Wir haben also uns also gegenseitig nette, kleine Osterpakete geschickt und keiner wusste, von wem das Paket losgeschickt wurde. Mir war sofort klar, dass neben ein paar Tortenkleinigkeiten auch etwas selbstgemachtes ins Paket wandern muss. Aber was? Es ist nicht leicht, den Geschmack von jemandem zu treffen, den man kauf kennt. Aber ich dachte mir, mit Schokolade kann ich nichts falsch machen, denn Schokolade mag einfach jeder ;-)


Nach einigem Überlegen habe ich mich für eine Cookie-Backmischung in einer Glasflasche, ein Schoko-Granola und einem Schoko-Fondue im Glas entschieden.

Das Rezept und die Anleitung für eine Cookie-Backmischung im Glas habe ich euch HIER bereits vorgestellt. Ich habe diesmal kein großes Glas, sondern eine Ketchup Flasche benutzt. Ich habe so eine Backmischung in der Flasche vor einiger Zeit mal in einem Online-Shop entdeckt und fand die Idee genial. Aber warum kaufen, wenn man das selber machen kann?


Hübsch dekoriert konnte die Flasche dann auch in mein Päckchen wandern. Das Rezept für das Schokoladen Granola habe ich im Buch von Nicole Stich (Zur Buchvorstellung gehts hier entlang) entdeckt. Ich habe das Rezept allerdings etwas abgewandelt und mit Cranberrys verfeinert. Entstanden ist ein leckeres Schoko-Knuspermüsli.

Schokoladen-Cranberry-Granola
(für ca. 750g)

100g Zartbitterschokolade
125g Roh-Rohrzucker
(z.B. von Alnatura)
125ml Wasser
50ml Pflanzenöl
3 EL Ahornsirup
500g feine Haferflocken
150g Weizenpops
(z.B. von Alnatura bei DM)
 50g Mandelblättchen
3 EL Kakaopulver
1/2 TL gemahlener Zimt
1 Prise Salz
50g Schokoladenraspel
100g getrocknete Cranberrys

Die Schokolade fein hacken. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Zucker mit Wasser unter ständigem Rühren in einem Topf aufkochen. So lange kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann den Topf vom Herd nehmen und das Pflanzenöl, den Ahornsirup und die gehackte Schokolade unterrühren. Weiterrühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.

Haferflocken, Weizenpops und Mandelblättchen mit dem Kakaopulver, dem Zimt und einer Prise Salz in einer großen Schüssel gründlich vermischen, dann das Schokoladensirup darüber geben und gut durchmischen. Masse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene ca. 40 Minuten backen. Das Blech alle 10 Minuten aus dem Ofen holen, die Masse gründlich durchmischen. So trocknet das Granola gleichmäßig. Das Schoko-Granola ist fertig, wenn es knusprig und komplett durchgetrocknet ist. Auf dem Blech auskühlen lassen. Das Granola nun mit den getrockneten Cranberrys und den Schokoraspel mischen und luftdicht verpacken. 


Das Knuspermüsli hält sich gut verpackt mehrere Wochen. Genießen kann man es klassisch mit Milch oder mit Joghurt und Früchten. 


Zum Schnuss habe ich noch ein Schokoladenfondue im Glas ins Paket gepackt. Das Gläschen mit dem Fondue kann man ganz einfach in einem Wasserbad erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Noch einmal umrühren und schon kann die warme Schokolade mit Früchten oder Keksen genossen werden.

Schokoladenfondue im Glas
(für ein 250ml Glas)

etwa 200g Schokoladenkuvertüre in Callets
(z.B. von Callebaut)
etwa 20g Kakaobutter in Chipsform
Gewürze
(z.B. Abrieb einer 1/4 Tonkabohne, etwas Zimt, Vanillemark...)

Ich habe mich für eine Mischung 100g Zartbitter Kuvertüre und 100g Vollmilch Kuvertüre und den Abrieb einer 1/4 Tonkabohne entschieden. Gemeinsam mit der Kakaobutter habe ich die Schoki in ein Glas gegeben. Das Glas gut verschließen und mit folgender Anleitung versehen:

"Den Deckel des Glases entfernen und das Glas in einem Topf mit heißem Wasser erwärmen. Ab und zu umrühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Nun kann das Fondue aus dem Topf genommen werden und mit frischem Obst, Keksen oder Marshmellows genossen werden. Guten Appetit!"

Grundsätzlich könnt ihr auch auf die Kakaobutter verzichten. Die Kakaobutter sorgt dafür, dass die geschmolzene Schokolade noch geschmeidiger und etwas "flüssiger" wird. Am Geschmack ändert sie nichts.


Ich hoffe euch gefallen meine Schokoladigen Ideen. Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende, auch wenn es nicht ganz so warm heute ist.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 
 

Kommentare:

  1. Wie cool. Besonders toll finde ich den Coookie-Mix in der Flasche (finde ich sogar fast besser, als im Glas). Ich warte immer noch auf den richtigen Zeitpunkt bzw. Geburtstag etc. um auch mal so einen Mix zumachen und zuverschenken.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Superlecker schaut das aus, hab ich jetzt einen Appetit auf Schoki bekommen Hhhmmmm...Und die Idenn sind klasse!

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja tolle Ideen - über so ein Paket hätte ich mich auch gefreut *smile*

    Danke, dass Du uns auch die Rezepte dazu verraten hast.

    Ich suche sowas ja auch immer :-)

    LG
    kathy

    AntwortenLöschen
  4. Das mit der Backmischung in der Flasche finde ich auch ganz großartig. Wird direkt gebookmarked

    AntwortenLöschen
  5. Hi Maria,

    da hast du ja wieder tolle Köstlichkeiten gezaubert! Hört sich alles toll an, besonders die Granola würd ich gern mal probieren!

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  6. *g* Osterwichteln? Das ist ja mal ne tolle Idee. Und bei dem tollen Inhalt hat sich der Empfänger sicher unheimlich gefreut.

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee mit der Backmischung in der Flasche ist genial. Memo an mich: jetzt auch noch Flaschen sammeln! ;-)

    Lieben Gruß,
    Nicki

    AntwortenLöschen
  8. Die Geschenkidee ist echt super schön. Und wie liebevoll du das verpackt hast. Ich habe mal eine Frage, die Verpackung wo du das Schokoladen-Cranberry-Granola verpackt hast, wie nennt man diese Beutel und wo bekomme ich solche? Hab jetzt schon echt viel gegooglet und guckt und so. Aber da ich nicht mal weiß wie man diese Art von Beutel nennt, finde ich dazu nichts. Und das sieht so schön aus, würde meine Kleinigkeiten auch gern ansatzweise so schön verpacken.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fräulein Fröhlich,

      Das sind weiße Papierbeutel mit Sichtfenster von Casa di Falcone:

      http://www.casa-di-falcone.de/products/Geschenkverpackungen/Papiertueten/Weisse-Papierbeutel-mit-Fenster.html

      Viel Spaß beim Stöbern,
      Maria

      Löschen
  9. Oh, die Idee ist total klasse :D Dein Blog wurde soeben sofort abonniert, hier sind richtig tolle Rezepte und Inspirationen. Weiter so :)

    AntwortenLöschen
  10. Wow, sieht alles toll aus.
    Wunderbare Idee,
    werd ich mir direkt mal abspeichern, und auf die nächste Gelegenheit warten :)

    Liebste Grüße
    die Nike

    AntwortenLöschen
  11. wow, das sieht alles toll aus!
    Und die Idee mit der Ketchupflasche ist auch gut.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  12. Woher hast du denn die tollen Aufkleber? Von Casa di Falcone? Die sind wirklich herzallerliebst! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mimi,

      Ja die sind von Casa die Falcone. Es sind diese:
      http://www.casa-di-falcone.de/products/Aufkleber/Aufkleber-Homemade/Aufkleber-fuer-Backmischungen-Vichykaro.html

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  13. Die Flaschenidee gefällt mir auch extrem :) Guter Schachzug, hihi

    AntwortenLöschen
  14. Da bekommt man gleich Hunger :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria