Mittwoch, 30. Mai 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Käsekuchen mit weißer Schokolade und Heidelbeeren

Käsekuchen - der cremige Traum im weißen Kuchenkleid. Schon lange bin ich auf der Suche nach dem perfekten Cheesecake Rezept: Ein cremiger, kompakter Käsekuchen soll es sein. Aber auf keinen Fall zu süß. 


Von diesen Kekskrümelböden, die meistens in Verbindung mit Käsekuchen gebacken werden, halte ich nicht viel. Eine verunglückte Schokoladen-Chili-Tarte ist daran Schuld, dass ich eine große Abneigung gegen diese Krümelböden gehe. Noch heute bekomme ich Gänsehaut wenn ich an diese Tarte denke.


Bei manchen Speisen entwickelt sich eine wahre Furcht, nur weil man es einmal gegessen hat und es nicht gut war. Ich möchte mich dieser fettigen-Krümel-Angst heute nicht befreien und greife zu einem bodenständigen Mürbeteig, der mich bis jetzt noch nie enttäuscht hat. Auf manchen Dinge im Leben kann man sich einfach verlassen.

 Käsekuchen mit weißer Schokolade und Heidelbeeren
(für eine 20er Springform) 

1 Ei
50g Puderzucker
100g Butter
150g Mehl
 
600g Frischkäse
3 Eier
100g Zucker
100g weiße Schokolade
 
200g Heidelbeeren
Spritzer Limettensaft
3El Wasser
50g Gelierzucker 2:1
 
 
Aus dem Ei, Puderzucker, Butter und Mehl einen Mürbteig herstellen. Den Mürbteig mindestens 30 Minuten kalt stellen. Anschließend die Springform mit dem Mürbteig auskleiden.

Den Frischkäse mit den Eiern verrühren. Den Zucker dazugeben.
Die weiße Schokolade schmelzen und kurz abkühlen lassen. Zunächst 1El von der Frischkäsemasse unter die weiße Schokolade rühren. Anschließend die Schokoladen-Frischkäse-Masse unter die restliche Frischkäsecreme heben. So vermeidet man, dass die noch warme Schokolade in der Frischkäsemasse flockt.

Nun die Frischkäsecreme auf dem Mürbteig verteilen und bei 170°C im Backofen (Ober-/Unterhitze) etwa 40-50 Minuten backen. Der Käsekuchen ist fertig, wenn die gesamte Käsekuchenmasse gestockt ist.

Für die Heidelbeersoße einfach die Heidelbeeren waschen und mit dem Limettensaft, dem Wasser und dem Gelierzucker in einen Topf geben. Unter rühren aufkochen. Die Heidelbeeren so lange köcheln lassen, bis die Heidelbeeren etwas eingedickt sind. Die Soße abkühlen lassen.


Käsekuchen lasse ich immer über Nacht ziehen. Ich finde Cheesecake schmeckt am besten gekühlt und gut durchgezogen. Dazu einfach die Heidelbeersoße servieren.

Frischkäse ist übrigens nicht gleich Frischkäse. Manchen Frischkäsesorten sind grobporiger und etwas salziger als andere. Ich habe für meinen Käsekuchen den Frischkäse von Exquisa - Der Sahnige benutzt. Dieser Frischkäse eignet sich meiner Meinung nach am besten für süße Speisen.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

 

Kommentare:

  1. Er sieht ja schon Perfekt aus ... aber gibt ess den perfekten Käsekuchen wirklich ?
    Ich suche in jedem Fall noch danach ,)
    Mir schmeckt der Käsekuchen auch am Besten wenn er kalt un durchgezogen ist.


    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube fest an den perfekten Käsekuchen und der kommt meiner Meinung nah ran :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Oh man wie lecker der aussieht und dann auch noch mit weißer Schokolade und das natürlich in den 2 Wochen wo ich auf Süßigkeiten und Kuchen verzichten will!:(
    Aber er wird auf jeden Fall nachgebacken nur noch nicht jetzt!

    AntwortenLöschen
  3. das klingt nach lecker ;-)! danke fürs teilen, liebe grüße und schönen tag von sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ooooooh, der sieht zum Reinbeißen aus!!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, ich kipp gleich um, wie lecker ist das denn? Käsekuchen ist ja so schon der Hammer und mit weißer Schoki und meinen kleinen blauen Lieblingen...ach je. Ich glaub, ich muss dann auch mal gleich in die Küche :-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Ohh der sieht zu lecker aus! Danke für´s Rezept! Den back ich wohl zum WE :)

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maria,

    ich hoffe Du kannst mir weiterhelfen, habe leider nur eine 18 cm Springform. Wie rechne ich die Zutaten am Besten um, damit es paßt?

    LG, Nicola.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicola,

      Gar nicht ;) Die Masse passt auch in eine 18er Form, wenn dein Rand mindestens 6cm hoch ist.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  8. Die Torte sieht seeehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nicola,

    mhhh schlecki, darf ich kosten :-) Meine Mama hat nächsten Dienstag Geburtstag und so langsam bin ich auch schon am überlegen, was ich ihr für einen Kuchen backe. Dein Vorschlag ist doch eine gute Idee. Mal sehen, ob ich mich dafür entscheiden kann :-) Auf jeden Fall sieht er ganz lecker aus und duftet gerade bis zu mir :-)

    Wenn Du magst, schau doch gern mal auf meinem Blog vorbei, da gibt es auch einige Leckereien zu entdecken und aktuell läuft auch noch das Geburtstags-Candy zu dem ich Dich ganz herzlich einlade.

    Viele Grüße

    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  10. Wow! Das sieht echt echt lecker aus! Muss ich unbedingt auch probieren :)

    Liebe Grüße
    Verena

    (verenatrue.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
  11. Der sieht traumhaft lecker aus und ich mag Cheesecake mit Frischkäse sehr. Den werde ich mal backen, wenn mein Liebster im Oktober wieder bei mir ist, der liebt Cheesecake.

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  12. Halli Hallo,

    der Kuchen wurde direkt gestern Abend nach gemacht und wir heute den Kollegen serviert ;)
    ich musste etwas mehr Zucker weil mein Frischkäse etwas Salziger war und als kleine Highlight noch etwas Zitronenzucker und Schokotropfen rein getan, das ist der Hit :D
    Der mürbeteig is mir nicht so gelungen schmeckt bisschen fad muss mal gucken wie ich den sonst immer mache... ansonsten geilo Kuchen danke fürs Rezept ;)

    AntwortenLöschen
  13. WOW, sieht der gut aus und er hört sich auch verdammt lecker an. Ich liebe Käsekuchen und mein Mann auch, den werd ich demnächst mal nachbacken. Danke!

    AntwortenLöschen
  14. uihhh noch so ein leckerer Kuchen - danke fuer das Rezept!

    AntwortenLöschen
  15. Hmm...das klingt wahnsinnig lecker und schaut sehr lecker aus. :) Ich habe eine Schwäche für Käsekuchen. Vielen lieben Dank für das wundervolle Rezept. :)


    Lg

    Beti

    AntwortenLöschen
  16. Maria, das Rezept ist so gut und der Kuchen so lecker. Nur den Mürbeteig werde ich nächstes Mal mit gemahlenen Mandeln ergänzen und etwas weniger Butter nehmen.
    Toll auch, dass die Rezeptur auf eine kleine Backform passt. Da brauchte ich mal nichts runterzurechnen.

    AntwortenLöschen
  17. Hm der klingt wirklich toll und ich möchte ihn gerne am WE für den Geburtstag meines Vaters backen! Hab allerdings nur ne 26er Springform, hast du ihn zufällig schonmal in der Größe gebacken und kannst mir mit den Mengen helfen?
    Danke schonmal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Selber habe ich es noch nicht in einer 26er Form gebacken. Ich würde die Menge verdoppeln.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria