Mittwoch, 9. Mai 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Tiramisu Cupcakes

"Tiramisu" - ein wahnsinnig wohlklingendes Wort, das in mir wahre Glücksmomente erweckt. Tiramisu ist ein beliebtes, italienisches Dessert, das klassischerweise aus abwechselnden Schichten von Löffelbiskuits, einer Creme aus Mascarpone. Die Löffelbiskuits werden mit Espresso und einem Likör, wie Amaretto oder Marsala getränkt. 

Ich habe Tiramisu, bzw. Mascarpone erst sehr spät für mich entdeckt. Vor fast genau 3 Jahren im Urlaub habe ich zum ersten Mal Mascarpone probiert und war sofort begeistert. Ich weiß nicht, wie ich so lange an dieser tollen Zutat vorbei leben konnte. Seit dieser Begegnung bin ich der Mascarpone, eine Art Frischkäse aus Sahne, hoffnungslos verfallen.


Nachdem ich dem Tiramisu nun so hoffungslos ausgeliefert bin, war nach dem durchblättern des Buches "Süße Sünden" natürlich SOFORT klar, dass ich die Tiramisu Cupcakes nachbacken muss. Ein italienisches Dessert als Cupcake? Ja, jetzt kann ich mein Tiramisu überall mit hin nehmen.

Von diesem wunderbaren Dessert gibt es auch noch andere Variationen: Mit Früchten, mit verschiedenen Likören, mit Kaffee oder ohne Kaffee. Auch ich habe schon einige Variationen dieses tollen Desserts getestet:

Erdbeer Tiramisu
Tiramisu mit Kirschen
Bratapfeltiramisu

Und auch hier findet ihr eine große Sammlung an köstlichen Abwandlungen dieses Klassikers.


Seit einigen Wochen haben wir einen neuen Mitbewohner. Eine nagelneue, wunderschöne Cafissimo. Dieses kleine Schmuckstück zaubert uns wunderbaren Kaffee Crema und Espresso, der die Cupcakes noch leckerer macht. Für alle Cafissimo-Inhaber: Ich habe einen Espresso Mailänder Art benutzt.

Und nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen, hier das (von mir abgewandelte) Rezept.

Tiramisu Cupcakes
(für 12-16 Stück)

Für den Teig:
80g weiche Butter
280g Zucker
1Tl Vanillezucker
240g Mehl
1El Backpulver
Prise Salz
2 Eier
240ml Vollmilch

Zum Tränken:
1 Espresso (50ml)
100ml Kaffeelikör (z.B. Kahlua)
1El Zucker

Für die Mascarponecreme:
200g Mascarpone
200ml Sahne
50ml Kaffeelikör
30g Puderzucker

Sonstiges:
Kakaopulver zum Bestreuen
12-16 Papierförmchen

Den Backofen auf 190°C (170° Umluft) vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Für den Teig weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig verschlagen.  Mehl, Backpulver und Salz vermischen und unterrühren bis eine sandige Masse enstanden ist. Eier und Milch verquirlen. Die Eiermilch nach und nach unterrühren, bis alles gut verbunden ist. Die Papierförmchen zu zwei Dritteln mit Teig befüllen und anschließend 18-20 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe durchführen! Wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen haftet, sind die Cupcakes fertig.

Für die Mascarponecreme zunächst die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Anschließend die Mascarpone und den Kaffeelikör vorsichtig unterheben.  

Den frisch gekochten Espresso mit dem Kaffeelikör und dem Esslöffel Zucker verrühren. 

Aus jedem ausgekühlten Cupcake mit einem scharfen Messer ein etwa 3cm tiefes Stück herausschneiden (Den Deckel aufheben und nicht wegnaschen!). Nun in jedes entsandene Loch der Cupcakes 1 Tl Espresso-Likör-Mischung gießen. In jede Vertiefung etwas Mascarponecreme geben. Den "Cupcakedeckel" in der restlichen Espresso-Likör-Mischung tränken und auf den Cupcake legen.

Nun die Mascarponecreme mit einem Messer auf den Cupcakes verstreichen und mit Kakaopulver bestreuen.


Und jetzt Genießen, bitte! Diese Cupcakes sind einfach der Hit und ein toller Begleiter zu einem frischen Kaffee. Diese Cupcakes habe ich definitiv nicht das letzte Mal gebacken.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

 

Kommentare:

  1. Wenn ich Tiramisucupcakes mache, kommt irgendwie nie was bei raus....ich beneide dich! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum denn das? Schmeckt das Ergebnis nicht oder klappt die Zubereitung nicht? Versuch es einfach nochmal! Die sind gelingsicher ;)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  2. Die sehen ja super lecker aus! Ich finde Muffins toll, man kann aus fast allem Muffins machen und sie dann mitnehmen!
    Bei mir gabs gestern Erdbeer-Brownies auch sehr lecker!:)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus. Zum Reinbeißen!
    Gruß Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schönes Rezept. Klingt fantastisch.

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm - die stehen für übernächstes Wochenende eh schon auf meiner Backliste. Gut zu hören, dass sie auch so lecker sind, wie sie aussehen.

    AntwortenLöschen
  6. Die gibt's am Sonntag!!!
    Schauen so lecker aus und mein Freund liebt Tiramusu

    AntwortenLöschen
  7. OMG die klingen ja göttlich! *.* Wird sofort gebookmarked und bald nachgebacken. :)

    AntwortenLöschen
  8. Lecker :) Bei mir gabs gestern Erdbeertiramisu...

    AntwortenLöschen
  9. Zum anbeißen! Tolle Idee, so ein köstliches Dessert wie Tiramisu einmal in Cupcake-Form zu servieren!

    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
  10. mmmmmmh die sehen lecker aus......werde ich auf jedem Fall mal ausprobieren

    LG SilviaH

    AntwortenLöschen
  11. mmmmh die sehen lecker aus....werde ich auf jedem Fall mal nach backen

    LG SilviaH

    AntwortenLöschen
  12. Die sehen sehr lecker aus. Ich mag besonders, dass sie gefüllt sind. mmhh!!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Maria,

    kann ich beim Kaffeelikör auch Tia Maria nehmen oder welchen kann ich anstatt Kahlua nehmen?
    Beim Kakaopulver zum Drüberstreuen nimmst da einen "normalen" wie z.B. Nesquik oder einen Kakao, den man auch zum Backen nimmt?
    Sieht übrigens sehr, sehr lecker aus...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Ich kenne Tia Maria leider nicht. Nimm einen Kaffeelikör. Also einen, wo auf dem Etikett was mit Kaffee drauf steht. Ich kenne mich selber nicht so aus bei Likören.
      Zum Bestreuen nimmt man, wie beim "echten" Tiramisu Backkakao.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  14. Tztz ... hier stehen Sie, sehen 1a aus und mir gelingen diese kleinen Dinger nicht.
    Bei mir kommt immer ein Häufchen Elend bei raus ;(
    Am Wo. teste ich für Schwiegermutters 60igsten dein Rz, Ich hoffe sie gelingen mir .
    Drück mir die Daumen ;)

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Boah...die sind ja der Hammer!

    Rezept wird kopiert und ausprobiert!

    Danke!

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja eine tolle Idee!! Muss ich unbedingt ausprobieren! :)
    LG

    AntwortenLöschen
  17. Sabber, köstlich, ich werde sie am Sonntag testen und dann berichten ...

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Hammer leeeecker! Ich werd mir das aufschreiben, die muss ich probieren!!

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  19. Woaaah die sehen toll aus, muss ich mir gleich einspeichern, die werd ich definitv mal nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  20. Hmmmm lecker, da darfst du mir gern gleich mal ne Ladung davon machen :)

    AntwortenLöschen
  21. Die waren sooooooooo köstlich ;-)
    Meine Mädels waren begeistert ...

    Ich habe ein Foto auf meinen Blog gestellt: www.sabinesbasteleien.blogspot.com

    Vielen Dank
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Maria!

    Auch an dieser Stelle nochmal ein dickes Kompliment an deinen Blog!

    Ich hab die Cupcakes heute (bei 37°... Das muss Backleidenschaft sein ;-))nachgebacken. Ich könnt mich reinlegen. Sehr lecker!!!

    LG Corinna

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Maria

    mir kommt das mit dem Zucker ein bisschen viel vor!!!!!!!
    aber da von den anderen Lesern keine Einwände gekommen sind gehe ich davon aus das die Menge stimmt........oder ?


    LH SilviaH

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      Die Zuckermenge ist so richtig (wie im Buch). Du kannst sie natürlich auch reduzieren, wenn du möchtest.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  24. danke für die schnelle Antwort

    dann werde ich sie mal so machen für Morgen

    LG

    AntwortenLöschen
  25. sie haben sehr gut geschmeckt Daumen hoch :-)

    AntwortenLöschen
  26. kühl Kuchen. wenn ich nur in der Lage, eine so kochen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria