Samstag, 14. April 2012

Pretty in Pink: Happy Spoons

Heute schaffe ich es endlich, das letzte Rezept meines Kuchenbuffets vorzustellen. Wer aufgepasst hat, weiß was noch fehlt! Und? Was wars? Die Happy Spoons natürlich. Ich bin ja ganz verzaubert von diesen kleinen Porzellanlöffelchen, weil sie so unglaublich gut aussehen und mit einem Haps im Mund verschwinden. 
Lange habe ich überlegt, ob ich mir solche Löffel kaufe, ganz billig sind sie nicht, deshab habe ich mich nach langem Hin und Her für ein Set aus Buch und Happy Spoons entschieden, damit ich gleich noch ein paar Ideen zur Verwendung dieser Löffelchen bekomme.


Die Löffelchen habe ich mit Pistazienmousse und frischen Erdbeeren belegt. Dieser kleine Appatizer kam sehr gut bei meinen Gästen an. Das Pistazienmousse habe ich auch als Füllung für meine Macarons benutzt. Bei so einem großen Buffet bietet es sich einfach als Arbeitserleichterung an, die gleiche Creme oder den gleichen Teig für mehrere Leckereien zu verwenden. Das spart Zeit, denn die ist bei so einem Großprojekt knapp.
 

 Happy Spoons
Pistazienmousse mit Erdbeeren

100ml Sahne
100g Mascarpone
30g Puderzucker
2 frische Erdbeeren
gehackte Pistazien

Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Anschließend die Mascarpone und das Pistazienmark vorsichtig unterheben. 
Das Mousse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die Porzellanlöffelchen spritzen. 
Erdbeeren waschen, trocknen und halbieren. Jeweils eine halbe Erdbeere auf das Mousse legen und mit den Pistazien bestreuen.


Ich habe mich für das Buch "Happy Spoons: Leckeres vom Löffel Cook'in Box mit 4 Häppchenlöffel" von Edition Styria entschieden. Ein neuer Trend, den uns die Sterneküche vorgemacht hat: Amuse Bouches, feine Kleinigkeiten oder den Gruß aus der Küche, im Löffel zu servieren. Im Buch findet man 40 appetitliche Rezepte und tolle Ideen zu den kleinen Löffelchen. Ob süß oder herzhaft. Besonders schön finde ich, dass nicht ausschließlich mit den Porzellanlöffeln gearbeitet wurde, sondern dass auch andere "normale" Löffel fotografiert wurden. So erhält man viele Servierideen.


Mittlerweile gibt es ja sehr viele Bücher mit passender Backform, Löffeln oder Gießformen dazu. Das finde ich Klasse! Zum einen eine super Geschenkidee, zum anderen kann man sofort loslegen, denn man hat das Material und die Ideen :)




Ich hoffe euch hat meine erste Candy Bar gefallen. Die nächste wird sicher nicht lang auf sich warten lassen. 

Hier nochmal alle Rezepte für euch im Überblick:




 




 
Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)



Kommentare:

  1. Ich bin hin & weg, deine Kreationen sind so toll angerichtet, da wäre man soooo gerne mal Gast ;)

    Das Mousse ein Träumchen ... aaaach

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. hey

    Das ganze Buffet ist ein Traum in Pink!
    Bis jetzt habe ich ie Löffel meist für scharfe Leckereien verwendet, aber das Pistazienmuosse muss ich unbedingt ausprobieren - danke für die Idee =)

    Gruss

    AntwortenLöschen
  3. WOW ich mach ja selbst ständig Candy Buffets aber deines finde ich wirklich klasse! Hut ab, wirklich mega viel Arbeit...

    Love
    R.

    AntwortenLöschen
  4. Ich oute mich jetzt mal als stille Mitleserin und muss es nun doch sagen, bzw. schreiben: Dein Blog ist großartig!!!! Ich liebe deine Fotos und die ganzen Ideen die du mit deinen Lesern teilst! Die Rubrik "Geschenke aus der Küche" ist eine mega-Inspirationsquelle und dass du immer noch dazu schreibst wo du dein Deko/Verpackungsmaterial her beziehst ist noch ein zusätzlich extrem hilfreicher Bonus! Ich komme immer sehr gerne her, lasse mich inspirieren oder-/und nehme das ein oder andere PDF mit :)

    Danke für deine Mühe und hoffentlich hast du noch ewig lange Spaß und Freude am Bloggen.

    Viele liebe Grüße,

    ~ Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das große Kompliment Lilly :)

      Löschen
  5. Hi,
    Das sieht geeeeeeeeeeeeeeeeeeenial aus! :)
    Richtig richtig schick.
    Für wieviel Personen war das denn?
    So kriegt man mal nen kleinen Einblick was für wieviel Leute reicht ;)
    Danke!
    Gruß
    Tinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinchen,

      Wir waren 9 Personen. Übrig geblieben ist ein Stück Kuchen und ein Cupcake :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Das sieht einfach soooo schön aus, das sich sicher wieder viele nicht getraut haben etwas zu essen :o)
    Einen tollen Blog hast du. Ich lese deine Einträge seit kurzer Zeit mit viel Freude und bin begeistert wie kreativ du bist.

    Liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  7. Ich mach auch immer eine Creme für alles. Erst am Freitag habe ich ein Buffet für eine Freundin gemacht, da war die selbe Sahne-Frischkäse-Creme auf den cupcakes, in den Windbeuteln und als Füllung für die Tortelettes. Was das an zeit spart ist enorm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso mache ich das auch. Mit etwas Grenadine, Pistazienmark, Marmelade, Rosenwasser etc. kann man dann aus der Grundmasse schnell etwas neues zaubern :)

      Löschen
  8. Das sieht wunderschön aus und hat bestimmt sehr viel Arbeit in der Küche gekostet.
    Respekt :D

    AntwortenLöschen
  9. ich habe mich ja total in candy bar´s verliebt und deine sieht wirklich klasse aus.und sehr leckere sachen sind dabei.hmmm....vielleicht übernehme ich das ein oder andere rezept.
    meine nächste steht ende mai an.
    und da frage ich mich doch,wo hast du die kleinen flaschen her bekommen?

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Buch,
    Das MUSS ich leider haben :)

    LG,
    Saskia

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht alles sooooooo toll aus!!! Aber leider kann ich auf das Rezept von der Torte nicht zugreifen, die man immer auf den Bildern sieht, das würde mich echt interessieren. Hast du es aus einem bestimmten Grund rausgenommen oder könntest du es vielleicht nochmal aufschreiben? LG Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Paula,

      Ich habe die Torte nicht rausgenommen. Hier ist sie doch: http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2012/03/die-kuchenflusterin-uber-die-suen.html

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria