Mittwoch, 11. April 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Himbeer-Käsekuchen-Brownie

Vor kurzem war ich eine Woche in London. Schon vor der Reise stand fest: Der Besuch in der Hummingbird Bakery ist Pflicht! Die Hummingbird Bakery ist eine Kultbäckerei in London in der man Kuchen, Cupcakes und Co. kaufen kann.
Schon Wochen vor unserer Reise träumte ich davon, wie ich voller Freude durch diese Bäckerei stolziere und leckeren Kuchen kaufe.


Und dann war es endlich soweit. Nicht weit von unserem Hotel entfernt war eine Filiale der Hummingbird Bakery. Aufgeregt, wie ein kleines Kind zu Weihnachten betrat ich die heiligen Hallen der Kuchenkunst mit dem festen Plan schnell ein paar Fotos zu machen und köstlichen Kuchen zu kaufen.


Die Fotos waren schnell und unauffällig im Kasten, doch die Auswahl des Kuchens fiel mir nicht ganz so leicht. Red Velvet Cake, einen Vanilla Cupcake oder doch einen Woopie Pie? Die Bedienung sprach mich an und empfahl mir das Tagesangebot "Ingwer-Schokoladen-Cupcakes" - "Nein, sowas nicht. Ich möchte irgendwas ausgefalleneres kosten". Nach 10 Minuten unentschiedenem hin und her, ich glaube der Kuchenduft hat mich auch ein bisschen benebelt, entschied ich mich für das letzte Stück Himbeer-Käsekuchen-Brownie und einen Black-Bottom-Cupcake. 

"Zum Mitnehmen?" fragt mich die freundliche Bedienung in einer Hummingbird Schürze, um die ich sie seit meiner Ankunft beneide. "Ja aber natürlich" - wie könnte ich auf diese wunderbaren Verpackungen mit dem Logo der Bäckerei verzichten? Im Geiste ging ich schon die Wiederverwendungsmöglichkeiten dieser tollen Verpackung durch. Voller Vorfreude und Glücksgefühle schwebte ich aus der Bäckerei zurück zum Hotel. 


Vorsichtig entkleidete ich diese Leckereien aus ihrer Verpackung. Ein umwerfender Schokoladenduft stieß mir entgegen, nachdem ich die Cupcakebox geöffnet habe. Langsam und genussvoll entblätterte ich den Cupcake. Endlich war es soweit! Ich konnte probieren.


Der Black Bottom Cupcake bestand aus einem sehr schokoladigen, luftigen Teig der mit einer saftigen Käsekuchenschicht und einem Vanillefrosting bedeckt war. Diese Kombination aus dem schokoladigen, wenig süßem, fast herben Schokoladenkuchen und dem süßen Topping war einfach der Wahnsinn. Ich habe noch nie so guten Kuchen gekauft! Nun der Brownie.


Eine schokoladige Brownie Schicht, eine süß-cremige Käsekuchenschicht, etwas Sahne und eine Himbeere - der absolute Genuss. Traumhaft. Gut, dass ich zu dieser Zeit auf dem Hotelbett saß, sonst wäre ich wahrscheinlich vom Stuhl gefallen.

Doch nach dem Genuss kommt die Ernüchterung. Wie soll ich ohne diesen köstlichen Kuchen weiterleben? Gott sei Dank kann ich backen und Gott sei Dank ist gerade das Backbuch der Hummingbird Bakery in Deutsch erschienen, dass bereits zu Hause auf mich wartete.


Es gibt bereits zwei Backbücher dieser Bäckerei auf dem Markt. Allerdings in Englisch. Englische Backbücher zu lesen, macht mir zwar keine Probleme, aber das ewige Umrechnen von Cupmaßen in Metrische Maße ist mir oft zu aufwendig. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass dieses Buch endlich in Deutsch erscheint. 

"Süße Sünden - Cupcakes, Cheesecakes, Pies & Co.:Die besten Rezepte aus der Londoner Kultbäckerei"
 von Tarek Malouf

 

Dorling Kindersley Verlag 
19,95€
Gebundene Ausgabe, 256 Seiten

Wieder zu Hause blätterte ich durch mein neues Backbuch auf der Suche nach dem Brownie Rezept. Das Buch ist durchzogen mit ansprechenden Bildern, tollen Rezepten und vielen Dekotipps für Torten und Co. Das Buch gibt es hier zu kaufen.

Inhalt

Einführung

Valentinstag

Frühlingsgebäck

Muttertag&Vatertag

Ostern

Sommer auf dem Kuchenteller

Für besondere Anlässe

Trost für verregnete Tage

Halloween

Weihnachten

Basics für Bäcker
Dekorieren und Verzieren
Bezugsquellen
Register
Über den Auto
  
Das Rezept des Himbeer-Käsekuchen-Brownies habe ich leider nicht gefunden. Aber ich habe ein Rezept für "Schwarz-Weiß-Schnitten" im Kapitel "Trost für verregnete Tage" gefunden. Ein Brownieboden, der mit einer Käsekuchenmasse bestrichen und gebacken wird. "Das klingt doch Klasse!", dachte ich mir. Einfach noch eine Sahnehaube und etwas Himbeeren oben drauf und fertig ist der Brownie, den ich in der Hummingbird Bakery gegessen habe. Ärmel hochgekrempelt und ab in die Küche.


Das Rezept habe ich dem Buch entnommen und mit Sahne und Himbeeren abgewandelt. Wer den Brownie flacher haben möchte, bäckt ihn einfach in einer 26er Springform oder einem 20x30cm Backblech.

Himbeer-Käsekuchen-Brownies
(für eine 20er Springform) 

Für den Boden:
125g Butter
210g Zucker
1 Ei
190g Mehl
30g Kakaopulver
1/2Tl Natron
Prise Salz

Für den Belag:
 80g weiße Schokolade
300g Frischkäse
60g Puderzucker
1 Ei

Außerdem:
200g Schlagsahne
1Pck. Sahnefest
20g Puderzucker 
frische Himbeeren

Butter und Zucker mit einem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Kakao, Natron und Salz zusammen in eine Schüssel sieben. Die Mehlmischung in zwei Portionen unter die schaumige Masse heben.
Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
Den Backofen auf 170°C vorheizen. Den Schokoladenteig in einer Springform verteilen und etwa 20 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. 

Für den Belag die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Frischkäse mit Puderzucker verrühren. Das Ei einrühren und anschließend die geschmolzene Schokolade unterheben. Die Käsekuchenmasse auf dem Schokoboden verteilen und nochmals bei 170°C etwa 25 Minuten backen, bis die Frischkäsemasse gestockt ist. Den Käsekuchen-Brownie vollständig auskühlen lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Sahne mit Sahnefest und Puderzucker steif schlagen und auf dem Brownie verteilen. Mit Himbeeren dekorieren.
 

Der Brownie war ein absoluter Erfolg. Er schmeckt fast genauso, wie in der Hummingbird Bakery. Nur der Schokoboden war etwas fester, als bei dem gekauften. Die Käsekuchenmasse ist wahnsinnig lecker gewesen. Mit dieser Käsekuchenmasse werde ich wohl noch öfter emperimentieren. 

Dieser Brownie ist nicht nur ein Trost für verregnete Tage, dieser Brownie macht aus einem Regentag einen Sonnentag. 


Fazit

Das Buch der Hummingbird Bakery hat mich gefesselt, wie es selten ein Backbuch geschafft hat. Ich werde ausjedenfall den Cheesecake noch ausprobieren und ich liebäugle auch schon mit den Red Velvet Cupcakes und diesen Tiramisu Cupcakes. Dieses Buch ist ein Klassiker der amerikanischen/englischen Backkunst. Für mich ist dieses Buch nicht nur ein sehr gutes Backbuch, sondern auch eine Erinnerung an einen wunderbaren London-Aufenthalt.



Wer jetzt noch keine Lust auf Kuchen hat, dem kann ich auch nicht mehr helfen ;) Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

 Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)

Kommentare:

  1. Yeah. Ich bin soooo nei disch auf dich, dass du das im Original erleben konntest. ich will auch nach London - sofort *g*
    Das Buch habe ich auch zu Hause und bin ganz begeistert. Die Schoko-Whoopie-Pies und die Red-Velvet-Cupcakes waren bei mir im Büro sofort weg.

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank für den tollen Bericht! :) Jetzt bin ich natürlich auch ganz angefixt von dem Buch. :)

    AntwortenLöschen
  3. meine Güte, sieht das alles lecker aus... *.* hab grad voll Lust auf Kuchen :D

    AntwortenLöschen
  4. hihi, ich hab das buch zu ostern von meinem schatz bekommen und freu mich schon im mai darauf, eine hummingbird bakery in london aufzusuchen
    ich habe gestern die cranberry riegel gebacken...soooooo lecker!!!

    LG,
    jules

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt echt lecker und das Buch ist wirklich toll, ich habe daraus auch schon gebacken! Könnte ich eigentlich mal wieder.... Und jetzt freue ich mich noch mehr auf London und die Hummingbird Bakery!!! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hi,

    ach du liebes bisschen....da nehm ich ja alleine vom anschauen schon zu :))..das ist ganz nach meinem Geschmack!!! Total lecker!! Wird gleich die Tage gebacken...mit Rückmeldung natürlich :)) Danke für die tollen Bilder und das Rezept!!

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Oh mann ist das schön :) Da wäre ich auch gerne schlemmen gegangen... *seufz* und das Buch - du schwärmst ja regelrecht davon. Ich kann mir jetzt schon vorstellen, dass das in ein paar Monaten auch schon in meinem Bücherregal stehen wird...^^

    Danke für die Vorstellung der Hummingbird Bakery und des Buches!

    Liebe Grüße,
    Franzi :)

    AntwortenLöschen
  8. Freut mich, dass euch mein Bericht so gut gefällt. Es war einfach himmlisch dort :)

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für diesen Buchtipp.
    Ich suche schon lange ein so ein tolles Buch.
    Hab es nach dem Lesen deines Beitrages sofort bestellt.

    Liebe Grüße Franzi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Maria!
    Vielen Dank für den tollen Bericht.
    Ich hab dieses Backbuch auch, allerdings auf Englisch. Wie ich gesehen habe, wurden die Rezepte und Zutaten-/Mengenangaben nicht verändert.
    Ich finde es wirklich wunderschön und angsprechend, allerdings finde ich die Toppings der Cupcakes zum Teil extrem süß,wenn man sich an das Originalrezept hält.
    Wie empfinden die anderen Buchbesitzer das? :)
    Viele Grüße,Nadine

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaub, dass ich dieses Backbuch haben muss!! Jetzt!!
    Danke für deinen tollen London-Bericht ... mein letzter London-Trip liegt schon einige Jahre zurück und sollte spätestens jetzt mal wiederholt werden!! ;-)

    LG
    Nicki

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Maria,
    ich habe beide Bücher der Hummingbird Bakery, das erste auf Englisch (auch mit Gramm-Angaben, also kein elendiges Umrechnen, was ein Glück!), das zweite auf deutsch, so wie du. Und ich muss sagen- jedes Rezept, das ich bisher ausprobiert habe, war megamäßig. Lecker und von toller Konsistenz. Ich verstehe also genau, was du mit fesselnd meinst.
    Ich finde die Transportboxen übrigens echt schick- sind die mit Metallhenkel? Oh, da muss ich auch hin! : ) Ich freu mich über noch mehr Berichte und Fotos aus London, das Fernweh schlägt wieder um sich. : )
    Liebste Grüße, Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maike,

      Mittlerweile habe ich auch mitbekommen, dass die engl. Hummingbird Bakery Bücher in Gramm sind. Ich bin davon ausgegangen, dass es Cup Maße sind, weil das ja eigentlich die Regel in englischen Bücher ist.

      Ja da ist ein Metallhenkelchen dran. Ist das nicht süüüüß :D

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  13. Bei der Hummingbird Bakery war ich letztes Jahr auch. Mich hat die Deko und das Gesamtkonzept fast noch mehr begeistert als die Cupcakes selbst.

    AntwortenLöschen
  14. Mmmh, bei deinen Rezepten bekommt man immer sofort Lust auf was Süßes!!! Es sieht immer sooo klasse aus!
    Ich nehm mir das Rezept mal mit!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Maria,

    vielen Dank für diesen tollen Bericht. Das Buch kannte ich noch nicht, wird jetzt aber ganz schnell gekauft. Mein Kochbuchregal ist voll bis zum geht nicht mehr, aber ich liebe schöne Backbücher. Das ist nun mal meine Schwäche :-)

    LG
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne das Anita,
      Man weiß nicht mehr, wo man die Bücher hin tun soll, aber man kann auch keinem widerstehen :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  16. Hi,
    ich liebe die Hummingbird Bakery. Ich habe eins der Bücher im Februar zum Geburtstag bekommen und da musst du nix umrechnen. Alle Angaben sind in Gramm. Und in diesm Backbuch hier: http://www.amazon.de/dp/1845978307/ref=rdr_ext_sb_ti_sims_1
    ist das Originalrezept von den Raspberry Cheesecake Brownies auch drin.
    Liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp Dani,
      Eine andere Leserin hat mich auch darauf aufmerksam gemacht. Da ist auch das Rezept für die Black Bottom Cupcakes drin...jetzt überlege ich, dieses auch noch zu kaufen ;)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  17. Hallo Maria,

    Das sieht einfach total lecker aus. Danke für den Buchtipp. Ich konnte nicht wiederstehen und habe es gleich bestellt.

    GLG,
    Sara

    AntwortenLöschen
  18. hummingbird in london werde ich mir merken und dieses rezept werde ich mir auch vornehmen. genau mein fall!!!

    AntwortenLöschen
  19. Hey,

    danke für den Buchtipp, ich überlege schon ewig, ob ich mir eines der Backbücher der Bäckerei besorge. Meine amazon-Wunschliste ist lang und geduldig! :D Dein Artikel ist wirklich sehr gelungen und ich finde es super, dass du extra heimlisch Fotos in der Hummingbird Bakery geschossen hast! ;)

    Beste Grüße vom Rehlein
    http://bambi-backt.blogspot.de/
    http://just-bambilicious.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  20. Also, ich hab jetzt auf jeden Fall hunger auf Kuchen.
    Das Backbuch klingt wirklich gut, bin jetzt am überlegen es mir mal schenken zulasssen.
    Liebe Grüße
    http://schokocupcakes.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Nachdem ich am Sonntag Deinen Post gelesen habe, habe ich mir gleich das Buch bei Amazon bestellt. *g* Du solltest Provision dafür verlangen. ;) Jetzt eben ist es angekommen und ich bin schon fleißig am Rezete raussuchen. Vielen DAnk für den tollen Tipp!

    AntwortenLöschen
  22. Oh ja dieses tolle Buch habe ich mir zum Geburtstag gewünscht und auch bekommen. Habe am Wochenende endlich mal normalgroße Cupcakes gemacht und zwar die Schoko-Orangen-Cupcakes. Sehr lecker und nur zum empfehlen. Danke für diesen tollen Büchertip :-)

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Maria,
    ich habe gerade 8 Monate in London gelebt und war natürlich Stammkundin in den Hummingbird Bakeries... :) Und natürlich habe ich auch Backbücher von dort, und dazu habe ich eine Frage: kannst du eine rote Lebensmittelfarbe für z. B. die Red Velvet Cupcakes empfehlen? In dem Buch wird die von Dr. Oetker empfohlen, aber die konnte ich nirgends auftreiben, gibt es vielleicht eine gute Alternative um Teig einzufärben???
    Liebe Grüße,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke,

      Warum hast du die Farbe denn nicht gleich mitgebracht? In London gibts Lebensmittelfarbe in jedem Supermarkt.
      Bei uns ist das ein bisschen schwieriger. Entweder du gehtst in ein Tortengeschäft und kaufst "rote Lebensmittelpastenfarbe" oder du bestellst sie bei Backfieber oder Torten-Art (Links rechts in der Sidebar).

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria