Mittwoch, 14. März 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens: Erdbeer-Schokoladen-Torte mit Grenadinesahne

Eine köstliche Torte zu zaubern ist keine Kunst, sondern Liebe. Die Liebe zu den Gästen, die die Torte verspeisen werden und die Liebe zum Tortenhandwerk. Diese Gedanken kommen mir in den Sinn während ich den letzten Kleks Schokoladenteig in die Springform fülle und sie voller Vorfreude auf den sich bald ausbreitenden Kuchenduft in den Ofen schiebe...


Ich möchte heute nicht nur alle alteingesessene Leser von "Ich bin dann mal kurz in der Küche" begrüßen, sondern auch alle neuen Leser vom Lisa Freundeskreis. In Kooperation mit der Plattform Lisa Freundeskreis werde ich ab sofort jeden Mittwoch einen kleinen Beitrag über die süßen Seiten des Lebens verfassen. Fruchtige Torten, Schokoladenträume, cremige Desserts oder saisonale Marmeladen - all dies wird es in den nächsten Wochen und Monaten immer Mittwochs bei mir zu sehen geben.


Während ich die Grenadinesahne in einen Spritzbeutel fülle, steigt die Vorfreude auf den kommenden Nachmittag ins Unermessliche. Schon jetzt freue ich mich auf die strahlenden Augen meiner Gäste, wenn sich bei Kaffee und Tee ein Stück dieser köstlichen Torte gönnen können. Sorgen darum, dass es jemanden nicht schmecken könnte, mache ich mir nicht, denn Erdbeertorte mag doch jeder, oder?


Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Früchten der Deutschen. Jährlich isst der Durchschnittsdeutsche etwa 3kg der leuchtend roten Früchte. Und wie könnte man denn diese Beeren Sammelnussfrüchte denn besser genießen, als in Kombination mit einem lockeren Schokoboden und cremiger Sahne? 


Erdbeertorte mit Puddingcreme und Fertigtortenboden war gestern, denke ich mir, während ich die fertige Torte voller Stolz in die Mitte meines Kuchenbuffets stelle. Eine Torte krönt jede Kuchentafel. Sie ist das Highlight das dem Tisch eine Vollkommenheit gibt, genauso wie jedes Hochzeitskleid auf einer Fashion Show.


Erdbeer-Schokoladen-Torte mit Grenadinesahne
(für eine 24er Torte) 

Für den Tortenboden:
 165g weiche Butter 
300g Zucker
3Eier 
260g Mehl 
5g Backpulver 
1 Teelöffel Natron 
70g Kakaopulver  
1Pck. Vanillezucker
250 ml Buttermilch

Für die Füllung:
300g frische Erdbeeren
200ml Sahne
200g Speisequark
50g Puderzucker

Für die Dekoration:
600ml Sahne
3 Pck. Sahnefest
200g Speisequark
100g Puderzucker
4El Grenadinesirup
(z.B. von Monin)

Für den Tortenboden:
Für den Schokoteig Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazu geben und unter den Teig mischen. Vanille unterrühren. Nun Mehl, Backpulver, Natron und Kakao mischen und zum Teig sieben. Die Buttermilch dazu geben und alles gut verrühren. 
Den Kuchenteig in eine Springform füllen und  bei 180°C etwa 1h backen.

Den Schokoladenkuchen nach dem Backen auskühlen lassen und ihn anschließend waagerecht in 3 Böden schneiden.

Für die Füllung:
Die Sahne mit Puderzucker steif schlagen. Nun den Quark vorsichtig unterheben. Die Erdbeeren waschen, putzen und in Würfel schneiden.
Der erste Schokoladenboden wird nun auf einen Tortenteller gelegt und mit einem Tortenring umschlossen. Die Hälfte der Erdbeeren auf dem Tortenboden verteilen und anschließend die Hälfte der Sahnequarkmischung darauf verstreichen. Nun den zweiten Tortenboden auflegen und die restlichen Erdbeeren und die restliche Sahnequarkmasse daurauf verteilen. Mit dem dritten Schokoladenboden die Torte abdecken.


Bis zur Dekoration kann die Torte nun im Kühlschrank gelagert werden.


Für die Dekoration:
Die Torte aus dem Tortenring lösen.
Die 600ml Sahne mit dem Sahnefest und dem Puderzucker steif schlagen. Nun vorsichtig den Quark und den Grenadinesirup unterheben.


Die Grenadinesahne in einen Spritzbeutel mit einer großen Rosentülle füllen. Sahnerosen, wie man sie auf der Torten sehen kann spritzt man Kreisförmig von Innen nach Außen (siehe hier). Man beginnt in der Mitte der Torte und spritzt nach und nach Sahnerosen auf die Torte, bis die gesammte Oberfläche damit dekoriert ist. Am Rand der Torte muss man zügig arbeiten! Unansehnliche Lücken zwischen den Sahnerosen können mit einfachen Tuffs gefüllt werden.


Ich wünsche euch gutes Gelingen. Lasst euch die Torte schmecken!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

 Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)
 

Kommentare:

  1. Deine Liebe zum Backhandwerk wird in dieser tollen Torte deutlich :-)
    Sie sieht zum Reinbeißen aus. Und wenn ich eine kleine Flasche von diesem Sirup finde, wird sie garantiert nachgebacken. Oder, wodurch könnte ich den Sirup austauschen? Evtl. durch Gran Manier?
    LG, SusanneF

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      Den Sirup findest du meistens in Getränkeabteilungen von Supermärkten, da er normalerweise für Cocktails benutzt wird. Einen Alkohol würde ich nicht verwenden. Eine Alternative wäre Himbeer- oder Erdbeersirup (am Eisregal).

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Vielen Dank für Deine Antwort.
      Ich denke, dass ich die Erdbeersirupvariante nehmen werde.
      LG

      Löschen
  2. Das muss ich ausprobieren...bekomm direkt Erdbeerhunger...
    Ich liebe Erdbeeren, in fast jeder Form, und deine Torte hat gute Chancen auf meiner Liste ganz oben zu stehen!
    Wie immer einfach nur Danke Danke Danke!!!
    Liebste Grüße Sabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maria,
    deine Torte sieht wie immer sehr lecker aus. Der tolle Bericht und die schönen Fotos laden dazu ein das Rezept auch auszuprobieren.
    Liebe Grüsse
    Himbeeri

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Maria, das hast du so schön geschrieben, das bringt Freude und Farbe in den grauen Juristenalltag (ich sitze im Juridicum und plage mich mit Bereicherungsrecht, da war dein Text eine willkommene Abwechslung). Wenn das jetzt jeden Mittwoch so toll wird, dann soll jeden Tag Mittwoch sein :)

    Glg,
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dir deinen Tag versüßen konnte :)

      Liebe Grüße,
      Maria

      Löschen
  5. Hallo Maria,

    was gibst Du Dir immer eine wahnsinnige Mühe alles so toll und ausführlich zu beschreiben. Ich freue mich immer riesig, wenn ich vom joggen zurück komme, mein Schnittchen esse und wieder was Neues bei Dir geschrieben steht. Backen ist für mich auch abschalten, die Seele baumeln lassen und anderen eine Freude bereiten mit den Leckereien. Auch wenn es manchmal sehr sehr viel Arbeit ist :-)
    Ich habe mir gestern beim Pati Versand ein paar tolle Sachen bestellt. Nächste Woche steht der nächste Geburtstag an, da werde ich für die Kiddis Pop Cakes machen und diese mit "Knister-Knusper" verzieren. Werden meine ersten Kuchenlutscher werden, bin schon gespannt.

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  6. Wow lecker! Toll, dass du das Rezept mit uns teilst. Diesen Grenadinesirup kenne ich gar nicht, was ist das denn? Und wo findet man das?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gülsüm,

      Grendinesirup ist ein Frucht-Vanille-Sirup der normalerweise für Cocktails verwendet wird. Du findest ihn daher entweder in der Getränkeabteilung von großen Supermärkten, in Getränkeläden oder bei Kaufhof. Meistens findest du ihn von der Marke Monin.
      Alternativ könntest du auch Erdbeer- oder Himbeersirup (am Eisregal)verwenden.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  7. Hallöchen,ich finde das einfach nur toll und habe mir deswegen schon das Rezept abgeschrieben.
    Eine Frage habe ich noch zum Tortenboden!
    Du schreibst "Vanille unterrühren"aber bei der Angabe der Zutaten hast du kein Vanille dabei.Ist da Vanillezucker gemeint oder das Mark der Schote?
    Es wäre lieb wenn du darauf antworten würdest.
    Danke !
    LG Myre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Myre,

      Danke für deinen Hinweiß. Das war ein versehen, ich werde es gleich ändern.
      Ich meine 1 Päckchen Vanillezucker.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  8. Das muss ich mir unbedingt für Juni merken. Mein Schatz, weltgrösster Erdbeeren-Fan, bekommt ja jeden Geburi einen Erdbeerkuchen/eine Erdbeertorte von mir. Und das schaut jetzt einfach nur mal toll aus. :-)

    AntwortenLöschen
  9. LECKER!!! Oh, ich freue mich schon so auf die Erdbeerzeit!!!!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Du machst immer so tolle Sachen. Weiter so. Ich lasse mich so gerne von dir inspirieren. :)

    AntwortenLöschen
  11. Wie toll das Buffet aussieht! Da kann sich so einiger (ich eingeschlossen) gern mal ne Scheibe abschneiden ;)
    Sieht wirklich supersupersuperlecker aus! Gratulation zu so einem Kunstwerk!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Maria, die Torte sieht einfach wundervoll aus...und Du beschreibst das so liebevoll, wie Du sie hergestellt hast - wirklich toll! :-)

    Liebe Grüße
    Inga

    AntwortenLöschen
  13. Toller Eintrag, man liest die Freude, die dir das Backen macht, mit jedem Wort.
    Und der Torte sieht man es sowieso an!

    Eigentlich backe ich auch gern Torten, aber ich habe so gar kein Händchen für dieses Verzieren mit Sahne und Spritzbeutel, das ist mir mittlerweile ein echter Alptraum. Egal was ich mache, die Torten sehen dann immer verunstaltet aus.
    Deshalb hab ich den Spritzbeutel mittlerweile aus meiner Küche verbannt.
    Aber diese Rosen sehen im Video so einfach aus...ob ich es noch mal wagen soll?

    Schöne Grüße von Imke
    (die sich immer sehr über deine liebevollen und leckeren Einträge freut)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Imke,

      Mit ein bisschen Übung klappt alles. Alternativ könnte man auch die gesammte Torte mit Tuffs aus einer Lochtülle oder einer Sterntülle bedecken. Das sieht auch super aus.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  14. Ohhhh die Torte ist ja toll. Ich habe vor kurzem eine ganz ähnliche gemacht (http://www.tassenkuchen-baeckerei.blogspot.com/2012/03/macarpone-trifft-erdbeeren-und.html), aber diese hier landet auch auf der To-Back-Liste :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria