Mittwoch, 7. März 2012

Applelove Buchvorstellung

Wie gestern versprochen werde ich euch heute das Buch "Äpfel, Birnen und Quitten" vom Kosmos Verlag vorstellen. Kosmos ist einer meiner Lieblingskochbuchverlage. Ich mag einfach die Art wie die Bücher aufgebaut sind, die schönen Bilder. Besonders gefällt mir auch, dass die Bücher von Kosmos nicht nur eine Sammlung von Rezepten sind. Sie sind durchzogen mit Tips, Tricks und weiteren Informationen zum Thema. 
Da ich unglaublich gerne auch etwas zu Obst, Gemüse und Co. lese um mein Wissen über Lebensmittel und Kochtechniken zu erweitern sind diese Art von Büchern ideal für mich.

"Äpfel, Birnen und Quitten"
von Ingo Swoboda und Jacqueline Vogt

http://www.amazon.de/gp/product/344012245X/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=344012245X&linkCode=as2&tag=httpmalkurzin-21

Kosmos Verlag
14,95€
Taschenbuch, 144 Seiten

Wie der Titel schon verrät beschäftigt sich das Buch mit Rezepten rund um Äpfel, Birnen und Quitten. Abwechslungsreiche Gerichte für jeden Anlass und Eingemachtes für den Vorrat findet man genauso im Buch, wie Wissenswertes über einzelne Sorten, den Einkauf dieser Obstsorten und der Zubereitung.

Das Buch gibt es HIER zu kaufen.

Inhalt

Vorräte
Die Quitte
Sind so tolle Früchte

Rasch Fertig
Die Birne 
Gestern und heute
Jenseits der Trauben

Verwöhnen
Der Apfel
Sind so hohe Bäume
Edel Gebranntes

Das Buch gliedert sich in 3 Abschnitte. Zunächst findet man viele verschiedene Einmachrezepte: Apfelgelee mit Calvados, Apfellikör oder Quitten Chutney um nur einige zu nennen. Das Buch bietet in diesem Kapitel viele Tipps und Tricks rund um das Einkochen und Haltbarmachen. Außerdem findet man in diesem Abschnitt auch eine schöne Vorstellung der Frucht Quitte und es wird über ihr mögliches Aussterben berichtet.

Der zweite Abschnitt bietet Rezepte, die schnell gezaubert sind für Tage an denen ohne viel Aufwand etwas leckeres gezaubert werden soll. Birnen-Brownies haben mich in diesem Kapitel genauso in ihren Bann gezogen, wie Apfel-Schinken-Pizza und Geschnetzeltes mit Rahmäpfeln.
Besonders gut gefällt mir die Kombination von Früchten in herzhaften Rezepten!
In diesem Kapitel kann man sich zu Birnen und den verschiedenen Birnensorten belesen. 

Es scheint als steigere man sich in diesem Buch nicht nur im Kochanspruch, sondern auch in der Verführung. Kommen wir zum dritten Abschnitt "Verwöhnen" - das kann nur etwas Gutes heißen, oder? Für diese Rezepte nimmt man sich gerne etwas mehr Zeit um am Ende den puren Genuss auf dem Teller zu haben. Birnen-Quark-Taschen, Apfelschmorbraten oder Elsässer Apfelkuchen mit Eierguss - was möchtet ihr euren Gästen demnächst reichen? Neben diesen verführerischen Rezepten findet man auch noch Infos zu verschiedenen Apfelsorten, zur Lagerung und zum Einkauf von Äpfeln.

Fazit

Absolute Begeisterung. Wie ich schon erwähnt habe, bin ich ein Fan von Kosmos Büchern und mit diesem Buch wurde ich auch nicht enttäuscht. Ich esse sehr gerne Äpfel und Birnen (mit Quitten habe ich noch nicht so viel Erfahrung) und habe nun den perfekten Begleiter für die kommende Apfelsaison. Die Rezepte sind originell. Es wurde sich wirklich Mühe gegeben die verschiedensten Facetten dieser Früchte zu präsentieren. 
   

Als ich das Buch durchgeblättert habe ist mir sofort das Apfel-Birnen-Kompott ins Auge gefallen und ich habe sofort ein paar Gläser dieses Kompotts eingekocht. Äpfel und Birnen zu kombinieren - auf diese Idee wäre ich alleine nicht gekommen, aber ich bin froh, dass ich das Rezept ausprobiert habe, denn es schmeckt sehr gut!

Aus dem Kompott habe ich gleich noch ein leckeres Dessert gezaubert, das in  5 Minuten zusammengerührt ist und sich auch sehen lassen kann, oder?

Apfel-Birnen-Kompott
 (für 4-5 Einmachgläser)

1 Vanilleschote
1,5kg Äpfel 
2x750ml Wasser 
3 Zimtstangen
2x250g Zucker
1,5kg Birnen

Vanilleschote aufschlitzen, Mark herauskratzen, in 2 Portionen teilen. Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden. 750ml Wasser mit einer Zimtstange, 1 Portion Vanillemark und 250g Zucker zum kochen bringen. Hitze reduzieren, Äpfel dazugeben und kurz dünsten - sie sollten nicht zu weich werden. Beiseitestellen.

Birnen waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden. Erneut 750ml Wasser, Zimt, Vanillemark und Zucker zum Kochen bringen. Hitze reduzieren, Birnen dazugeben und wie die Äpfel kurz dünsten.

Das Obst nach Sorten getrennt in sterile Gläser schichten und zum Schluss mit Saft, der beim Kochen entstanden ist, auffüllen.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Einmachgläser verschließen und 30 Minutenbei schwacher Hitze in dem Wasserbad simmern lassen.


Dieses leckere! Kompott kann man nun super benutzen um ein schnelles Schichtdessert zu zaubern. Dazu braucht man 3 Zutaten: leckere Kekse(Löffelbiskuits, Cantuccini, etwas Biskuit o.ä.), etwas Cremiges (Sahne, Quark, Joghurt, Mascarpone,...) und etwas Fruchtiges (Kompott, Apfelmus, frische Früchte, Fruchtgrütze o.ä.). Aus diesen 3 Zutaten kann man 1000 verschiedene Desserts zaubern. Immer nach dem gleichen Prinzip und immer sind sie ganz schnell gemacht.

Blitz Schichtdessert mit Apfel-Birnen-Kompott
(für 2 Gläser)

6-8 Cantuccini
250g Sahnequark
5El Milch
3 El Vanillezucker
1/2 Glas Apfel-Birnen-Kompott

Pistazien zum Bestreuen

Cantuccini grob zerbrechen und auf die zwei Gläser verteilen. Quark mit Milch und Zucker glatt rühren. Nun Abwechselnd Quark und Kompott in die Gläser schichten und mit Pistazien bestreuen.

Bis zum Verzehr etwa 3h im Kühlschrank ziehen lassen (damit die Cantuccini etwas weicher werden).

So schnell wie das Dessert angerichtet ist, so schnell ist es auch wieder aufgegessen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen! Vielleicht hat ja auch jemand dieses Buch von Kosmos und kann seine Erfahrungen schildern?

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Du hast nicht zufällig vor so ein Buch zu verlosen? Ich finde es klingt ganz toll (wir machen seit Jahren unseren eigenen Apfelmus aus unseren eigenen Äpfeln, aber ich hab dafür momentan leider kein Geld über :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhhhm, Nein :) Das Buch gebe ich nicht mehr her!

      Löschen
  2. Oh...auch was für mich...
    ein paar Quiten Rezepte kann ich noch gebrauchen! ;)

    Schöne Grüße von Imke!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hast Du mir was gezeigt, das Buch muss ich mir besorgen ;)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria,

    gestern habe ich Deine Apfel Karamell mit Fleur de Sel gemacht. Ich stand mit dem Zucker auf Kriegsfuß ! Es dauerte sehr lange bis er geschmolzen ist und dann ging es so schnell, dass er mir 2 x verbrannt ist :-( Obwohl ich schon öfter Zucker karamellisieren lassen habe. Was ich auch blöd finde, ist das Ablöschen. Da verklumpt der ganze Zucker, hast Du da einen Trick? Aber mir schmeckt sie sehr sehr lecker, mein Mann findet sie nicht so toll. Er mag das Salz darin nicht. Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Dann mache ich jetzt für ihn die Variante mit Vanille :-) Mein 3jähriger Sohn findet die Marmelade übrigens "Super lecker". Er hat fleißig mitgeholfen :-) Er liebt es mit mir in der Küche zu stehen und darin zu werkeln. Er sitzt dann immer auf der Arbeitsfläche und gibt alles.

    Ich liebe Äpfel, wir pflücken sie zur Saisonzeit immer selber, da schmecken sie ja am besten. Ich werde mir Deinen Buchtip mal anschauen, stehen ja so wenig Kochbücher in meinem Regal ;-)

    LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita,

      Ja das stimmt. Eine Weile passiert nichts und dann gehts ganz schnell. Karamellisierenden Zucker darf man nicht aus den Augen lassen!

      Beim Ablöschen ist es ganz normal, dass der Zucker verklumt (bei mir auch). Man muss das ganze dann erstmal ein paar Minuten köcheln lassen, dann löst sich das Karamell wieder auf :)

      Bei uns ist es genauso. Mein Liebster mag die Karamell Marmelade nicht, deshalb habe ich ihm die Vanille Variante gemacht. Vllt ist das nichts für Männer^^

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  5. Liebe Maria,
    wie lecker!
    Gestern habe ich gleich deine Apfel Vanille Marmelade nachgekocht. Ich war ganz begeistert. Hab auch noch welche verschenkt und bin mal auf die Reaktionen gespannt. Und........das war mein aller erstes Mal, das ich Marmelade gekocht habe......und.....es war dank einer Anleitung gar nicht schwer. Vielen Dank für deine tollen Rezepte.

    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Iris,

      Es freut mich sehr, dass dein erster Marmeladenversuch so gut geglückt ist! Marmelade kochen ist nicht schwer und geht schnell und man kann so viele verschiedene Kombinationen ausprobieren.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  6. Bekommst du die Bücher für deine Rezensionen(wie das hier) eigentlich gesponsert? Gruß, Valerie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Valerie,

      Das ist ganz unterschiedlich. Einige Bücher bekomme ich von den Verlagen zugeschickt zur Rezension und viele kaufe ich auch selber, weil ich einfach Koch- und Backbüchern nicht wiederstehen kann.
      Dieses Buch hier habe ich kostenlos vom KOSMOS-Verlag zur Rezension erhalten, was natürlich nichts an meinem Urteil ändert.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria