Montag, 19. Dezember 2011

Spekulatius - ein typisches Weihnachtsgebäck

Ich wollte schon immer einmal Spekulatius backen. Allerdings hatte ich immer ein wenig Respekt vor der Aufgabe: Spekulatius haben einen typischen Geschmack und ich dachte es ist schwer, diesen Geschmack zu erzeugen.

Doch wie sich herausstellte, war das gar nicht so schwer. Es braucht eigentlich nur ein gutes Spekulatiusgewürz.


Ich habe leider keine Spekulatius-Form, deshalb habe ich den Spekulatiusteig einfach ausgerollt und Kreise ausgestochen.

Das Rezept für die Spekulatius habe ich aus dem Buch "Weihnachtsbäckerei: Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit" von Bernd Siefert.



Spekulatius
(für ca. 70 Stück)

175g weiche Butter
220g Zucker
75g Sahne
2 Eigelb (Größe M)
9g Spekulatiusgewürz
1 Prise Meersalz
Abrieb von 1/2 unbeh. Zitrone
375g Weizenmehl
1g Hirschhornsalz

200g gehobelte Mandeln
Mehl zum Bearbeiten

Butter, Zucker, Sahne, Eigelbe und Gewürze sowie Zitronenabrieb zu einer glatten Masse verarbeiten. Dann das gesiebte Mehl mit dem Hirschhornsalz unterkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen, diese in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1h kalt stellen.

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Bleche mit Backpapier auslegen und dünn mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Den Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und mit einem Kreisausstecher Kreise ausstechen. 
Die Gebäckstücke auf die vorbereiteten Bleche legen und nacheinander im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 10-15 Minuten hell ausbacken.
Die Spekulatius anschließend herausnehmen und auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Im Buch erklärt Bernd Siefert, wie die Herstellung der Spekulatius mit einem Spekulatiusmodel funktioniert. Da ich soetwas nicht besitze, habe ich das Rezept an dieser Stelle abgewandelt.

"Weihnachtsbäckerei:
Meine Backrezepte für die Weihnachtszeit"
von Bernd Siefert


 Tre Torri - Verlag
19,90€
Gebundene Ausgabe, 160 Seiten


Bernd Siefert ist "Weltmeister der Konditoren". Was für ein Titel! Von allen Weltmeistern, ist der Konditor-Weltmeister mir der Liebste. Advent ist die schönste Zeit des Jahres, auch für Bernd Siefert. Dieses Buch ist also der perfekte Begleiter für die Adventszeit.

Inhalt

Deutsche Klassiker

Internationales Weihnachtsgebäck

Neue Kreationen

Lebkuchen

Weihnachtsstollen

Kuchen, Torten, Desserts und andere Klassiker

Grundrezepte und Glasuren


Bernd Siefert verbindet in seinem Buch  Klassik mit Moderne. Im Buch finden sich klassische Rezepte zu Vanillekipferl, Spekulatius und Heidesand. Diese Rezepte sind sehr beliebt in Deutschlands Backstuben.
Zusätzlich dazu stellt Siefert auch neue, moderne Plätzchenkreationen wie Schokoladen-Chili-Stäbchen, Grüntee Cookies und Mohn-Preiselbeer-Makronen vor.
Auch Internationale Keksrezepte und Lebkuchen finden Beachtung.



Besonders schön finde ich auch das Kapitel der Weihnachtsstollen. Auch hier findet man wieder klassische Stollenrezepte, wie Mohnstriezel und Co. Besonders gefallen mir hier aber die neuen Kreationen, wie "Exotische Stollenschnecken"

Der Konditor-Weltmeister hat in diesem Buch natürlich auch nicht auf Torten und Desserts verzichten können. So kann man sich an den Weihnachtsfeiertagen ein leckeres Stück Bratapfeltorte oder Weihnachtstorte schmecken lassen.

Schade finde ich, das man in diesem Buch nicht zu jedem Rezept ein Bild findet. Ich bin der Meinung, das Rezepte ohne Bild weniger Beachtung erhalten und auch viel seltener nachgebacken werden, als Rezepte mit Bildern.
Und bei dem Weihnachtsdessert "Tonkabohnen-Honig-Parfait mit flüssigem Schokoladenkuchen, Thymiankirschen und Orangenfilets" möchte man doch gerne ein Bild sehen, oder?

Fazit

Ein wunderbares Buch für die Weihnachtsbäckerei. Das Buch enthält Rezepte für Jedermann. Gerade die Schneide zwischen Klassischen Rezepten und neuen Kreationen gefällt mir besonders gut.
Schade ist, das es Rezepte ohne Bild gibt, das hätte ich anders gelöst.
Alles in Allem aber ein sehr umfassendes, schönes Buch.


Das Spekulatiusrezept ist mir sehr gut gelungen. Ich lasse mir jetzt noch einen Keks schmecken.

Porzellanschüssel, Geschirrtuch, Teller und Löffel von Geliebtes Zuhause.

Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit.
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Tolle Idee, Spekulatius selber zu machen!
    Ich liebe diese Porzellanschüsseln, kann sie aber leider auf der Seite nicht finden. Kannst du mir sagen, wie sie heißt?

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  2. wirklich eine tolle idee, denke das ich mich im nächsten jahr auch mal dran probieren werde ;-)

    lg trina

    AntwortenLöschen
  3. Hab ich auch schon auf meiner Weihnachtsliste 2012
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch schon eine Liste für nächstes Jahr ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Na da bin ich gespannt was uns alles nächstes Weihnachten erwarten wird.
    Freu mich schon drauf!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Moey,

    Ich hab extra nochmal gefragt. Die Schüssel gibt es leider nicht mehr. Eine Alternative wäre diese von Rice:

    http://www.geliebtes-zuhause.de/Rice/Kueche/Melamin-Ruehrschuessel-von-Rice-in-Dusty-Blue::6739.html

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maria,

    vielen Danks fürs Nachgucken!
    Ich suche aber leider die echten Porzellanschüsseln - schade, dass es die nicht mehr gibt.

    Viele Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria