Samstag, 10. Dezember 2011

Ein bisschen Zimt darfs immer sein

Und schon geht es weiter mit der Weihnachtsbäckerei. DieseSnickerdoodle Cookies habe ich bei Christina entdeckt. Ich bin ja ein absoluter Zimt-Fan und da waren diese Plätzchen genau das richtige für mich.

Zimt ist für mich kein "Weihnachtsgewürz". Bei mir gibt es Zimt das ganze Jahr über, weil es einfach so lecker ist.

Bei Zimt handelt es sich übrigens um gemahlene Rinde der Zimtpflanze. Zimt sollte man aber genauso wie Tonkabohne nie überdosieren, da beide Cumarin enthalten, was bei übermäßigem Genuss zu unverträglichkeiten führen kann. Also nicht löffelweise naschen, auch wenn es lecker ist ;-) 


Ich habe frischen Cassia Zimt vom Gewürzhandel Mayer verwendet.




Snickerdoodle Plätzchen sind leckere, vanillige "Butterplätzchen" die vor dem Backen in Zimtzucker gewälzt werden. Besonders lecker schmecken die Kekse, wenn man dazu etwas Bratapfelmarmelade isst.


Jetzt möchte ich euch aber das Rezept auch nicht länger vorenthalten.

Snickerdoodle Cookies

160 g weiche Butter
180 g Zucker
2 Eier
330 g Mehl
2Tl Backpulver
Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote

100 g Zucker
2Tl Zimt

Butter und Zucker cremig verrühren. Anschließend die Eier hinzugeben. Mehl mit Salz, Backpulver und Vanillemark mischen und unter die Buttermasse rühren.
Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und etwa 2h kühl stellen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.  
In einer Schüssel Zucker und Zimt mischen. Aus je 1/2 EL Teig kleine Kugeln formen und diese im Zimtzucker wälzen.  Die Kugeln auf dem Backblech verteilen und mit und mit den Händen leicht flach drücken.
Die Cookies nun etwa 8 Minuten im Ofen backen lassen. Die Kekse müssen noch leicht weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. 

Nach dem Auskühlen in eine Plätzchendose schichten. Ich empfehle die Kekse ein paar Tage in der Dose ziehen zu lassen, dann werden sie nämlich noch besser.

Meine Dekoration stammt wieder von Geliebtes Zuhause.

Viel Spaß beim Nachbacken.


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Oh neeee da hast DU aber wieder mal was gezaubert was mich total begeistert ... die Plätzchen wachsen ins unermessliche ... wie gut das Ich für 3 Familien backe ... sonst würden wir platzen ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. ich hab die letzte Woche auch gemacht! Traumhaft :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin jetzt auch in deiner Küche gelandet ;) schön hier...

    LG
    R.

    AntwortenLöschen
  4. Ich will diese Plätzchen auch noch unbedingt backen, mal schauen, vielleicht klappt's ja morgen Vormittag - bin auch so ein Zimtjunkie
    Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Genau die hab ich heute auch gebacken. Sooo lecker. Ich könnte mich reinlegen. So weich und fluffig und knusprig und vanillig und zimtig. Ein Traum :) Mein Teig war übrigens nicht im Kühlschrank, hab ihn gleich gebacken. Ging auch ;)

    Glg,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  6. ja, die sind einfach wundervoll! deswegen sind sie ja auch mein beitrag für dein keks-event. ;-)
    lg, christina

    AntwortenLöschen
  7. Freut mich das euch die Cookies gefallen.
    Sie sind das Nachbacken auf jedenfall wert!

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe snickerdoodles über alles! Ich habe sie einmal mit in die schule genommen. Meiner Lehrerin (sie ist Amerikanerin) musste ich dann das Rezept schicken und meine Freundinnen kamen zum American-Baking-afternoon vorbei :D Einfach ein Erfolgsrezept!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Maria,
    werde heute deine Snickerdoodles mit meiner Tochter backen. Wir lieben Zimt !!! Dazu trinke ich gerne Kaffee mit Pumpkin Pie Gewürz :-)
    Lg Laura

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria