Donnerstag, 29. Dezember 2011

12. kulinarische Reise zurück nach Hause

Wir starten zur letzten Reise nach Hause - nach Deutschland. Das ganze Jahr sind wir auf der gesammten Erde herum gereist. Jetzt wird es Zeit wieder in die Heimat zurück zu kehren und sich auf die regionalen Speisen zu besinnen. Gerade jetzt am Ende des Jahres, zur kalten Jahreszeit kommt ein deftiges, regionales Mahl genau Recht. 


Menü des Monats Dezember

Kartoffel-Petersilien-Suppe
mit Schwarzwälder Schinken

***

Knusprige Entenbrust mit selbstgemachtem Apfelrotkohl
und Kroketten

***

Bratapfel-Tiramisu


Ein wirklich leckeres Menü und ein gelungener Abschluss unserer Reise. Am schönsten ist es doch zu Hause ;-)


Kartoffel-Petersilien-Suppe
mit Schwarzwälder Schinken


 400g Kartoffeln
1 Petersilienwurzel
1 Zwiebel
1El Öl
500ml Gemüsebrühe
Salz/Pfeffer
frische Petersilie
2 Scheiben Schwarzwälder Schinken


Kartoffeln und die Petersilienwurzel schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. 
Die Zwiebel in Öl anschwitzen. Kartoffeln und Petersilienwurzel hinzufügen, kurz mit rösten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Die Suppe solange köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Anschließend die Suppe mit einem Pürierstab zerkleinern und mit Salz/Pfeffer und frischer Petersilie würzen.

Die Suppe mit frisch gebratenem Schwarzwälder Schinken servieren.



Knusprige Entenbrust mit selbstgemachtem Apfelrotkohl
und Kroketten


1 kg Rotkohl
3 Äpfel 
1 große Zwiebel
200ml Rotwein
50ml Balsamessig
200 g Preiselbeerengelee 
2 EL Honig
Salz/Pfeffer 
Schweineschmalz
2El Mehl

 2 Entenbrustfilets (je etwa 300 g)
Salz/Pfeffer
2 TL Honig
15 g Butter
Kroketten

Die Zwiebel in Würfel schneiden und in einem größeren Topf mit dem Fett anschwitzen.
Von dem Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, vierteln und den Strunk entfernen.
Falls der Rotkohl sehr groß ist gegebenenfalls noch einmal halbieren und in feine Streifen schneiden.
Den Rotkohl in den Topf geben und mit anschwitzen.
Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel scheiden. Mit zu dem Rotkohl geben. Honig zugeben und leicht karamellisieren lassen.
Das Gelee, etwas Salz und den den Essig zugeben, und den Rotkohl bei gelegentlichen umrühren ca. 60 bis 90 Min. mit Deckel köcheln lassen.
Vor dem Servieren den Rotkohl mit etwas Mehl binden.
   
Entenbrustfilets unter fließendem kalten Wasser abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Eine Pfanne ohne Fett erhitzen. Die Filets mit der Hautseite nach unten hineinlegen und etwa 6 Min. braten. Die Filets dann wenden und von der anderen Seite ebenfalls etwa 6 Min. braten.
Kurz vor Beendigung der Bratzeit die Haut der Entenbrustfilets mit Hilfe eines Backpinsels mit Honig bestreichen und Butter dazugeben. 

Die Entenbrüste aus dem Bratensatz nehmen, in Streifen schneiden und mit den Rotkohl und Kroketten servieren.


Bratapfel-Tiramisu


6 Löffelbiskuits
1 Ei
50g Puderzucker
1Tl Zimt
200g Mascarpone
2El Bratapfelmarmelade

etwas Kakao zum bestäuben
Orangenfilets

2 Dessertringe mit den Löffelbiskuits auslegen. Das Ei trennen. Eigelb mit Puderzucker und Zimt verschlagen, anschließend die Mascarpone unterheben.
Das Eiweiß steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

In jeden Dessertring zunächst 2 El Mascarponecreme auf den Löffelbisquits verteilen. Nun jeweils 1 großzügigen Esslöffel Bratapfelmarmelade auf der Mascarponecreme verteilen. Nun die Dessertringe mit der restlichen Creme auffüllen.

Das Tiramisu mindestens 4h durchziehen lassen. Am besten aber über Nacht!
Kurz vor dem Servieren das Tiramisu aus den Dessertringen lösen, mit Kakao bestäuben und mit Orangenfilets servieren.


Besonders das Dessert ist einfach ein Traum! Ich hoffe euch hat auch die letzte kulinarische Reise gefallen. Schaut doch morgen nochmal vorbei, denn dann gibt es einen großen Rückblick auf die kulinarische Reise und ein kleines Gewinnspiel.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Am schönsten ist es doch zu Hause ;-)
 

Kommentare:

  1. Hört sich sehr, sehr lecker an!! Die anderen kulinarischen Reisen haben mir auch schon alle gut gefallen!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Blog:)
    Lust auf gegenseitiges verfolgen?

    AntwortenLöschen
  3. Hallöschen Du Weltenbummlerin ;o)

    dein Menue lest sich schon Lecker und es sieht auch schon sooo aus, besonders das Tiramisu hat es mir angetan ... dass muss ich gleich mal einfangen.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh sehr lecker ich komme auch zum essen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria