Sonntag, 27. November 2011

"Was verschenke ich heute?" - Italienischer Geschenkkorb Teil 3

Heute gibt es die letzten Rezepte zu meinem italienischen Geschenkkorb - und zwar die Süßen.


Auch die Amarettini, Kirsch-Amaretto-Marmelade, die Amarenakirschen und das Panettone könntet ihr wieder in einem kleinen Geschenkkorb zusammen verschenken. Tolle Geschenkkörbe und passende Holzwolle gibt es übrigens hier.

Amarettini
(für etwa 30-40 Kleine)

2 Eiweiß,
250 g gemahlene Mandeln
4 Tropfen Bittermandelöl
150 g Zucker
50 g Puderzucker
1 EL Amaretto

Die Eiweiße steif schlagen und die übrigen Zutaten unterheben bzw. unterkneten. Mit feuchten Händen ganz kleine Kugeln formen und mit Abstand auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche verteilen.

Bei Umluft 125°C ca. 40 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. 
Das Rezept habe ich von Anja aus dem Torten Talk gemopst. Ein super Rezept! Mein Liebster dachte erst, das ich die Amarettini gekauft hätte.


Panettone
(für etwa 3 Kleine)

125g Milch
1/2 Würfel Hefe (20g)
15g Honig
300g Weizenmehl
150g Butter
50g Zucker
Prise Meersalz
etwas Zitronenabrieb
Mark einer Vanilleschote
4 Eigelb
50g fein gehacktes Orangeat
80g Sultaninen

Das Rezept habe ich etwas abgewandelt von Bernd Siefert "Weihnachtsbäckerei" übernommen. Der Konditorweltmeister kann sich ja nicht irren =)

Für den Hefeteig die Milch erwärmen, dann die Hefe mit dem Honig dazugeben und beides unter rühren auflösen. Das Mehl darübersieben und alles leicht verkneten. 
Die Butter in einem Topf schmelzen, etwas abkühlen lassen und mit Zucker, Salz, Zitronenabrieb und Vanillemark verrühren. Die Eigelbe zügig unterrühren. 

Den "Butterschaum" zum Hefeansatz geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Im Buch steht "Dies kann bis zu 30 Minuten dauern" - Bei mir hat diesen Job die Kennwood übernommen. Ich habe sie etwa 10 Minuten kneten lassen.
Anschließend den Teig 30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
Orangeat und Sultaninen klein hacken und nach 30 Minuten unterrühren. Ich habe die Panettone in diesen WECK-Gläsern (Ohne Deckel) gebacken. Einfach die Gläser fetten, und den Hefeteig auf die 3 Gläser verteilen. Die Panettone nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen.

Bei 200°C die Panettone etwa 20 Minuten "anbacken" und schließlich bei 180°C etwa 30 Minuten fertig backen.


Soll ich euch mal erzählen, das ich fast den ganzen Topf Kirsch-Marmelade auf meinem hellen Küchenteppich verteillt habe und danach etwa 3h geschrubbt habe, um meinen Teppich wieder sauber zu bekommen? Lieber nicht!

Kirsch-Amaretto-Marmelade
(für 300ml Marmelade)

300g TK Kirschen
30ml Amaretto
30ml Kirschsaft
150g Gelierzucker 2:1

Die Kirschen in einem Topf auftauen lassen. Den Kirschsaft, Amaretto und Gelierzucker dazugeben, alles gut verrühren und aufkochen lassen. Wenn die Marmelade etwa 5 Minuten geköchelt hat, dann alles mit einem Stabmixer gut pürieren und noch heiß in Schraubgläser füllen. Die Gläser auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Ich habe diese Gläser verwenden, bzw. nur eins, weil der Rest ja meinen Teppich verziert hat. Die Menge ergibt 2 dieser Gläser.


Amarena Kirschen
(ergibt etwa 2 Gläser á 200ml)

300g TK Kirschen
200g Zucker
80ml Amaretto
Spritzer Zitronensaft
100g Gelierzucker 2:1

Die Kirschen in einer Schüssel auftauen lassen. Zucker, Amaretto und Zitronensaft zu den Kirschen geben und alles gut umrühren. Die Amarenakirschen über Nacht ziehen lassen und ab und zu mal umrühren, damit sich der gesammte Zucker löst.

Am nächsten Tag die Kirschen durch ein Sieb gießen und den Saft dabei auffangen. Den "Kirschsaft" in einem Topf aufkochen und den Gelierzucker einrühren. Den Saft etwa 5 Minuten köcheln lassen, anschließend von Herd ziehen und die aufgefangenen Kirschen dazu geben.

Die Amarenakirschen noch heiß in Gläser abfüllen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen. Ich habe diese Gläser verwendet. Die Kirschen sind etwa 1 Jahr haltbar.

Was man mit diesen köstlichen Kirschen anstellen kann, muss ich euch sicher nicht sagen, oder?


Somit ist der Geschenkkorb vollständig und ihr habt alle Rezepte. Wenn ich noch mehr Platz gehabt hätte, dann hätte ich noch Chiabatte gebacken, Frischkäsepralinen, Cantuccini oder Grissini hineingetan. Oder eingelegtes Antipasti (Auberginen oder eingelegter Mozzarella) würden sich auch hervorragend als Ergänzung machen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Herstellen eurer Geschenkkörbe!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Hurra, Teil 3 ist da
    Freu mich schon total aufs ausprobieren,
    Hab natürlich auch bei Case Di. falcone bestellt.
    bin so gespannt auf die Gesichter meiner Eltern!
    Werd auch noch ein paar Pralinen machen,
    Amarena Trüffel
    Cappuccino Tasse
    Latte Macchiatto Trüffel
    So richtig italienisch halt
    Danke fürs inspirieren
    Gruss Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ja Pralinen würden auch super zu diesem Geschenkkorb passen.
    Kannst du mir mal das Rezept von den Amarena-Trüffeln geben =)
    Bitte Bitte

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Ich werd das Panettone Rezept ausprobieren. Wollte ich schon lange mal selber probieren. Dann kann ich auch endlich das doofe Orangeat weglassen und muss es nicht immer mühsam "ausaklaubn"
    lg aus Tirol
    dh

    AntwortenLöschen
  4. Amarettini, Amarena-Kirschen und Amaretto-Kirsch-Marmelade, alles selbst gemacht und in einem Post - ein Paradis für mich. Die Rezepte muss ich umbedingt probieren.

    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!
    Elly

    AntwortenLöschen
  5. Ich mach die "weißen Trueffel mit Kirsch" vom Pati-Versand und Tausch die Paste aus ;-)
    Ich mag nämlich kein Kirschwasser, aber die find ich lecker
    Und v.a. Ist es einfach und man braucht nicht soviele Zutaten wie bei manch anderen Pralinen.

    AntwortenLöschen
  6. Einfach nur irre! Vielen Dank für die tollen Tipps und Rezepte.
    Dank dir habe ich auch fleißig Deko und neue Gläser gekauft ;-)
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  7. Boa, die Marmelade ist voll lecker!!
    Jetzt bin ich auf die Amerenakirschen gespannt, die ziehen jetzt über Nacht durch und sind morgen fällig.
    kann ich die Amerettinis jetzt schon Backen, oder sollte ich die kurz vor Weihnachten erst machen?
    Gruss Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tanja,

    Ja klar kannst du die Amarettinis jetzt schon machen. Das sind ja "trockene" Kekse, die halten sich ein Weilchen.

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  9. Super, danke, dann werd ich die am Freitagmachen wenn meine Jungs in der Schule sind, hab meinen letzten Tag Urlaub.
    Und dann hab ich alles, müssen die Sachen nur. Och in den Koeb und auf Weihnachten warten *freu*

    Gruß Tanja

    AntwortenLöschen
  10. danke für diese tolle geschenkidee. meine eltern werden sich hoffentlich an weihnachten über ihren geschenkkorb freuen :)

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich ein toller Geschenkkorb. Nur noch ein ein wenig dekorieren und dann wird sich jemand riesig freuen. Besonders gut finde ich die Idee die Inhalte des Gescehnkkorbs selbst zu kochen/backen/kreieren. Das ist wirklich individuell und originell! Legst du die Rezepte dazu zum Nachkochen?

    Viele Grüße

    Rene

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Rene,

    Nein ich habe die Rezepte nicht dazu gelegt. Die beschenkten sollen die Leckereien einfach nur genießen =)

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  13. hallo maria,
    ich bin irgendwie auf diese seite gekommen und ich muss dir sagen ich habe noch niemals so etwas schönes im internet gefunden. großes lob an dich !!! du machst das sehr sehr schön !!
    ich habe noch eine frage zu den panettone. bleibt der in den gläsern drin als geschenk oder macht man den raus aus den gläsern? tut mir leid das ich so dumm frage, aber ich weiß es einfach nicht.
    liebe grüße
    inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Inge,

      Das kannst du machen wie du willst. Natürlich kannst du das Glas auch mit verschenken. Ich habe den Panettone aus dem Glas gelöst und ihn anschließend in Brotpapier eingepackt.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria