Mittwoch, 5. Oktober 2011

Kann man das schon Cupcake nennen?

Meine Mutti erwartete letzten Freitag Besuch und bat mich daher "ein paar Muffins" zu backen. Ein paar Muffins? Ich sagte natürlich JA, aber umso länger ich darüber nachdachte umso langweiliger erschien es mir "ein paar Muffins" zu backen, also modifizierte ich die Idee etwas. Rausgekommen sind "ein paar Himbeer-Käsekuchen- ..." Ja was ist es eigentlich Muffin oder Cupcake? 



Die Frage nach Muffin oder Cupcake ist für manche, wie die Frage nach dem Ei und der Henne. Viele denken, nur weil ein sogenanntes Frosting auf den Törtchen sind, nennt man sie Cupcakes und ohne ist es ein Muffin. Das ist allerdings ein Irrtum! 

Man unterscheidet nach Zubereitungsart. Mischt man erst alle trockenen, dann alle flüssige Zutaten und vereint sie anschließend in einer Schüssel, dann ist es ein Muffin. Muffins sind schwerere Teige, die meist Nüsse oder Trockenfrüchte enthalten und zum Frühstück verzehrt werden.

Als Cupcakes bezeichnet man dagegen jene "normal" zubereitete Kuchenteige die in Muffinförmchen gebacken werden, unabhängig ob man sie später mit einer Creme versehen werden oder nicht. Ihr Teig ist fein und fluffig. 

Was bedeutet das nun für meine Himbeer-Käsekuchen-Törtchen? Natürlich ist es ein Cupcake! Wo wir das jetzt geklärt haben, kann ich jetzt auch das Rezept mit euch teilen =)



Himbeer-Käsekuchen-Cupcakes
(für 12 Stück)

200g Mehl
70g Zucker
100g Butter
1 Eier
etwas Salz
1El kaltes Wasser
300ml Milch
1Pck. Puddingpulver Vanille
250g Quark
60g Zucker
1Ei
100g gefrorene Himbeeren

Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz und dem kalten Wasser einen Mürbteig herstellen und diesen etwa 1h kalt stellen.
Die Mulden eines 12er Muffinblechs fetten.
Den gekühlten Teig nochmals gut durchkneten und ausrollen. Mit einem Glas (oder einem Kreis-Ausstecher) 12 Kreise ausstechen und die Mulden des Muffinblechs damit auslegen. Die gefrorenen Himbeeren auf die Mulden verteilen.

Aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding (laut Packungsanleitung) zubereiten. Den Pudding auskühlen lassen. Unter den abgekühlten Pudding das Ei und den Quark unterheben. Die Kasekuchenmasse auf die 12 Himbeertörtchen verteilen.

Die Käsekuchencupcakes bei 175°C etwa 40 Minuten backen. 

Die Cupcakes nach dem backen erst vollständig auskühlen lassen und sie dann mit Hilfe eines Messers aus der Form lösen. Ich habe es gleich nach dem backen versucht, aber da bekommt man nur Brösel aus der Form ;-)


Die Gäste waren von den kleinen Törtchen begeistert. Und mir hat es viel mehr Spaß gemacht diese Cupcakes zu zaubern, als ein "paar Muffins" ;-)

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche.
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Wow die sehen sooo lecker aus. Da läuft mir gleich das Wasser im Munde zusammen!!!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. ich kann mich Sabine nur anschließen, die sehen wirklich toll aus.

    außerdem wollte ich schon immer mal wissen was denn jetzt der Unterschied zwischen Muffin und Cupcake ist, außer das Cupcakes oft ein Frosting haben und niedlich verziert sind.
    Danke für die Aufklärung :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  3. Egal ob nun Muffin oder Cupcake. Auf jeden Fall sieht das Ergebnis wunderbar lecker aus.

    AntwortenLöschen
  4. WIe wärs mit "Törtchen"! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Arie,

    Törtchen kann man auch nicht sagen. "Törtchen" ist ja die Verniedlichung von "Torte" also "kleine Torte" und unter Torte versteht man eher etwas aus Sahne ;-)

    Auch die Konditorkunst kennt klare Begriffsunterscheidungen :-D

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Wow - das klingt nicht nur echt toll sondern sieht auch noch sehr lecker aus.
    Die werde ich definitiv bei der nächsten Gelegenheut nachmachen.
    Würden sich auch super als Teil eines Caterings machen - vor kurzem habe ich eine tolle Seite für ein Catering mit mobiler Bar gefunden. http://bit.ly/o3bK36

    Grüße vom ScoutConcierge

    AntwortenLöschen
  7. Maria, ich hab sie nachgebacken (meine ersten Cupcakes überhaupt) und sie waren superlecker!!! http://geliebtes-leben.blogspot.de/2012/06/backversuche.html <- falls dich das Ergebnis interessiert :)

    AntwortenLöschen
  8. Meine himbeeren haben total gegooren geschmeckt und garnicht mehr lecker.. Was nicht an den himbeeren lag die waren lecker:) Wir hast du das hinbekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Ich hatte gefrorene Himbeeren benutzt. Warum deine frischen so geschmeckt haben, kann ich dir leider nicht sagen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  9. Hallo Maria,
    lassen sich die Cupcakes auch in Papierförmchen backen, oder lösen sie sich daraus nicht mehr gut?

    Liebe Grüße, Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annika,

      Ich habe das selber noch nicht ausprobiert, würde es aber eher nicht so empfehlen. Ich glaube die Cupcakes lassen sich schwer aus den Förmchen lösen, außer du nimmst solche Silikonförmchen.

      VIele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria