Sonntag, 2. Oktober 2011

9. Kulinarische Reise zu den alten Griechen

Ihr habt es wahrscheinlich bemerkt: Im September waren wir nicht auf kulinarischer Reise. Ich schäme mich und es tut mir Leid, aber durch den Urlaub und meinen kaputten PC hat sich alles ein bisschen verzögert. Wir holen das aber heute nach! 

Geschichtsträchtiger kann ein Land doch nicht sein. Griechenland, das Land der Götter, der Mythen, der großen Philosophen wie Aristoteles und Platon. Auch kulinarisch hat das Land einiges zu bieten. Ich denke an Feta, Oliven, Gyros, Ouzo, leckere Gewüze, frisches Gemüse - ein tolles Land und deshalb ist es eine Reise wert.  


Menü des Monats September

Feta-Blattspinat-Röllchen
an Tzatziki Dip

***

Moussaka
(Griechischer Hack-Auberginen Auflauf)

***

Griechischer Joghurt 
mit Honig und Nüssen 

Und hier gibt es auch schon die Rezepte: 


Feta-Blattspinat-Röllchen
an Tzatziki Dip


100g Feta
100 TK Blattspinat (aufgetaut)
Salz/Pfeffer
8 Frühlingsrollenblätter
Öl zum Frittieren
Tzatziki

Den Feta in 8 dicke Scheiben schneiden. Den aufgetauten Spinat gut ausdrücken, sodass das überschüssige Wasser abfließen kann. 

Die Frühlingsrollenblätter befeuchten, mit je einem Stück Feta und etwas Blattspinat belegen. Mit Salz/Pfeffer würzen und einrollen. 
Die Fetaröllchen in heißem Öl frittieren bis sie braun sind und mit Tzatziki servieren. 

Moussaka
(für 2 Portionen)


1 Aubergine
200g Hackfleisch
Salz/Pfeffer
1 große Kartoffel
etwas Öl
100g geraspelter Käse
Ich habe das übliche Rezept für Moussaka etwas abgewandelt, da mein Liebster diese weißen Mehlschwitze-Soßen, die üblicherweise noch auf die Moussaka kommen, nicht mag.

Aubergine waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Nacheinander die Auberginenscheiben in etwas Öl von beiden Seiten anbraten und salzen. Die gebratenen Scheiben zur Seite stellen. Nun das Hackfleisch gut anbraten und würzen. 
Die Kartoffel schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. 

Nun eine Auflaufform fetten und abwechselnd Aubergine, Hackfleisch, Kartoffelscheiben und Tomatensoße schichten. Zum Abschluss den geriebenen Käse über den Auflauf geben und bei 180°C etwa 45-50 Minuten im Ofen backen.

Griechischer Joghurt 
mit Honig und Nüssen 


200g Griechischer Joghurt
(Sahnejoghurt 10% Fett)
Thymianhonig
geröstete Mandelblättchen

Das ist wohl das einfachste Dessert, das ihr je bei mir finden werdet. Es ist in Null Komma Nichts fertig, aber schmeckt trotzdem sehr gut.

Einfach den Joghurt in ein Schälchen geben und mit Honig und Mandelblättchen bestreuen. Fertig. Genießen!


Das Griechenland Menü, war das bis jetzt entspannteste Menü für mich. Es ging schnell, es war einfach, aber trotzdem lecker.

Ich hoffe euch hat dieses Menü auch gefallen. Ich wünsche euch morgen allen einen erholsamen Feiertag und ich hoffe ihr müsst nicht arbeiten!
Ich werde morgen ein paar Pilze haschen gehen. Drückt mir die Daumen, das ich auch welche finde ;-)

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

 

Kommentare:

  1. oh wie lecker. Ich bin ja auch ein ausgesprochener Griechenlandfan und liebe diese Gerichte. Besonders der Joghurt mit Honig ist ein Traum. Wie Du schon beschreibst: schnell und lecker.

    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, vielen Dank für die leckeren Vorstellungen Deiner Gerichte. Vorallen die Fetaröllchen in heißem Öl mit Tzatziki mag ich besonders. Auch der Griechischer Joghurt mit Thymianhonig und
    geröstete Mandelblättchen ist Dir super gelungen. Die Fotos machen echt Lust auf mehr. Danke bis demnächst.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für eure lieben Kommentare!

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für eure lieben Kommentare!

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Warum gibt es dich nicht hier bei uns in Österreich?!?!

    :) Martina

    AntwortenLöschen
  6. Wozu brauchst du mich denn Martina :-D

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria