Montag, 26. September 2011

Vom Urlaub inspiriert

Im Urlaub habe ich das erste Mal Kontakt mit Feigen aufgenommen. Es gab fast jeden Tag frische Feigen und so musste ich welche probieren und habe mich gleich verliebt. 


Ich habe mir ein paar aus dem Urlaub mitgebracht (5 haben den Transport auch überlebt), die ich am Wochenende gleich zu kleinen Feigentartes verarbeitet habe. Die türkischen Feigen sind eher dünnschalig, deshalb kann man die Schale bedenkenlos an den Feigen lassen.


Es handelt sich hier um einen knusprigen Pistazien-Mürbeteig den ich mit einer Masacponecreme bestrichen und mit frischen Feigen belegt habe. Als Topping befinden sich Pistazien und eine Honig-Himbeer-Glasur auf den Tartes.

Da wir am Wochenende Besuch zum Urlaubsfotos anschauen hatten, mussten wir diese leckeren Feigentartes auch nicht alleine vernaschen. Diese Tartes sind der perfekte Begleiter zu türkischem Apfeltee.



Feigentartes mit Mascarpone
(für 4 Mini-Tartes oder eine große Tarte)


240g Mehl
20g gehackte Pistazien
60g Zucker
80g Butter
1 Eigelb
4Tl kaltes Wasser

250g Mascarpone
100ml Sahne
1Pck. Sahnesteif
Mark einer Vanilleschote
30g Puderzucker
Abrieb einer Orange

5 frische Feigen
Pistazien
3Tl Honig
1Tl Himbeergelee


Aus Mehl, Pistazien, Zucker, Butter, Eigelb und dem kalten Wasser einen Mürbeteig herstellen und diesen 1h im Kühlschrank ruhen lassen. 

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig gut durchkneten, ausrollen und die Tarteförmchen (bzw. die Tarteform) damit auskleiden. Den Teig etwa 15-20 Minuten backen, bis er leicht braun ist. 

Die Mascarpone in eine Schüssel geben. Die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen und unter die Mascarpone heben. Mit dem Mark der Vanille und der Orangenschale die Creme aromatisieren, also beides gut unterrühren.

Die Mascarponecreme auf die ausgekühlten Tartes streichen. Die Feigen abwaschen, trocknen, in Stücke schneiden und auf den Tartes verteilen. Honig und Himbeergelee mischen und in der Mikrowelle (600 Watt etwa 30 Sek.) kurz erwärmen und über die Feigen tröpfeln. Mit Pistazien bestreuen.




Nun könne diese leckeren Tartes vernascht werden. Ich wünsche euch einen guten Appetit und einen guten Start in die neue Woche. 

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria