Donnerstag, 15. September 2011

Leckere Cake Pops + Gewinnspiel

Cake Pops - wer kennt sie nicht? Der absolute Renner aus Amerika, der durch die Bloggerin Bakerella den Weg in die Küchen dieser Welt fand.

Auch an meiner Küche ist dieser Trend natürlich nicht vorbei gegangen. Ich bin total begeistert von den vielen Möglichkeiten die man mit diesen Kuchenlollis geschmacklich und auch optisch hat. 


Wer sich heute nicht vor schmutzigen Fingern und etwas Arbeit scheut, kann mit mir gemeinsam ein paar Cake-Pops machen, denn ich habe heute für euch ein kleines Tutorial gemacht.


Also Schürze umgeschnallt, die Ärmel hochgekrämpelt und dann kann es auch schon losgehen.

Zunächst braucht man für die Cake-Pops etwas Kuchen und Buttercreme, Ganache oder ähnliches als Grundlage. Ich habe mich für Schokokuchen (Wunderrezept) und leckere Schokobuttercreme entschieden.
Ihr könntet hier natürlich auch auf fertige Produkte zurückgreifen.



Schoko Cake-Pops
(für etwa 12 Stück)

1 Ei
50g Zucker
50ml Öl
50ml Joghurt
1El Kakao
75g Mehl
1/4 Pck. Backpulver

75g Zartbitterschokolade
50ml Sahne
100g weiche Butter
20g Puderzucker

12 Lollistiele (oder Holzspieße)
n.B. Glasur 
(z.B. Schokolade, Candy Melts oder weiße Kuchenglasur)

Ei und Zucker schaumig schlagen. Öl und Joghurt dazu geben. Kakao, Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Den Teig in eine Springform füllen und bei 175°C etwa 30 Minuten backen.

Tipp: Ich backe den Teig immer in Muffinförmchen, so verringert sich die Backzeit und es geht schneller.


Für die Buttercreme die Schokolade grob hacken. Die Sahne erhitzen und über die gehackte Schokolade gießen. So lange verrühren, bis eine gleichmäßige cremige Schokomasse entstanden ist.
Die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und unter die Schokomasse heben. Die so entstandene Buttercreme nun etwa 1h kalt stellen.

Tipp: Ich erhitze die Sahne kurz in der Mikrowelle.


Den fertig gebackenen, ausgekühlten Kuchenteig zerbröseln.


Anschließend nach und nach die gekühlte Buttercreme hinzufügen. In der Regel braucht ihr nicht die gesamte Buttercreme. Fügt nur soviel hinzu bis aus den Kuchenbröseln eine feste Masse entsteht.


Mit den Händen alles schön vermischen. Keine Scheu, die Hände sind eh schon durch die Kuchenbrösel schmutzig.


Es entsteht eine klitschige Kuchenmasse. 


Die Kuchenmasse nun mit den Händen zu 12 Kugeln formen.


Am besten legt ihr die fertigen Kugeln auf einen mit Klarsichtfolie ausgelegten Teller. So lassen sich die Pops später besser vom Teller lösen.


Die fertigen Kuchenkugeln kommen nun für etwa 30 Minuten in den Tiefkühler. 


Nun ist es an der Zeit die Glasur zu schmelzen und die Lollistiele bereit zu legen. Ich habe als Glasur "weiße Kuchenglasur" benutzt. Ihr könnt aber auch Candy Melts oder Kuvertüre zum glasieren benutzen.

Tipp: Wenn die geschmolzene Glasur etwas zähflüssig ist, dann einfach ein Stück Kokosfett (Palmin) unterrühren. So wird die Glasur flüssiger und die Cake-Pops lassen sich so besser glasieren.


Den Lollistiel zunächst in die Glasur halten und diesen anschließend in eine Kuchenkugel stecken. So hält der Stick später besser.


Anschließend den Cake-Pop glasieren.  
 

Tipp: Die Glasur möglichst in ein hohes Gefäß mit einem geringen Durchmesser füllen, so lassen sich die Pops besser eintauchen und glasieren.


Etwas am Glasrand "abklopfen" sodass die überflüssige Glasur abfließen kann.


Anschließend sofort den Cake-Pop mit buntem Zucker oder Zuckerstreuseln dekorieren. Das funktioniert nur, solang die Glasur noch feucht ist!

Die fertigen Cake-Pops in Steckmasse, Styropor oder in mit Reis gefüllte Gläser stellen, sodass die Glasur trocknen kann. 


Und schon sind die Leckerein fertig und können vernascht werden. Wie? Na einfach reinbeißen und genießen!

Wir haben das große Glück, das vor kurzem der erste deutsche Cake-Pops-Shop eröffnet wurde.

Hier findet ihr nicht nur viele Bilder, Anleitungen und Rezepte, sondern auch alles, was ihr für die Herstellung von Cake-Pops braucht. Lollistiele, Candy Melts, bunte Deko-Streusel und vieles mehr könnt ihr hier entdecken. 

Nur gut, das ihr heute bei mir einen Gutschein für diesen tollen Shop gewinnen könnt! So macht das Stöbern doch gleich doppelt Spaß.


Und wie könnt ihr diesen tollen Gutschein nun gewinnen? Hinterlasst unter diesem Post einfach ein Kommentar und berichtet mir, was ihr euch denn von den 10€ leisten würdet. 
Teilnehmen kann jeder. Das Gewinnspiel entdet am Sonntag, den 25.09.2011 um 20:00. Anschließend wird der Gewinner ausgelost und bekannt gegeben.


Ich drücke euch allen ganz doll die Daumen.

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Oh wow wie genial! Seit langem verfolge ich die Post von Bakerella, habe mich aber noch nie getraut selber welche zu machen. Danke also für deine Anleitung. Vielleicht traue ich mich jetzt einmal. :)
    Bei dem genialen Gewinnspiel mache ich natürlich gerne mit: Ich würde mir Sticks und Candy Melts besorgen, damit ich es wirklich mal mit den Cake Pops probieren kann.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ich find Cake-Pops toll und hab sie selbst auch schon öfter gemacht.
    Ich kann mich grad nicht entscheiden, was ich von dem Gutschein kaufen würde. Alle Sachen sind toll.
    Gruß
    Olla

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde mir von dem Gutschein die 'Dekohilfe' holen, meine letzten Cake-Pops gingen nämlich ganz schön schief.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Anleitung!
    Ich hab mich schonmal an Cake Pops versucht, und bin gescheitert. Weiß bis heute noch nicht wieso.
    Ich hatte mir zwar geschworen, die Finger davon zu lassen, aber mit der Anleitung trau ich mich dann doch nochmal ran! :)
    Die Candymelts habens mir angetan, die würd ich mir definitiv holen. Und was mir sonst noch an Deko-Zeug in den Weg kommt. :D

    AntwortenLöschen
  5. Wow, super Anleitung!
    ALso, mit dem Gutschein würde ich mir Glasur und Sticks zum Cake Pops machen gönnen, denn ich habe es schon mit normalen Schaschlikspießen versucht, klappte nicht so gut. Auch habe ich das letzte mal Schoki als Glasur verwendet. Da mein Freund demnächst Geburstag hat, wäre das der ideale Partysnack!

    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. och menno, schick mir mal ein Ostpacket...:(
    das sieht immer so lecker aus
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe auch Cake Pops. Letztens musste es schnell gehen, da gab es die no-bake Variante: 1 Packung Oreos fein zerbröseln und mit 1/3 Packung Philadelphia Milka mischen. Danach in Candy Melts tauchen: fertig :D ERgab bei mir 9 Stück, die waren auch sehr sehr schnell weg.

    Ich würde mir von dem Gutschein die Candy Melts Butterscotch holen. Und noch Orangene - bald ist schließlich Helloween ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hi,

    erst mal Danke für den tollen Post mit der super Erklährung.

    Ich würde mit Candymelts bestellen um die Dein Rezept ausprobieren zu können.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe schon mal Cakepops gemacht und alle waren begeistert. Von dem Gutschein würde ich mir Candymelts kaufen.

    LG
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Eine super Anleitung, danke, da wird einem direkt die Angst genommen diese kleinen Dinger doch endlich mal auszuprobieren.

    Ich würde Cake Pops gerne für meine Cousienchens machen, dann aber Glutenfrei!

    Von den 10 Euro würde ich also das Standartwerkzeug holen, da es ja mein erstes mal sein wird, also Sticks und Candy Melts (auch um wieder in Erinnerungen an mein Auslandsjahr zu schwelgen)und wenn dann noch Geld über sein sollte, super glitzer Deko um die Kids zu erfreuen XD

    LG nd mach weiter so!!!
    Mariell
    http://kruemel-in-der-kueche.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. tolle anleitung :-) ich glaube, ich traue mich auch bald mal an die kleinen süßen ( ;-) ) dinger heran :-)

    ich denke ich würde mir candymelts kaufen oder .. mhm. ich weiß noch nicht so genau :-)

    liebe grüße,

    moussi

    moussi@freenet.de

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die tolle Anleitung, Maria :) Ich wollte mich demnächst auch mal an Cakepops versuchen, da hilft mir Dein Beitrag bestimmt weiter.

    Im Cakepop-Shop würden mich auch die Butterscotch-Candymelts interessieren. Und die Glitzer-Flakes gefallen mir. Auf jeden Fall würden aber die Zuckeraugen in meinen Einkaufswagen wandern :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Maria!

    Danke für die Anleitung. Deine Cake Pops sehen viiiiel besser aus wie meine ;-( Falls ich den Gutschein gewinnen sollte, dann würde ich glatt nochmal welche versuchen - diesmal mit Candy Melt.

    LG Ann Kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhh, ist der Shop geil! Ich weiß schon, wo mein nächstes Gehalt bleibt...

    Glitzer, und Glitter ich komme!

    Von 10€ würde ich mir einen FoodPen holen, das wollte ich schon lange!

    Als Tipp für CakePops kann ich noch sagen: Ich backe den Kuchen ohne Zucker, den durch die Unmengen an Schokolade wird er süß genug. Zu süß ist dann manchmal einfach zuviel des Guten!

    Grüßchen Melanie

    AntwortenLöschen
  15. huhu!

    hmmm sehen die guuut aus!!! ich würde mir auf jeden fall die bunten sticks kaufen und die augen;) obwohl die augen kann man ja auch aus schoki ganz leicht selbst machen, juut dann ne riesen packung bunte sticks;)

    lg.bini

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Maria!

    Boah, tolle Anleitung!!!!
    Da ich noch keine Cake Pops gemacht habe würde ich mir Candy Melt holen, wahrscheinlich wie hier schon erwähnt orange, Lolli Stiele habe ich zu Hause.
    Mach weiter so, ein toller Blog, es lohnt sich immer wieder reinzuschauen

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  17. Wow das klingt klasse und sieht super elcker aus und ist die Idee für den Kindergeburtstag nächste Woche!!!! Wird definitiv probiert!!!

    Ich würde mir wahrscheintlich melts kaufen

    LG Franca

    AntwortenLöschen
  18. Super Anleitung !!!

    Ich würde mir Candy Melts und jede Menge Deko Kram kaufen und die 10 Euro wären vermutlich nur ein Bruchteil meiner Rechnung (wie immer wenn ich in solchen Shops unterwegs bin...furchtbar, was Frau so alles brauchen kann....)

    Ausserdem haben es mir abseits vom Thema die Wrapper für Cup Cakes angetan. Mein Großer hat bald Geburtstag und steht total auf Feuerwehr und die sehen einfach toll aus.

    Weiter viel Spaß
    GLG
    Miri

    AntwortenLöschen
  19. Lecker lecker lecker lecker! Toll sehen die aus!! :)

    Was ich mir im Shop kaufen würde....ich bin ehrlich, ich würde den Gutschein nur dabei nehmen und von meinem eigenen Geld noch zig Kram dabei kaufen - werd ich wohl auch wenn ich nicht gewinnen sollte, und jetzt geh ich weiter stöbern ;)

    Und mir die Daumen drücken - vll. bringt mir der 25.9 (da hab ich Gebuuurtstag) ja Glück - ein tolles Geschenk wärs auf alle Fälle ;)

    Liebe Grüße

    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Oh... ich liebe diese kleinen leckeren Kuchen. Die schmecken so toll und sind so schön klein.

    Ich würde mir mit großer Sicherheit den "cake pops maker" kaufen. Ich würde dann versuchen die cake pops "gesünder" zu machen. Da man ja dann auch Buttercreme als "Kleber" verzichten kann. Ich würde es halt einfach mal probieren.

    LG Nancy

    AntwortenLöschen
  21. Ooooh! Da bin ich auch dabei!!! :)

    Toll deine Anleitung!! Ich bin ja schon froh zu sehen, dass ich bei meinen Cake Pops alles richtig gemacht hab! *g*

    Was würde ich mir von 10€ kaufen...?
    Ich denke, die Peanut Butter Candy Melts..und Lollypop Sticks...zusätzlich zu den ganzen anderen Sachen, die ich da bestellen würde. Da ich mich nie entscheiden kann, nehm ich meistens mehr als ich sollte! :o)

    Schönes Wochenende schonmal!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Maria,

    ich finde die irre genial diese Cake Pops. Da könnte ich mich reinlegen und vor alle die Variationen sind unendlich.... :-)

    Was ich mir kaufen würde?

    Auf jeden Fall Candymelts. Die habe ich noch nie ausprobiert, will das aber endlich mal tun.
    Dann haben die jede Menge Streudecko und Keksformen und CupCakeförmchen... und und und... :-)

    Kompliment für Deinen tollen Blog. Mach weiter so!!!

    Alles Liebe

    Nadine A.

    AntwortenLöschen
  23. Ich würde mir eine Packung Lollistiele kaufen und die Cookies&Cream Crunchies. Wenn das nicht lecker klingt :)

    AntwortenLöschen
  24. Boah ich bekomm Schnappatmung, wie geil ist das denn???? Die haben ab ende Oktober den Cake Pop Maker!!!! Ich suche schon so lange danach:) Ich mag das gemansche nämlich nicht so und so währen es dann Cake Pops ohne Manschen:)
    Ahhhhhhh da würde der Gutschein mit rein fließen wenn ich gewinnen sollte....

    Lg Kiwi

    AntwortenLöschen
  25. Vielen Dank für das schöne Tutorial und hab einen tollen Urlaub!
    Ich würde den Gutschein für bunte Lollipop Sticks und weiße Streuselkügelchen investieren - ich habe nämlich noch nie Cake Pops gemacht, habe aber eine Vorstellung davon im Kopf, wie sie aussehen sollten ;-)

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  26. Dankeschön für die tolle Anleitung.
    Ich war nun grade auf cake-pops.de und oooohhhh ich müsste doch noch was zusätzlich investieren.Aber der 10 euro gutschein würde mir da die Rechnung schon erleichtern.
    Da meine Freundin schwanger ist,würde ich ihr zur Geburt "Baby-Cake-Pops" machen.Sie bekommen ein Mädchen und somit stehen sie auf ROSA.
    Ich habe bisher zwar nur Cakeballs ausprobiert,aber spiele schon lange mit dem Cake Pop Gedanken und ein neuer Mensch auf dieser Welt ist ja eine gute Voraussetzung.
    Also ich würde mir folgendes holen:
    Lollipop Sticks,Candymelts weiss,Babyfüße Rosa,Glitzerpulver Pink Sky,Glitzerzucker Rosa
    udn zusätzlich würde ich für mich noch Cake Pop Mold und das Cupcake Baby Set bestellen.
    Ach und für meinen Schwiegervater in Spe würde ich die Lebensmittelstifte bestellen.Er liebt es Kekse zu bemalen..
    So das wars ;-)

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  27. Hallöchen,
    erstmal vielen Danke für die Anleitung...Natürlich würde ich gerne auch am Gewinnspiel teilnehmen...Ich würde mir Sticks und Candy Melts kaufen...

    Lieben Gruß

    Yasmin

    AntwortenLöschen
  28. Hallo!

    Cake Pops mache ich auch öfter und die kommen immer gut an.
    Ich würde mir wohl noch ein paar Food Pens oder Lebensmittelfarben kaufen. Die Isomaltsticks die ich auf der Seite entdeckt habe hören sich aber auch interessant an. Und um so länger ich schaue um so mehr finde ich was mir gefallen würde.

    Liebe Grüße
    Creative-Pink
    creative-pink-blog[@]web.de

    AntwortenLöschen
  29. Wow

    Das sieht so leicht aus ^^

    Und sooo lecker...da mag man am liebsten gleich reinbeissen ^^

    Ich traute mich an die Pops bisher noch nicht ran..Größe?? und welche Glasur?? daher würde ich einen solchen Gutschein in Candy Melts investieren...und Sticks ^^

    Viel Spaß im Urlaub!!
    Sarah die BackElfe

    AntwortenLöschen
  30. Hallöchen,

    erstmal vorweg: toller Blog - ich stöber hier immer wieder gerne :)

    Einen 10€-Gutschein würde ich auf jeden Fall in die Gespenster-Streusel und ein paar Lolly-Stiele investieren. Die Gespenster-Streusel haben es mir seit längerem schon richtig angetan, die sind so knuffig!

    Viele Grüße
    Lizzz

    AntwortenLöschen
  31. Hallöchen, wie immer ein wunderbares Rezept :)
    Ich würde mir mit dem Gutschein die supersüßen pastellfarbenen Lollipop-Stiele leisten, um dann meinen beiden Kindern damit eine kleine Freude zu machen, weil sie richtige Naschkatzen sind, die auch gerne backen ;)

    Liebe Grüße
    Kimi

    AntwortenLöschen
  32. Danke für die tolle Anleitung - ich würde auch erstmal Candy melt bestellen - ich habe noch nie damit gearbeitet.
    GGLG Heidrun

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Maria,
    ich würde mir aus dem Halloween Special die Schwarzen Candymelts und den Halloween Mix bestellen, um zu unseren ersten Halloweenparty mich in Red Velvet Cakeballs zu versuchen.

    Würd mich also übder den Gutschein tierisch freuen, drück aber auch den Mitstreiterinnen die Daumen!

    Liebe Grüße aus München
    Katja

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,

    die Cake Pops sind ja wirklich toll, wie super die aussehen, einfach spitze!

    Das man sowas tolles so "einfach" hinbekommen kann und das die dann wirklich noch so gut aussehen können wie bei dir hätte ich nicht gedacht. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  35. Super erklärt und dargestellt!
    Vielen, vielen Dank....die kommen definitiv bei mir mit auf den Weihnachtsdesserttisch! :)

    AntwortenLöschen
  36. Hm, die sehen aber lecker aus. Toller Post, toller Blog. Mein Kompliment. :)

    LG

    AntwortenLöschen
  37. Vielen Dank für das Rezept.
    Ich hab das echt hinbekommen, obwohl ich eigentlich absolut unbegabt bin. Ich bin beeindruckt :D
    Jetzt mache ich sie schon zum 3. mal um sie morgen an die Verwandtschaft zu verschenken. :')

    AntwortenLöschen
  38. Ich hab eine Frage zu den Cake Pop makern - vielleicht kann mir da ja eine von euch weiterhelfen: Normalerweise soll man es doch bei den Cake Pops so machne, dass man einen Kuchen backt und den dann zurbröselt und mit Frosting mixt und erst dann die Kugeln formt. Wie funktioniert das dann bei den Cake Pop Makersn, denn da backe ich den Teig doch gleich in Kugelform und kann ihn dann gar nicht mehr mit der Frischkäse-Mischung mixen. Weiß da jemand weiter?

    AntwortenLöschen
  39. Hallo,

    Du hast das richtig erkannt. Bei den Cakepop Maker backst du den Teig direkt in Kugelform und kannst ihn dann in Schokolade o.ä. tauchen. Der Arbeitsschritt den Kuchen zu zerbröseln und ihn mit Frosting zu mischen fällt weg!

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  40. Hi Maria,

    vielen Dank für die schnelle Antwort! - Aber ist der Teig dann nicht viel zu trocken im Gegensatz zu dem "normalen" Vorgehen? Hat da einer von euch Erfahrung? Oder sollte man das Rezept dann schon von Anfang an abändern?
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  41. Hallo,

    Naja es schmeckt dann, wie ein normaler Rührteig mit Schokolade überzogen. Ich habe selber leider keine Erfahrungen mit dem Cake Pop Maker.

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  42. Hallo zusammen,

    super Anleitung! Das klappt 1a zum Nachmachen und schmeckt voll lecker. Ich habs mit Candy Melts probiert, ich fand das lief viel besser als mit normaler Schokolade. Die schmilzt und verhält sich irgendwie ganz anders.
    Ich muss aber gestehen (nachdem ich ja den Gutschein verpasst habe) das ich mich erstmal nach anderen Läden umgeguckt hab, weil mir der Laden irgendwie zu teuer erschien. Habe zum Glück dann doch noch was viel günstigeres gefunden :)
    Weiter so, danke für Deinen Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. könntest du mir vielleicht deine günstige alternative verraten? bin nämlich student und freue mich über jeden tip meinem hobby backen günstiger und somit öfter nachzugehen! :)
      falls es hier nicht genannt werden soll,kann ich auch meine email schreiben!!

      Löschen
    2. Hallo Julia,

      Schau mal bei Backfieber oder bei Taart en Decoratie (Beide Shops findest du Rechts in der Sidebar) vorbei. Da sind die Candy Melts billiger :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    3. ohhhh,danke! werde da gleich mal gucken gehen!
      lg

      Löschen
  43. JUHU, begeistert, hingerissen, voll motiviert bin :) Klingt supereinfach, wird doch gleich ausprobiert :) Bin gerade in Frankreich und wenn man hier eingeladen wird, dann ist es üblich, etwas mitzubringen. An Wein wage ich mich nicht. Und langsam gehen mir die Dessert-Ideen aus. ALSO: Das nächste Mitbringsel kenne ich schon. Und bin sicher, es wird alle begeistern. DANKE VON HERZEN!

    AntwortenLöschen
  44. Kauft Ihr bei dem CakePops Laden ein? Ich hab einen deutschen online-shop Backtraum.eu gefunden der Candy Melts z.Zt. im Angebot hat für 4,15€! Sind die Candy Melts von Wilton nicht so gut wie die von CK oder warum sind die da so viel billiger? Hat denn schon jemand Erfahrung mit den Melts von Wilton gemacht?
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maren,

      Ich habe bis jetzt nur die Candy Melts von Wilton gekauft und bin damit sehr zufrieden. 4,15€ ist doch ein guter Preis, allerdings kenn ich den Onlineshop nicht. Ich kaufe meine Candy Melts hier:

      http://www.backfieber-pro.com/Back-/Dekorzutaten/Glasuren-und-Ueberzuege:::979_1238.html

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  45. ich habe meine ersten cake pops nach diesem rezept gebacken. nach der anleitung ging das echt top. muss allerdings sagen,dass ich nicht weiss, wie man so viel buttercreme da rein machen kann. ich habe total wenig zugegeben,dass ich die cake pops gerade so formen konnte. sonst hat man ja so extremen matsch und keinen kuchenlolli mehr,oder? ist vielleicht auch geschmackssache.auf jeden fall super im geschmack.meine schokopops mache ich jetzt immer so!
    lg julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      Ja da hast du Recht, man braucht nicht die gesammte Buttercreme für die Cake Pops. Das sollte ich nochmal erwähnen. Aber noch weniger Buttercreme machen, macht keinen Sinn, da das Rezept dann so friemelig wird. Danke für den Hinweiß :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  46. Ich habe eine Frage zu den Lolli-Sticks! In welcher Länge hast Du die benutzt? Meinst Du es reichen 10 cm lange?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Für diese Cake Pops habe ich 15cm Lolli Sticks genommen. 10cm kannst du auch noch nehmen, da werden die Stiele zum Anfassen kürzer.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  47. Hallo Maria,

    kann ich denn eigentlich auch den Kuchen und das Frosting auch schon an einem Tag vorbereiten und am nächsten Tag dann Rollen und Überziehen?

    Habe vor, eine Buttercreme zu machen.

    Ganz liebe Grüße
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs einfach ausprobiert. Funktioniert.
      Wäre schön gewesen, wenn ich was von Dir gehört hätte, hätte mir viele Grübeleien erspart. (waren meine ersten Cake Pops)

      Liebe Grüße
      Corina

      Löschen
    2. Hallo Corina,

      Das Kommentar ist leider an mir vorbei gegangen. Das passiert manchmal. Täglich hinterlassen sehr viele Leser Kommentare und schreiben mir Mails, da ist es nicht immer leicht für mich dieses Pensum abzuarbeiten, da ich ja nun auch noch studiere und arbeite. Ich bitte um Verständnis.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  48. hallo!

    danke für das tolle rezept :)

    also ich würde mir von dem gutschein, auf jeden fall die stiele kaufen
    und so viel dekoration wie es sich ausgeht.

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eli,

      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Das Gewinnspiel ist leider schon seit letztem Jahr beendet :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  49. Ich habe das Rezept heute mal ausprobiert und bin begeistert ! Der Teig schmeckt roh schon so unglaublich himmlisch... ich glaube, ich werde nie wieder normalen Rührteig nehmen. Ich bin verliebt o.O
    Kann man den Teig auch genauso gut ohne Kakao machen ? Inwiefern würde sich der Anteil des Mehls erhöhen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      Ja du kannst ihn auch ohne Kakao machen, dann einfach den Kakao gegen 1El Mehl mehr ersetzen.
      Aber ich finde helle Cake Pops schmecken nicht so gut, aber das ist Geschmackssache. Probier es ruhig aus.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  50. Ich finde das machen von cake pops einfach nur oberhammergeil!!!!! Und dazu schmecken sie auch nich so gut!!!!! Also wenn ich den Gutschein Gewinnen würde, würde ich mir eine cake pop form hilfe leisten, diesen cup cake cake pop!!! Das würd sicher voll leiwand ausschauen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Selina,

      Schau bitte mal auf das Datum von dem Beitrag. Das Gewinnspiel ist bereits seit einem Jahr beendet!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  51. Hallo!
    Ich wollte nur noch mal mich zu den Cupcakes auslassen! Die sehen toll aus!
    Ich habe mich auch zu den kleinen Kuchenkugeln am Stiel hinreissen lassen, mache es allerdings nach einem anderen Rezept! Ich finde die kleinen total super! Machen allerdings auch eine Menge arbeit! Ich habe damit Hochzeitsgeschenke gebastelt, demnach auch ne Menge verbraucht.:-)
    Ich freue mich deine Seite gefunden zu haben, sind viele tolle Rezepte und Bilder drin!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  52. hi du ich würde mit dem gutschein cake pop verzierungen kaufe oder eine cake pop maschiene das ist ein super zezpt habe es auch schon gemacht liebe grüße

    AntwortenLöschen
  53. Hallo:)
    Heute werde ich cake pops backen. Wenn ich 10 Euro Gutschein gewinne, dann kann ich gleich Profi Werkzeug kaufen, um meine Cake Pops zu verschönern:)

    Liebe Grüße,
    Inna

    AntwortenLöschen
  54. Hallo!

    Ich werde heute Cake Pops backen und hoffe,dass es klappt. Ich würde mit dem Gutschein meine Cake pops noch schöner machen:)

    Liebe Grüße,
    Inna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gewinnspiel ist schon längst vorbei!

      Löschen
  55. Sieht echt lecker und einfach aus. Werde ich auf dem Gebutstag meiner Tochter dan mal testen an lebenden Versuchspersonen.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  56. Danke für Deinen Bericht. Du hast mir und meinen Kinder ein tolles Osterfest beschert. Nicht nur das Essen, das gemeinsame Backen der Cake Pops war für meine Beiden etwas ganz besonderes

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria