Montag, 29. August 2011

8. Kulinarische Reise nach Spanien - Olé

Von Italien aus reisen wir einmal quer über das Mittelmeer nach Spanien. In Spanien angekommen geht es direkt nach Katalonien - die Geburtsstadt von Salvador Dali, meinem Lieblingskünstler. 

Dort können wir und auf die Spuren dieses genialen und verrückten Künstlers machen, der Kunstwerke wie "Traum, verursacht durch den Flug einer Biene um 
einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Aufwachen" geschaffen hat. 


Großartig - ich bin ein großer Fan. Natürlich lassen wir auch die Weltstadt Barcelona nicht an uns vorbei ziehen. Zuerst müssen wir uns aber mit einem leckeren 3-Gänge-Menü stärken.


Menü des Monats August


Blätterteigfladen 
mit Gemüse, Ziegenkäse und Thymian

***

Zitronen-Chili-Hähnchen
mit Kartoffelecken und Dip

***

Likör 43 Vanillecreme
mit Kirschen 


Für alle die diesen köstlichen Likör nicht kennen: Likör 43 ist ein spanischer Likör. Er schmeckt leicht vanillig. Typischerweise trinkt man den Likör mit Milch - ein echtes Kultgetränk in Spanien. 
Sehr lecker schmeckt er aber auch mit Maracujasaft. Wer dem Likör schon verfallen ist, findet hier viele Rezepte zum Likör. 


Blätterteigfladen 
mit Gemüse, Ziegenkäse und Thymian



3 Platten Blätterteig
1 Zucchini
3 Tomaten
100 g Ziegenfrischkäse
2 EL Olivenöl
Ein paar Zweige frischer Thymian
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 

Blätterteig auftauen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blätterteig rund ausstechen (z.B. mit einem Glas)
Ziegenkäse auf die Blätterteigkreise verteilen. Gemüse waschen. Zucchini und Tomaten in Scheiben schneiden. Gemüsescheiben auf den Blätterteig verteilen, immer abwechselnd eine Tomatenscheibe, eine Zuchinischeibe.
In den vorgeheizten Backofen scheben und bei 220ºC 15-20 Min. backen.

Inzwischen die Thymianblättchen von den Steilen streifen und über die gebackenen Blätterteigfladen streuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 






Zitronen-Chili-Hähnchen
mit Kartoffelecken und Dip


 2 Hähnchenkeulen
2El Olivenöl
1 Knoblauchzehe 
1/2 Zitrone
2 getrocknete Chilischoten
Salz/Pfeffer

300g Kartoffeln
2El Olivenöl
Salz/Pfeffer

100g Quark
100g Creme fraiche
frischer Thymian
etwas Petersilie
Salz/Pfeffer

Eine Nacht vor dem Menü die Hähnchenkeule mit dem Olivenöl, einer geschälten, halbierten Knoblauchzehe, der Zitrone (in Scheiben geschnitten), dem Chili und Salz/Pfeffer in eine Frischhaltetüte geben und gut verschließen. 
Die Tüte gut durchkneten, damit sich alle Aromen gut verteilen können.

Am Menütag die Hähnchenkeulen aus der Tüte nehmen (alle restlichen Zutaten in der Tüte entfernen) und in einer Pfanne scharf anbraten. 

Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden und zu dem Hähnchen in die Pfanne geben. Mit Salz/Pfeffer würzen.
Wenn das Hähnchen gut abgebraten ist, dann die Keulen in eine Ofenform geben. Die Kartoffeln dazu und bei 200°C etwa 20 Minuten fertig garen lassen.

Für den Dip Quark und Creme fraiche verrühren und mit Thymian, Petersilie und Salz/Pfeffer würzen.

Das Hähnchen mit den Kartoffelspalten und dem Dip servieren.



Likör 43 Vanillecreme
mit Kirschen 


4 cl LICOR 43
250 ml Milch
250 ml Schlagsahne
70 g Zucker
1 Vanilleschote
3 Eigelb
1 Prise Salz
4 Blatt weiße Gelatine

200g Kirschen (tiefgefroren)
20g Zucker
50ml Kirschsaft

Die Gelatine in Wasser einweichen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Milch, das ausgekratzte Vanillemark mit der Schote sowie 1 Prise Salz zum Kochen bringen. 

Die Eigelbe mit Zucker verrühren. Unter Rühren die Vanillemilch zugeben und im heißen Wasserbad zu einer Creme aufschlagen. Vom Wasserbad nehmen, Gelatine ausdrücken und in der Creme auflösen. Die Creme etwa 30 Minuten in eine Schüssel mit Eiswasser setzen, bis sie zu gelieren beginnt. LICOR 43 einrühren. Wenn die Creme kalt ist, Schlagsahne steif schlagen und unterheben. 

Den Zucker in einem Topf karamelisieren lassen und mit dem Kirschsaft ablöschen. Die Kirschen in den Topf geben und unterrühren. Die Kirschen vom Herd nehmen und auskühlen lassen.                                                        

Aus der Vanillecreme Nocken ausstechen und mit dem Kirschragout servieren.

So gestärkt können wir uns nun nach Barcelona wagen. Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

 Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. Die Creme sieht total lecker aus. Ich muss mir auch unbedingt mal diesen Likör besorgen :)

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
  2. Solltest du tun, der ist echt lecker =)

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Die Vorspeise schaut sehr lecker aus!
    Ich finde das Parfum auch recht teuer, aber manchmal gönnt man sich sowas ;) Mein Lieblingsduft (in teuer) bleibt aber "Tresor in Love".

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  4. Also Das Hähnchen werde ich auch bald mal machen. Es scheint. Aber weißt du ob man es auch im Ofen machen kann, weil ich es eigentlich nicht umbedingt anbraten will, sondern etwas schohnender zubereichte möchte. Dazu passt perfekt meine neue Weinentdeckung, die ich von der letzten kulinarischen Reise aus Spanien mitgebracht habe.

    Für den Dip würde ich dir aber noch empfehlen, ein bisschen Kräuter und Koblauch unterzumischen, weil er sonst ein bisschen fad ist.

    Besten Dank für die Anregung, leckerschmecker :)
    Bienchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bienchen,

    Klar kannst du das Hähnchen auch komplett im Ofen machen. Einfach die Hähnchenkeulen in eine gefettete Auflaufform geben und die Kartoffeln darum verteilen.
    Du musst dann allerding die Zeit im Ofen verlängern =)
    Freut mich das du schon einen Wein dazu hast. Leider bin ich absolut kein Weintrinker und habe auch keine Ahnung davon (Schande über mein Haupt?

    In den Dip kommt Petersilie, Thymian und Salz/Pfeffer. Aber du kannst natürlich nach Herzenslust Kräuter ergänzen!

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria