Freitag, 29. Juli 2011

7. Kulinarische Reise in das schöne Italien

"O sole mio" schallt es durch meine Küche und ihr ahnt schon, es geht nach Italien. 

Wir reisen diesen Monat in das Geburtsland der Pasta, des Pestos, der Pizzas und des Risottos. Was wären wir nur ohne diesen kulinarischen Einfluss? Wie trostlos wären unsere Küchen nur?


Ich liebe die italienische Küche, denn sie kommt mit einfachen, frischen Zutaten aus, geht schnell und schmeckt immer klasse (und ohne gute Pasta könnte ich sowieso nicht leben ;-))

Auch beim Kochen habe ich dieses Mal diese Leichtigkeit verspürt, denn ich war noch sie so schnell mit dem 3-Gänge-Menü fertig wie diesen Monat.


Menü des Monats Juli

Geröstetes Ciabatta 
mit gegrillten Tomaten und Büffelmozzarella

***

Zanderfilet in Kräutermarinade
an Tomaten-Risotto

***

Gebrannte Quarkcannelloni
an einem Heidelbeerspiegel


Und hier kommen natürlich auch die Rezepte dazu:


Geröstetes Ciabatta 
mit gegrillten Tomaten und Büffelmozzarella


 6 Scheiben Ciabatta
2 Rosmarinzweige
1 Knoblauchzehe
2El Olivenöl
1 große Tomate
1 Büffelmozzarella

Rosmarin waschen und entnadeln. Die Rosmarinnadeln, Knoblauch und das Olivenöl mit dem Stabmixer mixen.

Das Ciabatta mit dem Rosmarin-Knoblauch-Öl bestreichen und in einer heißen Pfanne anrösten.

Die Tomate in Scheiben schneiden und ebenfalls in der Pfanne anbraten.

Das geröstete Ciabatta mit je 2 Scheiben Tomate, etwas gezupften Mozzarella und eventuell mit Balsamico servieren.


Zanderfilet in Kräutermarinade
an Tomaten-Risotto


 2 Zanderfilets
Petersilie
Basilikum
Rosmarin
2El Olivenöl
2El Mehl

2 Zwiebeln
70g Butter
200g Risottoreis
80ml Weißwein
500ml heiße Brühe
60g Parmesan
2 Tomaten
Salz/Pfeffer


Das Zanderfilet waschen, trocken tupfen und in Mehl wälzen.
Die Kräuter hacken und mit dem Olivenöl mischen. Das mehlige Zanderfilet im Kräuteröl wälzen und in einer heißen Pfanne anbraten.

Für das Risotto die Zwiebeln fein hacken und in der Butter anschwitzen. Den Risottoreis in den Topf geben und mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und rühren bis der gesammte Wein verkocht ist. Dann die Hälfte der Brühe aufgießen und wieder einkochen lassen, dann die restliche Brühe aufgießen.
Das Risotto rühren bis es schön cremig ist.
Die Tomaten würfeln und gemeinsam mit dem Parmesan unter das Risotto heben. Mit Salz/Pfeffer würzen.

Das Zanderfilet mit dem Risotto servieren.



Gebrannte Quarkcannelloni
an einem Heidelbeerspiegel


 40ml Milch
1 Ei
2 El Mehl
Prise Salz
1Tl Olivenöl

100g Quark
1 Eigelb
2El Vanillezucker
etwas Zitronenabrieb
2 Blatt Gelatine
100ml Sahne 

50g Heidelbeeren
20g Zucker
2El Weißwein

etwas Zucker zum Flambieren

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Aus Milch, Ei, Mehl, Salz und Öl zu einem Pfannkuchenteig verarbeiten und in einer Pfanne 4 dünne Crepes ausbacken.

Quark mit Eigelb, Vanillezucker und Zitrone verrühren. Die Gelatine auflösen und unter die Quarkmasse heben.
Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse geben. Die Quarkmasse nun 1h kalt stellen.

Jeweils etwas Quarkmasse auf die Crepes geben und sie (wie Cannelloni) einrollen und in Klarsichtfolie wickeln. Im Kühlschrank nochmal 1h kühl stellen.

Die Heidelbeeren mit dem Zucker und dem Weißwein kurz aufkochen und pürieren. Den Heidelbeerspiegel auf den Desserttellern verteilen.

Nun die Quarkcannelloni aufschneiden, auf den Tellern drappieren, mit etwas Zucker bestreuen und mit einem Creme-Brulee-Brenner karamellisieren.


Und so schnell ist ein leckeres, leichtes Menü gezaubert.

Ich hatte mit diesem Menü übrigens meine Risotto-Premiere. Ich habe noch nie Risotto gekocht oder gegessen. Ich fand es lecker cremig-käsig, aber ich glaube ich muss das mal beim Italiener essen, damit ich einen Vergleich habe, ob es denn überhaupt gut war und so geschmeckt hat, wie es schmecken soll =)

Ich wünsche euch allen ein wünscherschönes Wochenende!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. oooooh italienisch! DAS ist mal genau mein Ding!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht phantastisch aus!

    Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  3. Haben Sie jemals versucht Pasta mit Thunfisch? Ich kenne seine Sounds nicht wirklich appetitlich, aber glauben Sie mir, wenn Sie ein wenig Knoblauch hinzufügen und und halten Sie sie ein wenig länger auf dem Herd (nicht foret ein wenig Butter hinzufügen). Es hat einen einzigartigen Geschmack! Das ist mein Lieblings-Italiener Gericht.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria,

    habe gerade das Risotto gemacht, es schmeckt himmlisch lecker, das kommt jetzt auf meiner Lieblingsliste :-)

    LG Anita

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria