Montag, 20. Juni 2011

"Machst du mir mal einen Kuchen?"

Mit dieser Frage konfrontierte mich letztens meine Mutti. Sie war zum 20-jährigen Bestehen des Kinderplaneten-Halle eingeladen und wollte gerne einen Kuchen mitbringen. 

Ein Kuchen? Ähh Kein Problem! Ärmel hochgekrämpelt, Haare zusammengemacht, Musik lautgedreht, einmal durch die Küche gesprungen und ran an den Herd.

Sie wollte einen Kuchen und sie bekommt auch einen Kuchen: Einen Kuchen im Kuchen, oder wie man das auch nennen mag =) Die Idee habe ich mir kurzerhand mal von Andreas Sweet Cakes geborgt.







Ich habe den Kuchen als Kuchen verkleidet. Es handelt sich um den Eierlikörkuchen von Monika, den ich mit Sachertorte, Gelee und weißer Ganache gefüllt habe.
 

Der Kinderplanet Halle ist ein Verein zur Förderung krebskranker Kinder, der sich in Halle für die kleinen Patienten des Klinikum Halle engagiert. 



Eierlikörkuchen

6 Eier
2El Vanilleextrakt
250g Puderzucker
125ml Öl
250ml Eierlikör
250g Mehl
1 Pck. Backpulver

Johannisbeergelee
400g weiße Schokolade
200ml Sahne

Die Eier mit Puderzucker schaumig rühren, bis eine dicke, helgelbe Masse entsteht. Vanilleextrakt dazugeben. Mehl und Backpulver vermischen. 
Dann abwechselnd das Öl, den Eierlikör und das Mehl unterrühren.

Den Teig in einer Springform bei 165°C etwa 50 Minuten backen.

Sahne erhitzen und die weiße Schokolade darin zum schmelzen bringen. Die Ganache auskühlen lassen. Wenn die Ganache kalt ist, dann mit einem Handrührgerät aufschlagen.
Den Eierlikörkuchen habe ich 2 mal waagerecht aufgeschnitten. Den ersten Boden habe ich mit Gelee bestrichen und mit Resten von dieser Sachertorte belegt (Ich habe die Kuchen am gleichen Tag gebacken). 


Dann habe ich den zweien Eierlikörboden aufgelegt. Diesen habe ich wieder mit Gelee bestrichen und diesmal nur zur Hälfte mit Sachertorte belegt, sodass der dritte Eierlikörboden schräg liegt. 


Mit einem Messer habe ich dann noch den Kuchenrand abgeschrägt.

(Natürlich geht das auch ohne Sachertorte, aber die Reste waren übrig und ich wollte den Kuchen noch etwas höher haben. Wenn man es ohne Sachertorte macht, dann muss man den Kuchen oben noch schräg schneiden)

Nun die Torte mit der aufgeschlagenen Ganache einstreichen.


Und mit braunem Fondant eindecken und dekorieren.


Die gesammte Deko ist modeliert. Die Kirschen sind aus Modelierfondant und die Kirschstiele aus Blütendrath. Die Sahnetuffs sind aus rosa Modelierfondant.


Das Schildchen ist aus Blütenpaste und mit einem Lebensmittelfarbestift beschrieben. 



Das Cake-Board habe ich so gemacht:


Jeweils eine rosa und eine weiße Menge Fondant "verzwirbeln" und ausrollen. 


Mit dem ausgerollten Fondant das Cake-Board eindecken.
 

Wie gefällt euch denn mein Kuchen?


Ich finde die Kirschen total süß, wäre sicher auch eine super Cupcake-Deko! 


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Wow, deine Torte ist soooooo schön! Eine sehr witzige Idee mit den Kirschen! Und die Schräge Torte passt ganz gut dazu!
    Es gefällt mir sehr! Macht irgendwie gute Laune!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ganz toll! Ich liiiebe die Torten von Andreas Sweet Cakes und wollte auch schon lange mal etwas von ihr "nachbacken". Ein einzigartiger Stil, den du echt super getroffen hast :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maria !
    Deine Torte sieht einfach klasse aus und ist bestimmt richtig gut angekommen :-D

    Liebe grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maria!

    Eine klasse Torte hast Du da kreiert !
    Eine sehr schöne Anleitung !

    LG Marina

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für eure Kommentare =)

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Mein Lieber Mann, ist die...´tschuldigung...geil!!!
    Wenn ich mir dene Torten so ansehe komm ich aus dem Staunen und Sabbern garnicht mehr raus...

    Ich möchte Diese Woche zum ersten mal ne Torte mit Fondant einschlagen und hab noch keine Ahnung, wie die am Ende aussehen wird... So gut wie die hier auf alle Fälle nicht! *g*
    Wenn ich das hier sehe, krieg ich schon Schweißausbrüche, wenn ich nur an meine Küche denke! :o)
    Echt toll deine Torten!!!

    Schöne Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Frau V,

    Vielen Dank für das Kompliment.
    Ich drücke die Daumen für deine erste Torte.

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Boah was für ein Traum von einer Torte!
    Ich will auch!!!

    AntwortenLöschen
  9. Super gelungen! Die Idee mit der Cakeboard- "Bekleidung" finde ich auch klasse - auf solch einfache Ideen muss man erstmal kommen :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria