Dienstag, 28. Juni 2011

6. Kulinarische Reise in das ferne Thailand

Am Wochenende haben wir uns erneut auf eine weite Reise gemacht - Unser Ziel? Das fernöstliche Thailand. Wir reisen in ein Land, das Reich an vielen exotischen Früchten und fremden Gewürzen ist und das unserer Kultur nicht entferntester sein könnte.

"Wir betreten auf unserer Reise die weißesten Strände und tauchen ein in tiefblaues Wasser. Am Strand trinken wir ein paar fruchtige Cocktails und am Abend lassen wir es uns bei einem leckeren 3 - Gänge - Menü gut gehen. Mit Blick auf den Sonnenuntergang lassen wir den Abend am Sandstrand ausklingen." 


Schöner Traum oder?


Menü des Monats Juni

Chili-Zitronen-Hackbällchen
mit Glasnudelsalat

***

Rotes Thai-Curry mit feiner Erdnussnote
an Wildreis

***

Kokos-Reisbällchen 
mit Kirschchutney und Mangosorbet

 
Schärft die Messer, denn zu Beginn geht es erstmal um Gemüseschnibbeln.

Chili-Zitronen-Hackbällchen
mit Glasnudelsalat


 300g Hackfleisch
1 getrocknete Chili
1 Msp. Zitronengraspaste
Salz/Pfeffer
2El Kokosflocken
1Ei 
Wok-Öl
1Pck. Glasnudeln
300ml Gemüsebrühe
100g Frühlingszwiebeln
1El Sojasoße

Chili mit Salz/Pfeffer im Mörser zerstoßen. Hackfleisch mit Chili, Zitronengraspaste, Kokosflocken und Ei verkneten und zu kleinen Hackbällchen formen. Die Hackbällchen in Öl ausbacken.

Die Glasnudeln in eine Schüssel geben und mit heißer Gemüsebrühe und Sojasoße übergießen. Die Frühlingszwiebeln klein schneiden und dazu geben. Den Salat gut durchmengen und mit den Hackbällchen servieren.


Rotes Thai-Curry mit feiner Erdnussnote
an Wildreis



500g Hühnchenbrustfilet
2 Paprika
2 Möhren
Frühlingszwiebeln
1 Glas Bambussprossen
2 Dosen Kokosmilch
Erdnussöl
3El Sojasoße
2TL Thaicurrypaste, rot
1El Erdnussbutter
1/2 Tl Zitronengraspaste 
 
300g Wildreis

Fleisch und Gemüse waschen, trocknen und klein schneiden. Das Fleisch im Erdnussöl scharf anbraten. Das klein geschnittene Gemüse dazu geben. Mit Kokosmilch ablöschen. Die Sojasoße, die Currypaste, die Erdnussbutter und Zitronengraspaste dazu geben und abschmecken. 

Das Curry mindestens 30 Minuten einköcheln lassen.

Den Wildreis nach Packungsanleitung zubereiten und mit dem Curry servieren.


Kokos-Reisbällchen 
mit Kirschchutney und Mangosorbet


250g Milchreis
500 ml Milch
150 ml Kokosmilch
100g Zucker
Kokosraseln zum panieren
Erdnussöl 
50g braunen Zucker
200g Kirschen
Saft einer Zitrone
2 Mangos 
50g Puderzucker

Aus dem Milchreis, Milch, Kokosmilch und dem Zucker einen Milchreis kochen und diesen abkühlen lassen. Aus dem kalten Milchreis Kugeln formen und diese in Kokos wälzen. In einer Pfanne die Reiskugeln mit Erdnussöl ausbacken.

Den braunen Zucker in einem Topf karamelisieren. Mit Zitronensaft ablöschen. Die Kirschen waschen, entkernen, halbieren und in den Topf geben. Das Chutney 15 Minuten einkochen.

Die Mangos schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und pürieren. Das Mangopüree mit Puderzucker mischen und in einer Eismaschine gefrieren lassen. Wer keine Eismaschine hat, gibt das Mangopüree in eine Schale und stellt diese in den Gefrierschrank. Einmal in der Stunde das Sorbet umrühren, damit es schön cremig wird.

Die Reisbällchen mit dem warmen Chutney und dem Mangosorbet servieren.


Zum Essen gab es bei uns diesmal einen leckeren, fruchtig-bitteren Aperol Sprizz. 

Was sagt ihr zu Thailändischem Essen? Ich liebe ein schönes Thai-Curry und es ist so einfach: Man kann jedes Gemüse oder Fleisch nehmen was man möchte und dazu leckere Kokosmilch und leckere Gewürze - einfach Klasse.

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal auf kulinarischen Reisen ;-)


Kommentare:

  1. Oh lecker.... Das sieht alles super aus.
    Aber danach ist man doch sicher total voll, oder? Wenn ich die Mengen so anschaue... ;-)

    Ich werd das auf alle Fälle nachkochen!

    LG Nancy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nancy,

    Ja man ist dann total voll =) Aber meistens essen wir nur Vor- und Hauptspeise und dann erst später den Nachtisch. Gerade bei der Hitze kann man nicht so viel essen!

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Wieder mal ein super stimmiges Menü.

    LG, Lisa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria