Freitag, 27. Mai 2011

Zimtbomben

Manchmal, aber nur manchmal kommt es auch bei mir vor, das ich Mitten in der Woche, so ganz aus heiterem Himmel nichts zu tun habe - wirklich nichts. 
Dann sitze ich da und bekomme Lust etwas zu backen. 

Da mein Vorratsschrank so aussieht, wie die Backabteilung im Supermarkt ist meine Küche jederzeit bereit für meine spontanen Backgelüste.


Am Mittwoch war es nun wieder soweit und aus der spontanen Backlust entstanden dicke, saftige Zimt-Orangen-Cranberry-Schnecken.
 
Zimtbomben 

300g lauwarme Milch
1Pck. Trockenhefe
1EL Zucker
1 Prise Salz
50g weiche Butter
1Pck. Puddingpulver
1Ei 
500g Mehl

80g weiche Butter
150g brauner Zucker
1Tl Zimt
2Tl Orangenschale
50g weißer Zucker
100g Cranberrys

Hefe in lauwarmer Milch etwa 10 Minuten gehen lassen. Zucker, Salz, Butter, Puddingpulver und das Ei untermischen. Zum Schluss das Mehl nach und nach unterheben und zu einem Teig verarbeiten.
Den Hefeteig etwa 1h an einem warmen Ort gehen lassen.


Den braunen Zucker, mit 1Tl Orangenschale und Zimt mischen und in eine Schale geben. 
Den weißen Zucker mit 1Tl Orangenschale mischen und in eine Schale geben. 
Die Cranberrys hacken.


Den Hefeteig ausrollen.


Mit der weichen Butter bestreichen.


Mit der braunen Zucker-Zimt-Orangenmischung bestreuen.


Cranberrys auf dem Hefeteig verteillen und den Teig mit einem Pizzaroller/Messer in Streifen schneiden.


Von einer Ecke aus beginnend den Teigstreifen aufrollen.




Die Teigschnecken in den Orangenzucker dippen und die Röllchen in ein Muffinblech geben.




Das Rezept reicht für 12 dicke Schnecken - also ist das Muffinblech voll ausgelastet. Wer kein Muffinblech hat, kann die Schnecken auch nebeneinander in eine Springform setzen und sie darin backen.


Die Hefeschnecken werden bei 180°C etwa 30 Minuten gebacken. Dabei karamelisiert der Zucker und entsteht ein leckere Zimt-Zucker-Orangenglasur die die Röllchen durchzieht.


Die fertigen Schneckchen am besten gleich frisch aus dem Ofen vernaschen - da schmecken sie am besten. 
Wer Cini-Minis mag, wird diese Schnecken lieben!


Euch allen ein schönes Wochenende.


Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Hallo Maria,

    So ein Zimtröllchen könnte ich jetzt auch essen. Die sehen total lecker aus.
    Danke für das Rezept

    LG,
    Sindy

    AntwortenLöschen
  2. Ich war sehr ermutigt, diese Website zu finden. Ich wollte Ihnen für diese spezielle lesen bedanken. Ich genoss jeden Fall etwas davon und ich habe Sie vorgemerkt, um zu überprüfen, neue Sachen die sie veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  3. Super die Idee mit dem Muffinblech!

    AntwortenLöschen
  4. mmhhh lecker die könnte ich jetzt auch gut vertragen ;-)

    DANKE meine liebe für den schönen Kalender...heute eingetroffen! Und auf alle Fälle Cupcakes dabei die unbedingt gebacken werden wollen ;-) Vielen lieben Dank! Freu mich sehr...werde ich morgen mal posten...wenn ich dazu komme*schäm*

    Süße Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Mhhhmmm, tolle Sache, solche Röllchen.
    Meine Küche gleicht auch einem Supermarkt und ich bin auch auf alle spontanen Ideen vorbereitet ;-)

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  6. Klingt sehr gut! Und die Idee mit dem Muffinblech .... genial!

    AntwortenLöschen
  7. schönes Rezept, werd ich bestimmt mal ausprobieren :)

    ich werd dich mal verfolgen :)

    AntwortenLöschen
  8. Hier in Schweden dürfen diese Zimtschnecken beim klassischen "Fika" (Kaffee und Kuchen) nicht fehlen :) MMhhh legga!

    AntwortenLöschen
  9. Wieviel g sind in einem Paeckchen Trockenhefe? Ich kann hier in Neuseeland nur Hefe in kleinen Plastikbehaeltern kaufen; muss also die Hefe wiegen. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      9g sind üblicherweise in einer Packung Trockenhefe.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria