Sonntag, 24. April 2011

Auch der Osterhase hat ein Zuhause

Auch der Osterhase muss ja irgendwo wohnen - und wenn ich mir das ganze so vorstelle, dann sieht das traute Heim des Häschens genauso aus, wie mein Osterkuchen.


Ich habe den Kuchen für die heutige Osterkaffeetafel gemacht. Im Häuschen befindet sich ein luftiger Biskuit mit fruchtigem Birnen-Williams Christ-Gelee und mit leckerer Nougat-Sahne. 





Das Rezept gibt es morgen für euch, wenn ich mich davon überzeugen konnte, wie lecker es schmeckt ;-)


Der Kuchen ist mit Rollfondant eingedeckt. Den Rand habe ich mit dieser Struckturfolie geprägt. Die Herstellung der Häschen habe ich euch ja bereits gezeigt. Die restlichen Deko-Elemente sind auch alle aus Rollfondant.


Ich wünsche euch allen ein wundervolles Osterfest. Verlauft euch nicht beim Eiersuchen ;-)

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Wow, das sieht wirklich super aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow du erstaunst mich immer wieder aufs Neue, was für tolle Werke du uns zeigst! Das ist mit Abstand die schönste Ostertorte, die ich je gesehn habe!! Ganz großes Kino liebe Maria!
    Ich wünsch dir frohe Ostern!
    lg Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Wieder ganz ganz super, Maria!
    Da gibts so viel zu sehen und so viel liebevolle Detailarbeit - einfach toll!

    Weiterhin frohe Ostern!
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wenn ich Osterhase wäre, würde ich so wohnen wollen! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für eure Kommentare...ich freue mich immer wenn ihr was schreibt :D

    Ich wünsche euch noch einen schönen freien Tag
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. WOW Wahnsinn...soviel Arbeit...hat sich gelohnt ;-) Sieht suuuper aus!
    Süße Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria