Dienstag, 8. Februar 2011

Unter dem Meer...

...Sogar die Sprotten und der Lachs 
Die spielen spottend mit dem Flachs
Hier spielen alle
Zander und Qualle
Unter dem Meer ...

Lalalaaaa - Dieses Lied schwirrt mir schon einige Tage durch den Kopf und mit diesem Lied auch diese Idee: 


Ein Oktopus-Kuchen der seine langen Tentakel um einen Kuchen schlingt - Toll. 


Wer meinen Blog genau verfolgt hat, der hat vielleicht bemerkt, das ich am Sonntag 4 Kuchenteile gebacken habe, aber nur 2 für den Röschenkuchen gebraucht habe.


Da ich also nun noch 2 Kuchenteile übrig hatte, konnte ich gestern meine Idee in die Tat umsetzten.

Zunächst habe ich den Kuchen mit Fondant eingedeckt und mit verdünnter Patenfarbe (verdünnt mit Wodka) angemalt. 


Nun habe ich Fondant Pink eingefärbt (Mit meiner neuen Wilton Farbe - Die ist Klasse) und daraus 6 Arme und einen Kopf geformt.


Dann habe ich zuerst die Tentakel am Kuchen angebracht. Ich habe die Tentakel schon verschnörkelt gelegt, damit es aussieht als ob der Oktopus den Kuchen festhält.


Jetzt muss man nur noch den Kopf anbringen. Ich habe ihn dort angebracht, wo alle Tentakel sich kreuzen.

Nun habe ich mit weißem Fondant noch die Augen angbracht. Mit einem schwarzem Lebensmittelfarbestift habe ich den Mund, die Pupillen und die Wimpern angemalt.
Mit violettem Fondant habe ich Lider und die Noppen an den Tentakeln angebracht. Und mit ein bisschen Grün habe ich den Seetang gebastelt.


So schnell ist eine Idee in die Tat umgesetzt. Da ich mich heute mit einer Freundin getroffen habe, die vor kurzem Geburtstag hatte, hat der Kuchen heute gleich den Besitzter gewechselt.
 

Ich wünsche euch allen dann noch einen schönen Tag (unter dem Meeeeeeer)

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht so toll aus, der ist ja zu schade zum Essen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dir einen Award verliehen.
    http://royal-passion.blogspot.com/2011/02/mein-erster-blogaward.html

    AntwortenLöschen
  3. Großartig! Und Farbe mit Wodka verdünnt, klingt auch ganz gut! ;-)

    Liebe Grüße
    A.D.

    AntwortenLöschen
  4. Wodka verdunstet schneller als Wasser und deshalb weicht der Fondant nicht so auf, wenn man ihn bemalt ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde Deine Frau Tintnfisch so mega süss. Vor allem wie sie glänzt, als käme sie gerade aus dem Wasser. Super!

    AntwortenLöschen
  6. Ein wundervoller Blog!! Ich bin begeistert und es macht viel Spass hier zu lesen!!!
    Der Kuchen ist super-süß!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Ich lese hier immer wieder gerne...
    und dieses spontane Krakentörtchen...einfach suuuuper...bin echt beeindruckt! Da wünsche ich mir auch schon so weit mit meinen Backkünsten zu sein und nicht erst am Anfang zu stehen ^^

    LG Sarah die Back-Elfe

    AntwortenLöschen
  8. hallo bin neu hir hab durch zufall die Seite gefunden und finde denen Blog so toll viele hilfreiche Tipps und alles supper toll erklährt.
    Will meiner Tochter eine Torte mit einer Filly Backen hoffe es gelingt mir mit
    dem Fondandrezept

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria