Sonntag, 6. Februar 2011

Ein kleines Rosentörtchen

Da meine Mutti heute Geburtstag hat habe ich ihr natürlich ein kleines Törtchen gezaubert. Vor einiger Zeit habe ich ja ein paar Röschen gemacht die heute zum Einsatz kamen.


Etwas schlichtes und elegantes für die Mutti. Darunter befindet sich ein "Wunderteig" mit einer Himbeer-Joghurt-Füllung.

Das Wunderrezept habe ich aus dem Torten Talk und da immer alle so schwärmen musste ich das Rezept natürlich auch einmal ausprobieren. Ich muss sagen auch ich bin echt begeistert - es geht schnell und der Kuchen ist schön saftig und fluffig geworden.

Wunderrezept

4 Eier 
200g Zucker
200ml Saft
 200ml Öl
300g Mehl
1 Pck. Backpulver

Ich habe nur das halbe Rezept genommen, da ich ja nur ein kleines Törtchen gemacht habe. Als Saft habe ich Apfelschorle genommen (durch die Kohlensäure wird der Teig extra fluffy). Man kann aber auch Orangensaft, Eierlikör ... nehmen.
Die Eier und den Zucker schön schaumig rühren und dann die restlichen Zutaten dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. (Der Teig ist recht flüssig - also nicht wundern)


Vor kurzem habe ich mir bei Tortissimo neue Backförmchen gekauft, die ich heute ausprobiert habe. 


So nun den Teig also in die Förmchen füllen und bei 180°C etwa 40 Minuten backen. 


Nach dem Backen haben die Kuchen kleine Mulden in die man die Füllung geben kann. Das ist natürlich besonders praktisch für Motivtorten, da so die Füllung im Inneren bleibt und nicht mit dem Fondant in Berührung kommt - cool oder :-) (und ich hab die auch noch in Groß)


In die Mulden habe ich ein paar gefrorene Himbeeren gegeben und etwas Joghurtmasse. Diese habe ich aus Naturjoghurt,Vanillesirup und aufgelöster Gelatine gemacht.

 
Jetzt einfach die Törtchen aufeinander stapeln.


Nun habe ich alles mit Johannisbeergelee eingestrichen und mit Fondant eingedeckt.
Jetzt noch die Deko anbringen und fertig ist das Törtchen.


Meine Mutti hat gefragt ob die Rosen echt sind :-D

Ich wünsche euch allen dann noch einen schönen Sonntag.
Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)

Kommentare:

  1. Sehr elegante Torte! Die Blumen sind super geworden!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria

    Ich habe mir diese Formen von Tortissimo bestellt, ich finde sie auch total schön. Meine Fragen: Muß man diese einfetten und bestreuen oder wie machst du das? Für die beiden kleinen hast du halbe Portion von dem Wunderrezept gemacht, habe ich das richtig verstanden?. Wieviel nimmst du für das große Rezept und wieviel Portionen machst du für alle drei Formen? Müssen die auch eingepackt werden mit nasser Küchenrolle und Alufolie oder machst du das so? Viele Fragen ich weis. Entschuldige bitte.

    LG Linde

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Linde

    Also ich habe die Formen nicht eingefettet. Die sind so super beschichtet, das der Kuchen sich leicht löst. Die Formen lassen sich auch super abwaschen ;-)

    Genau für 4 kleine Förmchen habe ich das halbe Rezept genommen, also nur 2 Eier, 100g Zucker u.s.w.

    Mit den großen Backformen habe ich ehrlich gesagt noch nicht gebacken. Ich würde dann das Rezept auf 6 Eier, 300g Zucker u.s.w. vergrößern. Aber mach dir keine Sorgen, bei den Backformen sind auch Rezepte dabei :-)
    Ich hab die Formen nicht in Alufolie eingepackt...ging auch so ganz gut.

    Ich beantworte eure Fragen gerne, da brauchst du dich nicht entschuldigen.

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  4. Danke Maria für die schnelle Antwort, werde morgen gleich ausprobieren. Leider kan ich mit den Rezepten nichts anfangen, kan nicht englisch.Schade.

    LG Linde

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maria

    Ich habe endlich dein Rezept mit den Formen ausprobiert, 1 1/2 Mänge für die kleinen und die große Form, hat genau gepasst. Leider habe ich nicht einen einzigen ganz aus der Form bekommen, Warum? Was habe ich falsch gemacht?

    LG Linde

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Linde

    Kann ich dir leider nicht sagen. Bei mir hat das super geklappt, aber ich habe auch die kleinen Formen benutzt.

    Da hilft nur: Das nächste mal einfetten :D
    Hat es denn trotzdem geschmeckt?

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Ja geschmekt schon, habe alles eingefroren und irgendwann wird Trüffelmasse daraus. Man sagt doch immer das wenn im Teig Fett drin ist dann braucht man nicht einzufetten, weis ich noch von meiner Oma. Hat aber leider nichts geholfen, also wird nächstes mal eingefettet und mit Mehl bestäubt. Letztens der Bisquit ist total leicht und toll rausgegangen.

    Danke Linde

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Maria,

    ich habe den Wunderteig mal in einer großen Springform (26cm)probiert, er ist super aufgegangen, als ich ihn jedoch zum auskühlen auf einen Rost gelegt habe, ist er zusammengesunken.
    Hast du einen Tipp, was ich da falsch gemacht haben kann?

    Sonnigen Gruß
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, wie heissen diesen Formen bitte genau? Ich konnte sie nirgends finden.LG Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Traude,

      Die Formen gab es mal bei Tortissimo, da hab ich sie aber nicht mehr gefunden. Aber schau mal hier:

      http://www.backfunshop.de/200/cgi-bin/shop.dll?SESSIONID=038433762639761&AnbieterID=1

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  10. Hallo Maria,
    ich möchte demnächst Fondantrosen herstellen und suche vergeblich gute und günstige Lebensmittelpaste :D
    Wo kann ich die kaufen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Lebensmittelpaste findest du fast in jedem Backshop: Backfieber, Taart en Decoratie, Torten-Art, Torten-Kram, Mein-Cupcake, Mein-Tortenladen...

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  11. Hallo Maria,
    dein Blog ist eine Fundgrube für mich. Du hast eine ganz tolle Art, über deine "Backerlebnisse" zu schreiben. Bei dir merkt man einfach die "Liebe zum Detail".
    Einfach genial!!!!!!!!
    Habe dein Wunderrezept nachgebacken. Nur ist er bei mir nicht wirklich aufgegangen, sondern sieht eher etwas speckig aus. ich habe zum test den teig nur aus 2 Eiern gemacht und eine 24er Springform genommen, gebacken 35 min bei 180 Grad.
    Wollte fragen, wie lang schlägst Du die Ei-Zucker-Mischung?
    Danke und liebe grüße
    jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      Das ist mir noch nie passiert. Hast du auch Backpulver reingetan? Ich schlage Eier und Zucler solange, bis eine weiß-schaumige-Masse enstanden ist. 35 Minuten erscheinen mir etwas lange. So hoch war der Teig ja sicher nicht, ich denke da hätten 25 Minuten auch gereicht.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria