Sonntag, 12. Dezember 2010

Selbstgemachte Backmischungen

Ich habe ja schon angekündigt, das ich euch an den Vorbereitungen meiner Weinachtsgeschenke teilhaben lasse. Am Wochenende habe ich diese Backmischungen im Glas hergestellt. Schön dekoriert ein super 
Weihnachtsgeschenk.

 

Zum einen handelt es sich um eine Brownie Backmischung und zum anderen um eine Cookie Backmischung.
Für beide Backmischungen habe ich 720ml Gläser verwendet.



 Brownie Mischung

 200g Mehl
1TL Backpulver
1 Prise Salz
150g brauner Zucker
200g Zucker 
50g Kakaopulver 
50g Schokoladenraspel
100g Nüsse

Ich hab mein Glas, das ich befüllen wollte auf meine Küchenwage gestellt und dann die Zutaten nacheinander in das Glas geschichtet. 


Ich habe dabei das Rezept an mein Glas angepasst, das heißt, wenn ihr merkt, das das Glas nicht voll wird, dann teillt ihr das Rezept einfach nochmal und schichtet weitere Zutaten ins Glas.
Wenn das Rezept zu viele Zutaten für euer Glas enthält, dann müsst ihr die Zutaten ggf. halbieren/dritteln.


An das Glas heftet ihr folgende Anleitung:

Das Glas mit der Brownie-Backmischung in eine große Schüssel füllen und gut durchrühren. Dann 175 Gramm geschmolzene Butter und drei Eier verrühren und zur Brownie Mischung geben. Alles gut durchrühren, bis sich ein glatter Teig ergibt. Den Teig in eine flache ausgefettete Backform füllen und bei 175 Grad etwa 35 Minuten lang backen.



Cookie Mischung

100g brauner Zucker
25g weißer Zucker
200g Mehl
2TL Backpulver
1 Prise Salz
20g Kakao
nach belieben: Schokodrops in Weiß oder Vollmilch,
Macadamianüsse, Haselnüsse, Mandeln...

Wie bei der Brownie-Mischung die Zutaten aufeinander schichten. Je nach Geschmack kann man in die Cookies verschiedene Nüsse oder Schokoladen geben.
Ich habe 50g Vollmilch-Drops und 50g gehackte Macadamias dazu gegeben.

Folgende Anleitung heftet ihr hier an das Glas:


Das Glas mit der Cookie-Backmischung in eine große Schüssel füllen und gut durchrühren. Dann 125 Gramm geschmolzene Butter und ein Eier verrühren und zur Cookie Mischung geben. Alles gut durchrühren. Den Keksteig zu kleinen Kugeln formen und bei 190°C etwa 12 Minuten backen.

Gebacken sehen die Cookies dann so aus:


Ich hab ein paar zur Probe gebacken, um zu sehen ob die Backmischung auch funktioniert :-)

Die Etiketten hab ich genauso gemacht wie bei den Schokoladensticks.

Edit: Bei Casa di Falcone gibt es nun auch Aufkleber die extra für diese Backmischungen im Glas entworfen wurden. Diese findet ihr HIER, HIER und HIER.



Wir sehen uns dann, wenn es wieder heißt:


Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


Kommentare:

  1. oh das sind aber schöne Ideen! Hast du noch mehr auf Lager? Und was war noch weiteres in deinem tollen Adventskalender?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sanni
    Na klar hab ich noch mehr Ideen im Petto ;-)
    Wenn der Kalender leer ist, kann ich euch ja nochmal zeigen, was alles drin war :D

    Schönen Sonntag noch
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Wie klasse. Ich hab sowas schon mal gesehen und möchte es unbedingt meinem Schwiegerpapi schenken. ;-) Super, dass es bei dir gleich das Rezept gibt!
    Wie groß waren den deine Gläser ungefähr? Reichen hier 1l oder müssen die größer sein?
    Schöne Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christina

    Es handelt sich um 720ml Gläser! Ich werde das demnächst auch noch mal in meinem Beitrag ergänzen.

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. hab heute schon 2 Backmischungen gemacht. Aber meine eigenen. Danke für den Tipp. Werde mich jetzt dann auch endlich an die Geschenke machen. Mache noch mehrere Sachen im Glas, Gewürzmischungen usw.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Maria,

    danke für die Antwort! Dann werden wir gleich mal sehen, ob wir so schöne Gläser finden! =)

    Schöne Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Hey die Idee finde ich ganz wunderbar.
    Ich verschenke super gerne selbstgemachte Sachen aus der Küche da kommt so etwas wie gerufen. Wie lange hält sich so eine Backmischung denn in etwa?

    Gruß Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lisa,

    im Prinzip halten sich die Backmischungen ewig, da Zucker, Mehl etc. ja so schnell nicht verderben. Nur die Nüsse können nach einer Weile ranzig werden. Aber 1-2 Monate bei dunkler, trockener Lagerung halten sich die Backmischungen sicher!

    Viele Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  9. Noch so eine wunderbare Idee. DANKE dafür :-))))

    AntwortenLöschen
  10. Geniale Idee ...
    die Ich dir gleich entwenden werde ;o)

    Lg kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    ich versuche seit 3 Tagen verzweifelt die Brownie-Mischung herzustellen. Ich habe mir extra 720ml Gläser dazu bestellt. Aber irgendwie krieg ich's nicht hin. Das Rezept ist viel zu viel für mein 720ml Glas. Alleine bei den 200g Mehl ist mein Glas schon fast bis zur Hälfte voll. Das passt irgendwie hinten und vorne nicht..
    Was mache ich falsch?
    Kann ich irgendwo erfahren wieviel Gramm du jeweils von den Zutaten genommen hast damit es in das 720ml Glas passt?
    Bin schon ganz verzweifelt..

    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nadine,

    Du musst nach dem Einfüllen der Zutaten das Glas immer gut auf den Tisch klopfen, damit sich das Mehl, etc. gut verdichten können.

    Das Rezept für die Brownies, das ich angegeben habe, ist nicht explizit auf das Glas ausgerichtet, das habe ich auch geschrieben:

    "Ich habe dabei das Rezept an mein Glas angepasst, das heißt, wenn ihr merkt, das das Glas nicht voll wird, dann teillt ihr das Rezept einfach nochmal und schichtet weitere Zutaten ins Glas."

    Je nachdem wie Groß dein Glas also ist, musst du weniger Zutaten verwenden!

    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich finde die Idee auch super klasse!
    Habe jetzt auch schon ein fertiges Glas Cookie Mischung neben mir stehen.
    Nun meine Frage: Beziehen sich die Angaben von 125g Butter und einem Ei auf die Menenangaben die im Rezept stehen oder auf das volle 720ml Glas?

    Lieben Gruß,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Bianca,

    Die Angaben mit 1 Ei etc. beziehen sich auf genau auf das Cookie-Rezept. Wenn du also alle trockenen Zutaten so ins Glas bekommen hast, stimmt das mit dem Ei überein.

    Hast du das Rezept der "trockenen Zutaten" halbiert/verdoppelt musst du entsprechend auch Eier und Butter halbieren/verdoppeln.

    Viele Grüße und schöne Weihnachten,
    Maria

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Maria,

    ich habe etliche Backmischungen - unter anderem - zu Weihnachten verschenkt und sehr viel Lob dafür bekommen - was ich hiermit weitergebe :-)

    VIelen Dank für deine vielen zauberhaften Ideen!

    Alles Gute zum neuen Jahr,
    lieben Gruss
    Miriam

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Maria,

    ich habe meiner Schwester zu Weihnachten die Brownie-Mischung geschenkt. Ich musste zwar auch zwei Gläser verwenden, weil ich die Menge beim besten Willen nicht in ein 720ml-Glas bekommen habe, aber sie hat sich sehr gefreut. Gestern haben meine Mama und ich sie besucht und zur Feier des Tages hat sie uns dann mit Brownies beglückt, die wir alle sehr, sehr lecker fanden. Meine Mama hat gesagt, sie schmecken genau so, wie in Amerika :)

    Glg,
    Johanna

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    lese schon seit einiger Zeit deinen Blog und bin total begeistert!Jetzt wollte ich für ne Freundin die beiden Mischungen machen und weis nich wie ich den Text auf die Aufkleber bekomme...Ich weis ja,dass du die Aufkleber von dem Link oben genommen hast,aber wie bekommst du die Schrift in Word da drauf?

    Würde mich freuen,wenn du mir antworten kömnntest!
    Ganz lieber Gruß,Anna ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      Ich habe deine Mail gelesen. Ich werde mich am Wochenende drum kümmern und dann hast du Post von mir :)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
    2. Schon mal herzlichen Dank!
      ^^

      Löschen
  18. Was für eine wunderhübsche Idee! Das ist so praktisch sowohl für den Schenkenden als auch für den Beschenkten und sieht wirklich zauberhaft aus! Diese Etiketten erst....

    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  19. Das ist wirklich eine super Idee, hab sie gleich mal in mein Lesezeichen eingefügt :D

    AntwortenLöschen
  20. Hi Maria,

    hab heute die brownie-mischung gemacht.
    sag mal das rezept und die angaben für die butter und das ei sind zusammen passend? oder eher auf das volle glas bezogen?

    weiss jetzt nicht genau wie viel butter und ei ich bei der anleitung angeben muss wenn ich das volle rezept nehme.

    lg natessimo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natessimo,

      Die Angaben für Butter und Ei beziehen sich auf das Rezept, dass ich aufgeschrieben habe.
      Wenn nicht die ganzen trockenen Zutaten in das Glas passen, dann musst du die Menge an Ei und Butter anpassen.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  21. Hey Maria!
    Hab heute deine Cookie Mischung ausprobiert, die Idee ist ja echt toll, aber bei der Zubereitung hatte ich echt Mühe, da der Teig sehr schwer zu verarbeiten ist. Dass heisst, dass er ständig an den Händen klebt und ich somit kaum die Kügelchen machen konnte.
    Ist das bei dir auch so, oder was machst du dagegen, an was könnte es liegen?
    Dank für deine Hifle
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara,

      Du hast nichts falsch gemacht. Cookie Teig ist von Grund aus schwer und klebrig. Ich nehme einfach immer 2 Löffel und forme damit die Kugeln ;)
      Es hilft auch die Hände etwas mit Wasser zu befeuchten.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  22. Das ist aber eine tolle Idee,ich weiß auch schon gleich für wen ich das mal zaubere...Ich liebe alles im Glas..

    Liebe Grüße
    Victoria

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Maria,
    habe ich das richtig verstanden, dass die Cookie-Mischung wie oben angegeben genau in ein 720 ml-Glas passt? Und beziehen sich die 190°C auf Umluft? Das kommt mir so hoch vor...
    Habe geplant, die Backmischung morgen nachzumachen und dann zu verschenken. Du hast einfach immer die besten Ideen und Rezepte :)
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,

      Das hast du richtig verstanden. Falls im Glas noch Platz ist, dann kannst du ja noch ein paar mehr Schokodrops oder ähnliches ergänzen. Das schmeckt immer!

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  24. Hallo Maria,

    der Verbindungslink wurde leider gelöscht bei den Cookies - da waren ja noch schöne Ideen bzgl. Weihnachten.

    LG
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maren,

      Was meinst du denn mit "Verbindungslink"? Ich weiß jetzt gar nicht was du meinst! Bei diesem Beitrag wurde in letzter Zeit nichts gelöscht.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  25. Hallo Maria,

    ich werde deine beiden Backmischungen am WE verschenken und habe deshalb vorgestern einen Probelauf gestartet (ich kann ja nichts verschenken, daß ich nicht wenigstens mal probiert habe;-))

    Ich hatte 2 Flaschen da. Die Cookiemischung hat ohne die Schokolade ganz genau in die 500 ml Flasche gepaßt. Die Schokolade habe ich in eine Butterbrottüte gepackt und mit Masking-Tape zugeklebt. Der Teig läßt sich eh besser verarbeiten, wenn man die Schokolade erst ganz zum Schluß drunterrührt.

    Die Browniemischung hat mit ein bischen Flasche-Klopfen genau in die 750 ml Flasche gepaßt. Auch hier habe ich die Schokolade und die Mandeln (hatte keine Nüsse mehr da) jeweils separat in Butterbrottütchen verpackt. Die kann man dann auch zum Schluß unter den Teig rühren.

    Die Brownie und die Cookies waren echt lecker und sind absolut nachbackenswert!! Ich mußte sogar schon die Rezepte weitergeben. Allerdings waren bei mir die Brownies 45 Minuten und die Cookies ca. 16 Minuten im Ofen.

    Vielen Dank für die tolle Idee und die leckeren Rezepte!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  26. CORTEX,

    zum Thema 720 ml Glas

    Ich habe gerade bei 8 Gläsern den Test gemacht. Mein Ergebnis ist folgendes:

    Mehl 125
    brauner Zucker 95
    Nüsse 75
    Schokoraspeln 50
    Zucker 123
    Kakao 47

    Backpulver und Salz nicht vergessen.
    Falls noch etwas Platz sein sollte einfach noch etwas Zucker drauf.

    Hoffe das hilft dem ein oder anderen.

    An dieser Stelle vielen Dank für die Veröffentlichung der tollen Idee. ggf. passt du dein Rezept ja nochmal an das Glas an oder verweist auf die Kommentare hier.

    Gruß und schöne Weihnachtszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wie viel Eier und Butter braucht man dann dafür?

      Löschen
  27. Das sind ja tolle Ideen :)
    Auch deine Etiketten finde ich klasse, die sind mal wirklich schick :) Magst du verraten,wo du sie her bekommen hast ? :)

    AntwortenLöschen
  28. Hey :)
    Was für tolle Ideen :) Die Etiketten sind auch total hübsch, magst du verraten, wo du sie herbekommen hast ? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rotchen,

      Ganz unten habe ich auf einen anderen Beitrag verwiesen, in dem ich erklärt habe, wo die Etiketten her sind:
      http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2010/12/heie-schokolade-am-stiel.html

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  29. Hallo Maria,

    ich habe ebenso das Problem mit den Etiketten. Zwar habe ich den Link gefunden, doch leider ist es ein PDF-Dokument, so dass man nichts mehr hineinschreiben kann. Wie hast du es geschafft, die Etiketten in Word zu bearbeiten?

    Lieben Gruß

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      Du musst die PDF öffnen, mit der Taste DRUCK einen Screenshot machen und diesen im Paint oder Word bearbeiten (Einfach ein Textfeld drüber ziehen)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  30. Wie lang ist die backmischung denn ungefähr haltbar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Ohne die Nüsse wären die backmischungen eigentlich ewig haltbar. Da Nüsse aber nach einer Weile ranzig werden, würde ich die Backmischung nicht länger als 6 Wochen aufbewahren.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  31. Toll! Das wird eine super Gastgeschenk für meine Hochzeit :-)

    AntwortenLöschen
  32. Meine Tochter hat heute auch zwei solche Backmischungen hergestellt für einen Doppel-Teenager-Geburtstag. Das sieht so toll aus. Bin mal gespannt wie es ankommt.
    Alles Liebe
    Marienkäfer -Mama

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Maria ...ich habe eine frage ...kann ich statt der Nüsse auch Smartis nehmen??? ich habe bedenken das sie im Backofen zerlaufen...danke im vorraus :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar kannst du auch Smarties nehmen. Sie zerlaufen nur minimal im Ofen. Ich habe selber schon Cookies mit Smarties gebacken und die sahen gut aus =)

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  34. Hallo... ich hätte eine kurze frage zu den brownies!!! Nimmt man Backkakao? Also den ungesüßten dunklen? Und welche nüsse? gemahlen oder einfach grob zerstoßen?
    Und noch eine "doofe" frage... die 175gr. zerlassene Butter... die 175gr. sind drauf bezogen, bevor sie geschmolzen wird? Und das Ei gerinnt/flockt nicht in der warem butter??

    Alles auf ein normales Blech? oder auf ein kleineres?
    Jetzt sind es wohl doch ein paar mehr Fragen geworden *lach*

    GGLG Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      Ja man nimmt Backkakao. Der gesüßte Trinkkakao wird eigentlich nie für Backrezepte genutzt! Die Nüsse kannst du nach deinem Geschmack wählen. Ich nehme grob gehackte Haselnüsse. 175g bezieht sich auf die kalte Butter. Man misst ja erst die Butter und schmilzt sie dann.
      Geschmolzene Butter bedeutet ja nicht kochend heiß und das Ei wird sofort verrührt und liegt nicht erst 10 Minuten in der warmen Butter von daher gerinnt da nichts, wenn man alles zügig verrührt.

      Man nimmt ein Brownie Blech (das ist tiefer und kleiner). Ansonsten kann man auch eine Springform nehmen. Wenn du die Masse auf ein großes Blech verteilst, dann werden sie zu flach und sind nicht mehr schön saftig.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  35. Hallo Maria,

    ich habe mich jetzt durch deine Seite gelesen. Echt Hammer! Respekt vor deinem Talent.

    Jetzt hat mich so die Backlust gepackt, dass ich gleich dein Cookies Rezept versucht habe. Ein Traum *schwärm* und total schnell gemacht.

    Für Weihnachten werde ich auf jeden Fall ein paar Gläser deiner Backmischungen verschenken :-)

    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  36. Hallo...

    Kann man das rezept von den brownies auch in einer auflaufform machen, wenn man kein spezielles brownies-blech hat?

    Gglg Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,

      Klar kannst du die Brownies auch in einer Auflaufform backen. Einfach die Form gut fetten und fertig.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  37. Hey das ist wirkliche eine schöne Seite! Mit super Geschenkideen, meine Eltern haben sich sehr gefreut. Vielen dank und LG Johannes

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria