Sonntag, 31. Oktober 2010

Halloween Cupcakes

Heute habe ich ein paar schaurige Sachen, passend zu Halloween gebacken: Mango Cupcakes, Pflaumen Pop-Tarts und Mürbteig Lollis. 

In diesem Post werde ich euch die Cupcakes vorstellen. Die anderen Leckerein werde ich kommende Woche posten.


Wie habe ich diese leckeren Mango Cupcakes hergestellt?

1. Schritt: Cupcakes backen

Rezept für 12 Cupcakes:

135g Butter 
135g Zucker
2 Eier
130g Mehl
5g Backpulver
2EL Milch
1EL Vanille-Extrakt

Alle Zutaten miteinander verrühren und in Muffinförmchen abfüllen. Bei 180°C etwa 15-20 Minuten backen.



Nach dem auskühlen die Cupcakes mit Arrak-Spirituose tränken.

2. Schritt: Mango Mascarpone Frosting zubereiten

Rezept für 12 Cupcakes:
200ml Sahne
200g Mascarpone
Mango-Aroma-Paste vom Pati-Versand
(alternativ pürierte Mango mit Gelatine versetzt)
1EL Puderzucker

Sahne steif schlagen. Mascarpone, Mangopaste und Zucker unterrühren. Vor dem Aufspritzen das Frosting nochmal kalt stellen.


Dann die Mango-Mascarpone-Sahne auf die Cupcakes spritzen.

3. Schritt: Hexenhüte machen

Hierzu habe ich Fondant verwendet. Zuerst müsst ihr den Fondant violett färben. Dann rollt Ihr ein Teil des Fondant aus und stecht mit einem Ausstecher kleine Kreise aus.
Aus dem restlichen Fondant formt man kleine Kegel und biegt die Spitze um.
Die Kegel klebt man nun mir Fondantkleber auf die Kreise.
Mit schwarz eingefärbtem Fondant formt Ihr ein Band, was man dann um den Hexenhut legt. Nun wird noch eine kleine Schnalle geformt.


Jetzt setzt Ihr die Hexenhüte noch auf euren Cupcake und schon ist er fertig.
Ich habe die Cupcakes noch mit einem Cupcake Wrapper umstellt, den ich aus schwarzem Tonpapier selber gebastelt habe. 
Bei Gelegenheit werde ich eine Anleitung für die CC-Wrappers hochladen.

Ich wünsche euch noch ein grusliges Halloween.

Wir sehen uns dann, wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)
 

Kommentare:

  1. wie cool!
    Dein Blog inspiriert mich - ich bin nämlich ursprünglich auf der Suche nach Dekocupcakes gewesen, war gestern in Holland und habe mir Icing gekauft - und Farbe. Und wollte die Cupcakes aus Salzteig machen und dann mit dem Icing dekorieren, aber nun mach ich doch echte Cupcakes....nur zur Deko ist das Icing zu schade.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Lustig, ich habe gestern auch Cupcakes mit Hexenhüten gebacken (werden morgen verbloggt) :D Schön sind Deine Hüte geworden :)

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maria Ich bin Anna du arbeitest (Nebenjob) mit dem Axel (Azubi) von S-Direkt zusammen und ich bin die Freundin. Ich bin geistert. Hast du schon die Anleitung für die CC- Wrappers reingestellt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Schön das du hier her gefunden hast :)
      Die Anleitung findest du hier:
      http://mal-kurz-in-der-kueche.blogspot.de/2010/11/vorlage-cupcake-wrapper.html

      Wenn du die Vorlage für die Wrapper möchtest, dann schick mir einfach eine Mail an kuechengefluester@gmx.de und dann schicke ich dir die Vorlage als PDF.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen
  4. Was für eine tolle Idee und jetzt zu Halloween genau das richtige! :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht einfach toll aus, werde ich bald mal nachmachen. Nur eine Frage, schmilzt der Fondanthut nicht auf der Mangocreme? Da hab ich ein bisschen Angst das mir das alles verläuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Ja der Hut schmilzt auf der Creme. Ich habe die Hüte vorher gut durchtrocknen lassen und sie erst kurz vor dem servieren drauf gelegt. Dann hat man etwa 1h bis der Hut sich auflöst und bis dahin sind die Cupcakes lange vernascht.

      Viele Grüße,
      Maria

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria