Sonntag, 17. Oktober 2010

Große Erwartungen

Was wird euch hier eigentlich in den nächsten Wochen und Monaten erwarten? Was werdet ihr in meinem Blog lesen können?

Die Antwort darauf ist einfach: Ich werdet mich beim Kochen und Backen begleiten. 

Ihr werdet Zuschauer wie ich in den nächsten Wochen für Halloween gruselige Cupcakes, schaurige Kekse und süße Poptarts zubereiten werde. Ihr könnt beobachten, wie ich in der Vorweihnachtszeit köstliches Gebäck herstelle und Geschenke vorbereite. Habt ihr denn schon mal Pralinen, selbst gemachte Schokoladentafeln in schönen Verpackungen, Karamellcremes oder eigen kreierte Backmischungen im Glas verschenkt? Nein? Dann seid auf die nächsten Wochen gespannt!
Natürlich könnt Ihr nun auch beobachten wie meine Motivtorten - von der Idee bis zur fertigen Torte - entstehen. 
Und nächstes Jahr werdet Ihr mich auf weitere kulinarischen Reisen begleiten können.

Zur Einstimmung möchte ich euch nun einige meiner vorrangegangenen Werke zeigen:



Dieser Ägyptentraum entstand Anfang diesen Jahres. Es handelt sich hierbei um einen Schokoladenkuchen der mit Marzipan überzogen wurde. Die Figur, die Pyramiden und die Schlange sind aus Gelantinefondant. Bei dem "Sand" handelt es sich um gemahlene Mandeln.





Anfang Februar entstand dieser kleine Kuchen. Hier wurde ein Vanillebiskuit mit Himbeeren gebacken und mit Fondant überzogen. Die Figur besteht aus Modelierfondant.




Diese Monster haben im April das Licht des Lebens erblickt. Ihr seht hier Schokoladencupcakes mit einem Erdbeersahnefrosting. Verziert sind diese Küchlein mit kleinen Monstern. Der Kuchen in der Mitte besteht aus einen Schokoladenkuchen mit Schokosahne und Bananen gefüllt und mit Marzipan überzogen. Die Monster sind alle aus Modelierfondant gefertigt.











Im Mai fertigte ich dann diesen Kuchen. Ein Schokokuchen gefüllt mit Kirschen und Haselnusssahne. Überzogen und dekoriert mit Fondant.



                                      

Das Herz habe ich nicht eingefärbt, sondern ich habe es mit Lebensmittelfarbe angemalt, deshalb glänzt es so.
Die Silberperlen habe ich mit silberfarbener Puderfarbe angemalt.









Diesen kunterbunten Kuchen habe ich für eine liebe Freundin im Juni gemacht. In seinem Inneren verbirgt sich ein super schokoladiger Schokoladenkuchen, der mit einer Ganache und Pfirsichen gefüllt wurde. 



Im Juli erhielt ich den Auftrag zum Thema "Fahrradfahren an der Elbe" eine zweistöckige Torte zu kreieren. Es entstand dieser Kuchen. Ein Vanillebiskuit gefüllt mit weißer Schokoladenganache und Himbeergelee. Das Fahrrad habe ich aus Draht und Alufolie (Räder) und Zahnstochern (Rahmen) gefertigt und alles mit der Heißklebepistole verbunden. Die Elbe ist mit Lebensmittelfarbe aufgemalt wurden. Die Figur, der Vogel und das Blumendekor besteht natürlich wieder aus Fondant.



 




Im gleichen Monat habe ich diese kleine Torte gebacken.
Ich habe gefallen daran gefunden zu einem kleinen Kuchen die passenden Cupcakes zu fertigen.






Der Kuchen besteht aus einem Vanillebiskuit, der mit Himbeergelee, frischen Himbeeren und einer Joghurt-Orangenlikörcreme gefüllt wurde.


Die Cupcakes bestanden auch aus Vanillebiskuit, den ich mit frischen Himbeeren gefüllt und mit Arrak Spirituose getränkt habe. Auf die Cupcakes habe ich eine Himbeersahne gespritzt.



So nun habt Ihr einen kleinen Einblick erhalten, was ich in den letzten Monaten so in Sachen "Motivtorten" getrieben habe. Ich hoffe euch gefallen meine letzten Werke und ihr habt Lust auf weitere bekommen!

Wir sehen uns wenn es wieder heißt:

Ich bin dann mal kurz in der Küche ;-)


1 Kommentar:

  1. Oh Man ich bin jetzt einmal durch deinen Blog durch und habe jetzt sooooo dermaßen Hunger bekommen :-( natürlich auf was süßes bei all diesen tollen Bildern >.<

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria